Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
8 posts
Page 1 of 1
In einer geschlossenen Gruppe hatten wir es von Fensteranordnung und ständige Wechsel davon.

Ich hatte ein Template bzw Vorlage vorgeschlagen zu speichern, wo es ja immer den Aufbau reproduziert beim öffnen. Die Verteilung bzw. angeordnete Aufstellung im Screen wird sich ja gemerkt, wie wo was war, auf welchen Monitor usw. Das reicht aber anscheint nicht :D

Hab dann beim Bierchen in Ruhe drüber nachgedacht und dachte mir vielleicht entwickelt man echt ein Tool-Bar, wo man sich die Layouts (Screensets) speichert, von der Produktion und den Fenstern wo geöffnet sind. Ein Tool zum festhalten der Screens. Anschließend kann man das auch noch verwalten und jeder zeit wieder abrufen mit belegbaren Feldern oder Tasten wie auch immer.

Ich würde auch zum Teil Gebrauch davon machen wenn es einfach und schnell zu erreichen ist.

Stell mir das aber mit dem Management mega schwierig vor.
Vielleicht bekommt man das erst einmal mit internen Fenster und Plugs hin.

Hoffe man kann dem Folgen oder kennt vielleicht auch schon den Gedanken.

lg
User avatar
by pebehe on Sat May 25, 2019 7:59 am
Bildschirmlayouts zu speichern ist bei einer 'professionellen' DAW eigentlich Plicht! Logic konnte das schon zu Emagic Zeiten (frühe 90er, letztes Jahrhunder) auf dem Atari/Mac.

Acer Predator I9-32GB-3x1TB SSDs-Win10-LG 34" IPS 21:9 Curved UltraWide-Studio 192-Eris 3.5+Subw.-Faderport & X-Touch Comp.
Nuendo8-s01v4Artist-pro Demo zum testen
User avatar
by felixgrenzemann on Sat May 25, 2019 9:19 am
Okay, bisher nur bei Logic? Hast du das auch schon bei Windows DAW's iwo gesehen. Wenn ja dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis man es umsetzt. Vielleicht kann man aber auch MAC und WIN nicht vergleichen. Ich habe es noch nirgendwo gesehen, bin aber grade durch die Worte "Logic-Fensteranordnung" in YT drauf gestoßen.
User avatar
by danam2 on Sat May 25, 2019 12:08 pm
Unter Windows können das Sonar und Reaper beispielsweise. Cubase müsste das auch haben. Hat auch nichts mit dem Windows-Fenstermanagement zu tun. Sonar und Reaper können übrigens auch unter Windows Fullscreen. Seitens Presonus wird da argumentiert, dass im Gegensatz zum Mac so eine Funktion nicht vom OS bereitgestellt wird. Faktisch richtig, die Software muß dass halt selbst machen. Und es gibt zig Anwendungen, die das völlig problemlos können. Ist also eine Ausrede wofür auch immer. Und selbst unter Mac gibt es für die Fullscreen-Ansicht noch nicht mal einen Shortcut, den Reaper bspw. unter Win und Mac hat.

In Studio One gibt es immerhin die Mixerscenes. Prinzipiell könnte man das Ein/Ausblenden mehrerer Fenster auch per Makros bewerkstelligen. Aber so ein Makro könnte schnell mal nicht das gewünschte Ergebnis bringen, weil es ja immer Toggle-Funktionen sind.

User avatar
by felixgrenzemann on Sat May 25, 2019 12:36 pm
Ja ich denke es gibt halt viele Baustellen und man muss Prioritäten setzen als Unternehmen.
Dazu kommt das wir Fachkräfte Mangel in D haben die sowas aus dem Ärmel schüttteln. Ich finde die Updatepolitik von S1 klasse. Ich bin mir sicher das wenn es sowas schon in Richtung gibt und möglich ist, auch eingefügt wird bei S1. Die genannten DAW hab ich nicht. Hör das zum ersten mal. Glaub FL und Ableton ist auch schon ewig am Markt und die verzichtet ja auch drauf. Grade bei FL wäre es ja angebracht :D
User avatar
by jazzundso on Sat May 25, 2019 6:12 pm
Prinzipiell könnte man das Ein/Ausblenden mehrerer Fenster auch per Makros bewerkstelligen. Aber so ein Makro könnte schnell mal nicht das gewünschte Ergebnis bringen, weil es ja immer Toggle-Funktionen sind.

Richtig. Leider nicht so hilfreich in dem Fall.

Müssen wir wohl abwarten, bis PreSonus da was Schönes in die Richtung einbaut :)

Lukas Ruschitzka - composer, keyboardist, software developer from Mainz, Germany
http://www.lukas-ruschitzka.com || https://soundcloud.com/jazzundso || http://www.recording.de || http://www.youscreen.de

Core i7 3.24 GHz, Windows 7 (64 bit), 24 GB RAM, RME HDSP 9632, PreSonus FaderPort, PreSonus Monitorstation, PreSonus Eris 5

M-Audio Axiom Pro 61 - Clavia Nord Stage 2 - Moog Sub 37 - YAMAHA MoXF6 - Studio One 4 - Notion 6 - Sibelius 7.5 - EWQLSO Gold, EWQLS Choirs, VSL Special Edition, Spitfire Albion One, ProjectSAM Symphobia, Heavyocity Evolve, AEON, Damage, KOMPLETE 9 Ultimate
User avatar
by pebehe on Thu May 30, 2019 3:43 am
Reden/schreiben wir hier über die gleiche Sache?
Mal ein Beispiel
- Situation 1:
Beim arrangieren, programieren, einspielen, befindet sich das Arrange Fenster und div. Editoren auf dem 4k Hauptmonitor (Mon 1) und der Mixer auf dem Notebook Monitor (Mon. 2).
- Situation 2: Beim mischen ist der Mixer auf dem Hauptmonitor, das Arrange Fenster etc. auf dem kleineren Mon. 2. Jetzt möchte ich z.B. ein paar Noten ändern und hätte gerne 'Situation 1' zurück. Das geht natürlich mit etlichen Klicks, 'Drags', Doppelclicks ...
Hier möchte ich die Situationen als "Screen Layouts" speichern können und per Key Command wieder aufrufen.

felixgrenzemann wroteOkay, bisher nur bei Logic? Hast du das auch schon bei Windows DAW's iwo gesehen. Wenn ja dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis man es umsetzt. Vielleicht kann man aber auch MAC und WIN nicht vergleichen. Ich habe es noch nirgendwo gesehen, bin aber grade durch die Worte "Logic-Fensteranordnung" in YT drauf gestoßen.


Bei Nuendo Windows habe ich das zum ersten Mal 2009 benutzt (bei Cubase das selbe).
Bei Pro Tools nennt es sich "Windows Configuration", bei Reaper "Screensets/Layouts",
usw., usw..

Acer Predator I9-32GB-3x1TB SSDs-Win10-LG 34" IPS 21:9 Curved UltraWide-Studio 192-Eris 3.5+Subw.-Faderport & X-Touch Comp.
Nuendo8-s01v4Artist-pro Demo zum testen
User avatar
by danam2 on Thu May 30, 2019 4:59 am
Klar reden wir über dasselbe. Gibts halt bisher nicht in S1.


8 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest