Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
15 posts
Page 1 of 1
Hey, wie wäre es eigentlich so mit nem eingebauten VU Metering direkt im Mixer eingebaut ohne das man das Plugin VU Meter reinsetzen muss ? Das sieht zwar ganz nett aus aber etwas größer und schöner dürfte es aussehen. Ich habe so das Gefühl das kaum einer sich mit dem VU auseinandersetzt oder es gar nicht so wichtig findet. Ich jedenfalls würde mich freuen wenn es da mal eine Implementierung gäben würde.

Btw. Finde ich es aber schon sehr cool das eine Eingangsversärkung integriert wurde ! Der Hammer wäre dann wenn diese sich auch auf die Audiodatei auswirken würde rein von der Darstellung das die Amplituden größer und kleiner werden. Genau so als würde man ein Audioevent am oberen Rand lauter ziehen. Ich hoffe man kann verstehen was ich meine.

Studio One ist einfach eine mega geniale DAW. Gerne unterstütze ich diese !

My System:
Win 10 Pro Build v1903
i7 4970K, 24gb Ram, 1070GTX, All on SSD's
Audiointerface: RME Babyface Pro
Monitors: Mackie XR 824
Presonus: FaderPort V1
DAW: Studio One 4
User avatar
by AriAhrendt on Wed Jul 24, 2019 8:28 am
Hey,

danke für den Input.
Der Analyzer ist tatsächlich nur ein "Monitor". Er zeigt mittels 4 verschiedenen Tools, die Beschaffenheit des einkommenden Signals an. VU-Meter, Peak-Meter, Clipping, Correlation. Das alles passiert ohne jegliche Veränderung und Manipulation des Audiosignals. Und das ist by design und auch so gewünscht. :)

Die Integration in den Mixer erfolgt über ein eigenes Microview, welches speziell für dieses Plugin gebaut wurde. Siehe Screenshot.

Grüße
Ari

(anklicken zum Vergrößern)
S1-Overview1.PNG

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by christiangrning on Thu Jul 25, 2019 1:34 pm
Ja das habe ich bisher auch genommen. Warum wird das nicht direkt mit in den Mixer eingebaut ?

My System:
Win 10 Pro Build v1903
i7 4970K, 24gb Ram, 1070GTX, All on SSD's
Audiointerface: RME Babyface Pro
Monitors: Mackie XR 824
Presonus: FaderPort V1
DAW: Studio One 4
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jul 25, 2019 5:43 pm
Weil Studio One das Konzept des Modularen Mixers hat. Der erst einmal von Grund auf leer ist und je nach Userwünschen bestückt werden kann, wie jeder einzelne möchte. Viele wollen diese Sache vielleicht gar nicht haben, oder brauchen es nicht, oder sehen es als Platzverschwendung. Und letztlich hat es auch etwas mit Performance zu tun.

Also wer möchte, der kann. Siehe mein Screenshot.
Und wer nicht möchte, dem wird das auch nicht aufgezwungen.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by christiangrning on Fri Jul 26, 2019 5:34 am
Okay. Naja für mich hat es sich vorerst mit Studio One erledigt.

My System:
Win 10 Pro Build v1903
i7 4970K, 24gb Ram, 1070GTX, All on SSD's
Audiointerface: RME Babyface Pro
Monitors: Mackie XR 824
Presonus: FaderPort V1
DAW: Studio One 4
User avatar
by AriAhrendt on Fri Jul 26, 2019 7:00 am
Na dann hoffe ich mal, dass du dein System wie im anderen Thread zu lesen ist, wieder hinbekommst mit der Zeit.
Viel Erfolg! :thumbup:

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Fri Jul 26, 2019 9:57 am
Wo ist eigentlich das alte VU-Hold direkt im Channel? Habt ihr das rausgeschmissen? Gibt nur noch Peak und RMS in der Aktuellen, sehe ich gerade. Oder bringe ich jetzt was total durcheinander?
User avatar
by AriAhrendt on Fri Jul 26, 2019 10:00 am
Rechtsklick auf das Metering und Peak Hold aktivieren/deaktivieren.
Einfacher gehts nicht. :D

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Sat Jul 27, 2019 8:07 am
@Ari
Ja ich weiß. Aber stand da nicht vorher immer VU-Hold? Es ist aber noch das gleiche oder nicht?
User avatar
by AriAhrendt on Sat Jul 27, 2019 9:16 am
Achso das meinst du. :)
Ja da hab ich wohl in der Begrifflichkeit nicht richtig aufgepasst früher. VU-Hold ist natürlich falsch, weil ja eben der Spitzenwert gehalten wird. Also der lauteste Ausschlag, damit man den je nach einstellbarer Länge noch länger sehen kann. VU wurde nie gehalten und ist an dieser Stelle völlig falsch gewesen. Das wurde bereinigt in einer Aufräumaktion.

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by danam2 on Thu Aug 15, 2019 9:54 am
AriAhrendt wroteWeil Studio One das Konzept des Modularen Mixers hat. Der erst einmal von Grund auf leer ist und je nach Userwünschen bestückt werden kann, wie jeder einzelne möchte. Viele wollen diese Sache vielleicht gar nicht haben, oder brauchen es nicht, oder sehen es als Platzverschwendung. Und letztlich hat es auch etwas mit Performance zu tun.

Also wer möchte, der kann. Siehe mein Screenshot.
Und wer nicht möchte, dem wird das auch nicht aufgezwungen.

Ari


Soll jetzt keine Wortklauberei sein, aber als "modular" empfinde ich beim StudioOne-Mixer bspw. dass man das neue Input-Gain-"Modul", die Sends, die I/O-Verbindungen etc. alle (mittlerweile auch per Tastaturkürzel) ein- und ausblenden kann. Das ist super. Das ist für mich eine modulare, weil konfigurierbare Mixeransicht. Ein leerer Mixer verdient die Bezeichnung m.E. nicht.
Eine solches ein- bzw. ausblendbares VU-Metering-Modul analog zu den genannten fände ich auch sehr gut. Gerade direkt nach dem Input-Gain-Modul macht das ja auch Sinn. Die aktuelle Plugin-Variante ist recht unschön, weil:
- Man kann keinen eigenen Default-Track definieren, wo man es standardmäßig drin hat. Auch Track-Templates sind nur über Umwege bzw. den Browser möglich.
- Selbst wenn man das Plugin in einem Default-Track hätte, könnte man das Plugin nicht so elegant überall ein- und ausblenden wie die genannten Module.
- Wäre das VU-Meter ein eigenes Modul, könnte man sich auch die kleine Leiste mit An/Aus-Schalter, Plugin-Namen und Drop-Down sparen
- Persönlich finde ich aber am Schlimmsten, dass bei Verwendung des VU-Plugins auf einem Bus dieses nicht auf gleicher Höher mit dem VU-Plugin auf anderen Kanälen ist, selbst wenn es überall das erste Plugin ist. Und zwar wegen der MixFX-Leiste, die schon von so einigen Usern als Nicht-Modular bemängelt wurde. Und zwar selbst von denen, die MixFX benutzen (dazu gehöre ich auch). Bisher hab ich mir mit 1-2 deaktivierten Mixtool-Plugins (pro Nicht-Bus-Kanal!!!) beholfen, aber aktuell passt sogar das nicht mehr ganz, der MixFX-Leiste scheint man ein paar Pixel in der Höhe geklaut zu haben:
2019-08-15_171421.png
2019-08-15_171421.png (10.17 KiB) Viewed 432 times

Wenn man sich diesen Verhau auf 20-40 Kanäle bzw. Busen vorstellt, kommt das optisch echt furchtbar unübersichtlich und unruhig daher.

User avatar
by AriAhrendt on Fri Aug 16, 2019 12:17 am
Wie man es dreht und wendet, es gibt in jeder Richtung jemanden, der unzufrieden ist. Die Mix-FX kommen nun einmal vor den Plugin-Slots, also muss das auch genau so sichtbar gemacht werden.
Fakt ist, es wird kein Plungin fest in den Mixer eingebaut. (das ist auch mit modular gemeint) Vor allem keines, welches andere einfach gar nicht sehen wollen und zudem auch noch jeder an einer anderen Stelle sehen möchte. Und es muss ja auch alles berechnet werden! Das darf man auch nicht vergessen, wo schon so viele immer ihre Zahlen im CPU-Meter auswerten. Ein fester Einbau hieße ja eben auch, dass die Reihenfolge der Pluginkette dahin wäre. Es bleibt vollständig userkonfigurierbar.

Ich habe meine Busse, wie auf einer Konsole immer rechts angeordnet. Daher auch keine optischen Probleme, wie in meinem Foto zu sehen ist. Aber auch hier ist dem User selbst überlassen, es unschön zu gestalten. Das kann halt jeder machen, wie er will.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by danam2 on Wed Sep 11, 2019 9:54 am
Hallo nochmal,

hab jetzt erst mal nicht mehr weitergelesen in diesem Thread, weil ich mir schon so eine Antwort dachte. So ganz unkommentiert möchte ich den letzten Kommentar von Ari aber dennoch nicht lassen. Die "modulare Mixer"-Grundsatzdiskussion lass ich mal aus, ist ja seit Jahren dieselbe Leier, und irgendwann kommt doch wieder ein (begrüssenswertes) Feature wie das "Eingangsbedienelemente"-Modul. Als ich das gesehen habe, dachte ich halt "Cool, ein kleines Metering für das resultierende Gain wäre noch hilfreich gewesen...". Um mehr gings mir eigentlich nicht. Unzufrieden mit S1 bin ich deshalb noch lange nicht....

Konkreter wollte ich noch sagen:

a) Betreffs des MixFX: Es geht "nur" darum, dass man die Anzeige von MixFX-Dropdown + eventuell gewählten MixFX-Effekt aus- und einblenden kann. Wie auch "Eingangsbedienelemente" oder "Sends/Cue-Mix" etc. Wenn das (Anzeige-)technisch so hart mit der Insertliste verdrahtet ist, dass dies nur mit nicht vertretbarem Aufwand oder bemerkbaren Performance-Verlusten möglich wäre, kann man halt nichts machen...
b) In meinem Screenshot stört mich lediglich, dass das MixFX-Dropdown offenbar ein paar Pixel in der Höhe verloren hat oder das Insert-Dropdown etwas höher geworden ist. Das war früher besser. Wenn das Absicht war, wäre der Grund interessant. Ich werde deshalb aber sicher nicht alle Busse rechts anzeigen. Zumal ich in aller Regel bspw. alle Gitarren in einen Ordner packe und letzteren mit dem Gitarren-Bus (oder -VCA) verknüpfe. So kann ich schön die entsprechenden Instrumentengruppen ein- bzw. ausblenden. Super Feature!

User avatar
by AriAhrendt on Thu Sep 12, 2019 7:07 am
Den Vorschlag, den ich da aus dem ganzen Text rausziehen konnte finde ich gar nicht schlecht. ;)
Ich werde das mal besprechen .... lassen. :)

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by danam2 on Sat Sep 28, 2019 6:30 am
Hallo Ari, bin mir nicht sicher, auf was Du Dich beziehst mit
AriAhrendt wroteDen Vorschlag, den ich da aus dem ganzen Text rausziehen konnte finde ich gar nicht schlecht. ;)

Aber betreffs des Input-Monitors könnte ich mir bspw. alternativ vorstellen, dass zusätzlich zum erst kürzlich eingeführten "Pre-Fader-Metering" noch ein Input-Metering dazukommt. Man hätte also drei Optionen:
- Input-Metering (gemessen nach Mix-FX und den neuen Input-Gain-Reglern, aber vor den Inserts)
- Pre-Fader-Metering (gemessen nach den Inserts, aber vor dem Fader)
- Post-Fader-Metering (=Standard und leider immer noch Pre-Pan....)

Wenn man das Switchen noch per Tastatur+Macro steuern könnte (hab nix gefunden), wäre es natürlich perfekt....

P.S.: Mir ist klar, dass meine "User stories" zum "Epic" tendieren, aber ich will ja auch mal meinen Spaß haben....


15 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests