Forum für allgemeine Fragen und Smalltalk
2 posts
Page 1 of 1
Hallo zusammen,

nach jahrelangem Mitlesen in diesem Forum, habe ich auch mal eine Frage. Die passt zwar nicht ganz hier rein, aber ich schreibe lieber in Muttersprache :D

Im Mittelpunkt meines Home-Studios steht ein Studiolive 64s Mixer, der per USB ganz normal mit meinem Hauptrechner und S1 verbunden ist. Läuft alles super! Jetzt habe ich noch einen zweiten Rechner, der als reine VST-basierte Effektgerätekette beim Live-Musizieren unterstützen soll. Dazu schicke ich über die Mix-Outs des 64s die Sends und mische die Effektsignal-Returns dem analogen Eqipment zu. Also ganz normal, wie man es mit Effekt-Racks usw. tut.

Nun überlege ich, ob ich mir für den zweiten Rechner noch eine kleine Erweiterung wie z.B. den StudioLive 16R beschaffe. Den 16R und den 64s kann ich ja über AVB miteinander verbinden. Jetzt zu meiner Frage: Kann ich den zweiten Rechner an den 16R per USB anschließen und dann die Kanäle auf dem 64s kontrollieren? Im Handbuch ist immer nur die Rede von AVB und Betrieb als Stagebox.

An dieser Stelle und bei der Gelegenheit vielen Dank an die vielen fleißigen Forum-User und natürlich dem Presonus-Team für die vielen erfrischenden und durchdachten Produkte. Macht nur alle weiter so! :)

Studio One 4 Prof. | Studiolive 64s | Analog Four Rytm Digitone Digitakt | E-RM Multiclock | Novation Peak | Win10 Pro
User avatar
by wahlerstudios on Tue Jul 23, 2019 5:47 am
Auch ich antworte lieber in der Muttersprache, wenn auch im "falschen" Forum... Die Antwort auf Deine Frage ist Nein. Wenn Du den 16R als separates Mischpult betreiben willst, dann geht das nur im "Monitor Mixer Mode" oder im "Stand Alone Mode".

Im Monitor Mixer Mode werden per AVB und USB die Eingänge 1-16 und die Summne L/R geteilt, die Ausgänge 1-6 bleiben "lokal". Im Stand Alone Mode werden die Eingänge geteilt, aber nicht die Ausgänge 1-6 und die Summe L/R. Der 16R agiert in diesem Fall als komplett eigenständiger Mixer, der sich die Eingänge mit dem anderen Pult teilt. Per Kabel könnte man sicherlich einiges verbinden, aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

Noch ein Hinweis: Der 16R ist ein "abgespecktes" Modell. Es hat nur 1 Prozessor (single core) und 2 Effektwege. Und noch was: Die Käufer der aktuellen Mischpult-Modelle (nicht der "alten" Series III Mischpulte) erhalten seit 1. Juli sämtliche Fat Channel Plug-Ins kostenlos dazu. Die Versionen für Studio One sind automatisch dabei.

SL16 | 32R | 16M

Apple routers | iPads | PreSonus SW5E & Motu AVB switches | Alesis iO Dock with AudioTools' Smaart RTA & Spectograph extension |
Yamaha S112, S15e, S10e, SM12, SM10 | Galaxy Audio Hot Spots | Mac mini | Lenovo Laptop | Studio One Pro 3.5.6

2 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests