Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
5 posts
Page 1 of 1
Wie der Titel es schon erahnen lässt wäre das sehr hilfreich. Sollte es das in der 4er schon geben bitte kurz bescheid sagen.

Benutze ich die Transform to Audio-Funktion und lasse zusätzlich die Inserts einrechnen, geschieht das ohne die Sidechain informationen. Viel besser wäre es doch wenn das Ducking dann gleich mit einberechnet wäre, oder etwa nicht?

Problem ist, dass über den "Stem-Export" oder "Mix von Auswahl erzeugen" jedes Mal die Lautstärkeautomationen und so weiter mitberechnet werden. Das hinterher, oder sagen wir im letzten Drittel Ende eher hinderlich wenn alles voll wird und die Leistung ausgeht und man total Recall bevorzugt ohne viel Zeit verschwenden zu wollen. Gerade wenn noch Änderungen an den Lautstärkeautomationen vornehmen muss. Außerdem kann es ja auch mal vorkommen, dass man ein Projekt von jmd. anderen bekommt. Könnt ihr folgen was ich meine?
User avatar
by AriAhrendt on Fri Mar 08, 2019 9:53 am
Der Wunsch ist nachvollziehbar.

Hier nur eine Erklärung, wie es zur Zeit funktioniert. Ein Transform ist ja ein Audio Export mit anschließendem Import ins Arrangement an dieselbe Stelle. Damit nun also ausschließlich diese eine Spur gebounced werden kann, müssen alle anderen gemuted werden, die im Mixbus liegen. So auch die Spur, die den Sidechaintrigger auslöst.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Fri Mar 08, 2019 2:09 pm
AriAhrendt wroteDer Wunsch ist nachvollziehbar.

Hier nur eine Erklärung, wie es zur Zeit funktioniert. Ein Transform ist ja ein Audio Export mit anschließendem Import ins Arrangement an dieselbe Stelle. Damit nun also ausschließlich diese eine Spur gebounced werden kann, müssen alle anderen gemuted werden, die im Mixbus liegen. So auch die Spur, die den Sidechaintrigger auslöst.

Könnte man doch lösen indem der Send dann einfach automatisch deaktiviert wird und dann halt so ausgegraut ist, wie als wenn ich ihn manuel deaktivieren würde?! Tut doch dann niemanden mehr weh und hören tust du ihn doch auch nicht mehr. Oder habe ich ein Fallbeispiel nicht bedacht?
User avatar
by AriAhrendt on Sat Mar 09, 2019 5:02 am
Der Send wird doch automatisch deaktiviert, bzw nicht mitgenommen. Ich dachte, genau das ist dein fehlendes Feature. :)

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Sat Mar 09, 2019 5:23 am
:mrgreen:

Ne, wir meinen beide was anderes. Ich dachte, dass für dich das Problem sein könnte, was mit der bestehenden Sendverbindung nach dem Transform to Audio passiert. Ich meine das anhand deiner Äußerung verstanden zu haben, dass das für dich ein Problem sein könnte.

Also angenommen Dein Trigger läuft auf dem Impact wo du ganz viele Sends auf mehreren Kanälen and die Kompressoren auf den ganzen Kanälen angelegt hast. Diese betroffenen Sends meinte ich. Die könnte man da ja einfach deaktivieren und mache ich den Transform dann wieder rückgängig sind die halt wieder aktiv. :P

5 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest