Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
6 posts
Page 1 of 1
Hallo Forum,

ich habe seit zwei Wochen ATOM und habe mich in das Teil vollkommen verknallt! Deshalb möchte ich gerne unter diesem Thread hier ein Tutorial in mehren Teilen posten. In Form von Diagrammen+Grafiken, die man leicht benutzen kann.

Vorbehaltlich dass Ari nichts dagegen hat, ich will nämlich niemanden auf die Nerven gehen. Das wäre das letzte was ich will.

Im englischen Forum gab es schon ein paar Diskussionen zu ATOM und da sind erste Diagramme von mir entstanden, aber ich möchte lieber etwas für das deutsche Forum beitragen.

Warum Diagramme und Grafiken?: weil ich genau das gut kann, und ich bin leider nicht so begabt schnell mal ein Video zu drehen, wie es zum Beispiel @jazzundso macht und kann. Die sind wirklich gut gemacht!

Ich verwende ATOM ausschliesslich mit Studio One, von daher denke ich passt es auch hier dazu. Dieser EINE Thread sollte für das Tutorial frei bleiben, wenn das geht. Eventuelle Diskussion wäre schön, aber parallel.

Gottfried

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by gottfriedbergmair on Wed Feb 06, 2019 1:57 pm
Hier sind meine ersten beiden Kanditaten:

TEIL 1:

1) Eine Übersicht über alle Befehle von ATOM im Pattern-Editor
Eine Zusammenfassung aller Befehle im Pattern-Editor in einer einzelnen Liste:

ATOM-Quick-PatternEditor-ATOMKeys-de-600-003.JPG
ATOM Pattern-Editor - Tastenkürzel


2) Die Benutzung der "Preset+/-" Taste
Aus dem englischen Forum weiß ich, dass dieser Taste schon manche verzweifelt sind.
Hier also die Lösung:

ATOM-Quick-PresetButton-de-600-002.JPG
ATOM Preset-Button


Gottfried
Last edited by gottfriedbergmair on Mon Feb 11, 2019 11:44 am, edited 3 times in total.

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by gottfriedbergmair on Thu Feb 07, 2019 12:33 pm
ATOM Tutorial

DANKE an Ari für das "Anheften"! Und, Ihr werdet sehen was der "Kleine" ATOM alles drauf hat.

TEIL 2:
1) Hardware, ATOM anschliessen, 2) Registrierung von ATOM


Installation, Hardware, Registrierung, (Universal Control folgt) sind lästige Themen. Aber ein gutes Tutorial sollte auch das dabei haben. Es wäre schön, wenn man mit der Zeit alle Themengebiete zu ATOM auf deutsch nachschlagen kann. Registrierung und Universal Control funktionieren zudem für alle PreSonus Produkte auf die gleiche Weise.

1) Hardware
ATOM wird über USB 2.0 angeschlossen und fertig!

Die Stromversorgung erfolgt über USB und geräteseitig hat er eine USB 2.0 Buchse Typ B. Die große Buchse ist sehr robust, super!

Wenn ihr ATOM an einen Hub dranhängt, dann muss man an die Stromversorgung der anderen Geräte denken. Zwei ATOM Controller an einem Hub ohne Stromversorgung wird nicht funktionieren!

Bei USB immer die neuesten Treiber im Gerätemanager aufspielen. Einfach "Treiber aktualisieren".

Kann man ATOM auch mit USB 3.0 betreiben? Ja natürlich, ich mach das auch so. Aber der Geräteanschluss ist und bleibt immer eine USB 2.0 Typ B Buchse.

ATOM-Quick-Hardware-de-600-001.JPG
ATOM Hardware


2) Registrierung von ATOM
Die Registrierung von Hardware führt man auf der eigenen PreSonus Kontoseite "My.PreSonus.com" durch. Auf der Hauptseite gibt es einen GROSSEN Balken: "Ein Produkt registrieren". Die Seriennummer ist auf der ATOM Rückseite und ist zusätzlich auf einem Beiblatt aufgedruckt. Sie schaltet auch alle Zusatzprodukte frei!

Wenn ATOM als Gerät registriert worden ist, dann wird er auf der Kontoseite unter "Meine Produkte/Hardware" aufgelistet. Auch hier kann man seine Geräte registrieren.

Zu jedem Produkt gibt es einen wichtigen Link: "Deitails einblenden".

Dieser Link ist bei allen PreSonus Produkten vorhanden. Er beinhaltet alle neuen Treiber [=Universal Control], Updates und Firmware, Dokumentation und Lehr-Videos, und natürlich die Zusatzprodukte.

Als Zusatzprodukt für ATOM ist die Bibliothek "MVP Loops - Atomic Fuel" vorhanden. Außerdem ist "Studio One - Artist" in der Version 4 inkludiert. ATOM ist also kein schlechter Kauf!

ATOM-Quick-Registrierung-de-600-001.JPG
ATOM Registrierung


Wenn irgendwo Fehler in den Darstellungen sind, bitte sagen, das kann man ja leicht nachbessern oder Information hinzufügen.

Gottfried

[Edit: Bild Hardware ergänzt und verbessert, BILD Registrierung verbessert]

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by gottfriedbergmair on Sat Feb 09, 2019 8:20 am
ATOM Tutorial

Die nächsten Beiträge behandeln das Quick-Setup von ATOM.
Man kann jederzeit den Setup-Knopf drücken und Halten - und schon hat man Zugriff auf globale Einstellungen. Sehr praktisch!

TEIL 3:
1) Quick-Setup: Studio One
2) Quick-Setup Externes Gerät,
3) Quick-Setup: PAD Modis


Quick-Setup kennt zwei Betriebsmodi: Betrieb mit "Studio One" oder die Verwendung als "Externes Gerät", z.B. mit anderen DAW's arbeiten.

Das Studio One Symbol am ATOM leuchtet in blau, wenn es von Studio One erkannt wird. Dies sollte gleich nach dem Start von Studio One der Fall sein. Wird ATOM als externes Gerät verwendet, dann leuchtet das Symbol grün.

Der Zugriff auf die Funktionen ist je nach Modus unterschiedlich.
Im Quick-Setup senden die Pads keine MIDI-Meldungen.

Die globalen Einstellungen sind die Pad Modis, Panic, Anpressdruck MIDI Meldungen, Empfindlichkeit des Anpressdrucks, Anschlagstärke und Tap Tempo.
Alle Funktionen werden in der Folge genau beschrieben. Zuerst die Übersichten:

1) Betriebsmodus Studio One
Im Studio One Modus sind die Pad Modis und der TAP Tempo Modus deaktiviert und deshalb ausgegraut.

ATOM-Quick-QuickSetup-de-600-002.JPG
Quick-Setup: Betriebsmodus Studio One

Die runden Kreise sollen die Voreinstellungen markieren.

2) Betriebsmodus "Externes Gerät"
In diesem Betriebsmodus kann man auf alle Einstellungen zugreifen.
Das TAP Pad blinkt entsprechend der internen ATOM-Uhr mit 120 BPM.
TIPP: Das Tempo kann auch mit dem Reglerknopf #4 eingestellt werden!

ATOM-Quick-QuickSetup-de-600-001.JPG
Quick-Setup: Betriebsmodus: Externes Gerät


3) PAD Modis
Die Pad Modis sind für Studio One deaktiviert. Studio One entscheidet automatisch, welcher Pad Modus benötigt wird.

Das ist vom Instrument abhängig: Arbeitet man mit dem Impact XT, dann wird der Drum Modus aktiviert, wenn Mojito verwendet wird, dann wird der Keyboard Modus aktiviert.

Bei ATOM als externes Gerät kann man zwischen dem MIDI Drum Modus und dem MIDI Keyboard wählen.

Der Drum Modus hat 8 Bänke mit jeweils einer zugeordneten Farbe pro Bank. Bei Druck auf ein Pad leuchtet das Pad weiß und zeigt damit das Senden von MIDI an.
Das MIDI Keyboard zeigt eine Piano Klaviatur von C bis C, wobei die weißen Tasten in gelber Farbe und die schwarzen Tasten in blauer Farbe dargestellt sind. Alle 7 Oktaven können ausgewählt werden.
Der "Mardi Gras Modus" ist ein Testmodus, bei dem alle mögllchen LED Farben durchlaufen werden. Okay.

Die Pad Modis in Studio One und die Klaviatur werden noch genauer vorgestellt.

ATOM-Quick-QuickSetup-PadModes-de-600-001.JPG
Quick-Setup: Pad Modis


Gottfried
Last edited by gottfriedbergmair on Sun Feb 10, 2019 10:43 am, edited 2 times in total.

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by gottfriedbergmair on Sat Feb 09, 2019 12:34 pm
ATOM Tutorial

Weiter geht es mit den verbleibenden Teilbereichen im Quick-Setup von ATOM.

TEIL 4:
1) Anpressdruck: Empfindlichkeit der Pads und Wertebereich umkehren
2) Anpressdruck Typ der MIDI Meldungen
3) Anschlagstärke
4) TAP Tempo und Panic


1) Empfindlichkeit des Anpressdrucks [Pressure] der Pads (=Druckempfindlichkeit der Pads)
Neben der Anschlagsstärke ist die Druckempfindlichkeit der Pads für ein gutes Spielgefühl verantwortlich. Gute Pads machen einfach Spass und ATOM Pads fühlen sich richtig gut an!

Die Empfindlichkeit kann Hoch, Mittel oder Gering sein.

Technisch wird dieses Verhalten über eine kleine Zeitverzögerung realisiert. Der MIDI Wertebereich liegt wie üblich zwischen 0...127 und bleibt immer erhalten, egal ob die Empfindlichkeit Hoch oder auf Gering eingestellt ist.

2) Wertebereich umdrehen
Ein cooles ATOM Feature ist die Möglichkeit den MIDI Wertebereich von 0...127 umzudrehen, d.h. in umgekehrter Reihenfolge von 127...0 auszugeben. Kreative Leute werden damit bestimmt eine Freude haben.

Mit Quick-Setup und Pad12 dreht man den Wertebereich des Anpressdrucks jeweils um.

ATOM-Quick-QuickSetup-PressureSensitivity-de-600-001.JPG
ATOM Quick-Setup: Anpressdruck Empfindlichkeit, Wertebereich umdrehen


3) Anpressdruck - Typ der MIDI Meldungen
Gleich wie Keyboards den MIDI Aftertouch melden, versenden die ATOM Pads zusammen mit dem Anpressdruck ebenfalls MIDI Meldungen. Die Meldungen werden gesendet, solange ein Pad gedrückt wird.

Man kann damit sehr ausdrucksstark spielen und hat gegenüber dem Keyboard ergänzende Möglichkeiten! Tipp: Das funktioniert auch im Keyboard Modus hervorragend.

Es gibt folgende MIDI Meldungen für den Anpressdruck Typ [Pressure type]: Meldungen AUS, Pressure CC, Polyyphonic Aftertouch, und Channel Aftertouch [=Monofoner Aftertouch] (=Default).

Ein tolles ATOM Feature: Der MIDI Typ "Pressure CC" lässt sich automatisieren! Das Feature wird noch beschrieben.

Polyphonic und Channel Aftertouch: Der polyphone Aftertouch bezieht sich auf die angeschlagene Note, die im MIDI Befehl explizit mitgesendet wird. Beim Channel Aftertouch müssen sich alle Noten des MIDI Kanals die Pressure Werte teilen.

ATOM-Quick-QuickSetup-PressureTyp-de-600-001.JPG
ATOM Quick-Setup: Anpressdruck: Typ MIDI Meldungen


Die Anschlagstärke [Strike velocity] (=Anschlaggeschwindigkeit)
Die Anschlagstärke oder Anschlaggeschwindigkeit bestimmt wie hart oder weich die Pads angeschlagen werden müssen um eine Reaktion auszulösen. Die Stärke der Reaktion ist die Stärke des Anschlags und erzeugt einen MIDI Wert [Velocity] zwischen 0...127.

Technisch wie beim Keyboard, aber Pads spielen sich eben "anders".

Tipp für Einsteiger wie ich einer bin: Bei den Instrumenten, wie Mai Tai oder Mojito etc. finden sich an einigen Plätzen die "Velocity" Regler. Auch ATOM hat einen "Full Level" Button. Bei einer falschen "Velocity" kann man echt aus der Haut fahren!

ATOM-Quick-QuickSetup-Velocity-de-600-001.JPG
ATOM Quick-Setup: Anschlagstärke: Velocity


4) TAP Tempo und Panic

TAP Tempo ist in Studio One deaktiviert.
Mit dem Reglerknopf #2 kann man in Studio One das Tempo jederzeit einstellen.

ATOM Extern: Die interne ATOM-Uhr ist aktiv und TAP blinkt per Voreinstellung mit 120 BPM. Mit dem Reglerknopf #4 kann man das Tempo einstellen. Aber natürlich ist hier das Eintippen möglich.

Panic funktioniert in jedem Modus.

ATOM-Quick-QuickSetup-TAPPanic-de-600-001.JPG
Quick-Setup: TAP Tempo und Panic


Gottfried

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by gottfriedbergmair on Mon Feb 11, 2019 1:41 pm
ATOM Tutorial

Wie erwähnt soll ja ein deutsches ATOM Handbuch mit Tipps & Tricks entstehen. Da gehört auch Universal Control dazu. Diesen Punkt unterschätzen viele Leute.

TEIL 5:
ATOM Universal Control

1) Aufgaben von Universal Control und Versionen verwalten
2) Universal Control installieren oder aktualisieren
3) Universal Control finden und Firmware aktualisieren


Aufgaben von Universal Control und Versionen verwalten:
Universal Control ist die Geräteverwaltung für alle PreSonus Hardwaregeräte. Ich habe im ersten Bild eine Übersicht zusammengestellt, welche Aufgaben Universal Control hat.

Gut, ein praktisches Programm, aber muss man das wissen? Ja, sollte man. Denn UC nimmt dem Benutzer zwar viel Arbeit beim Installieren und Aktualisieren ab, das Konzept hat aber einen Haken: Alle Komponenten in der Kette müssen immer den letzten gültigen Softwarestand aufweisen.

Studio One, Universal Control, die Gerätetreiber und die Firmware müssen immer auf dem neuesten Versionsstand gehalten werden. Das muss man sich merken!

ATOM-Quick-UniversalControl-de-600-001.JPG
Universal Control: Aufgabenübersicht und Versionskontrolle


2) Universal Control installieren oder aktualisieren
Das Installieren ist sehr einfach, man ladet das Programm auf seinem Rechner und führt den "Installer" aus.

Ist UC schon installiert, dann muss man meist nur den Knopf "Jetzt Aktualisieren" drücken.

Im Bild habe ich die Installationsschritte von [1] bis [4] markiert.
Es gibt bei der Installation eigentlich nur eine Sache, wo man aufpassen muss, nämlich bei Schritt [3] muss man seine PreSonus Geräte suchen und einen Hacken setzten. Die Namen sind selbsterklärend, in unseren Fall suchen wir nach ATOM.

WICHTIG: Die Prozedur muss man auch bei jeder Aktualisierung von Universal Control durchführen: Daher keine Geräte vergessen, die man sonst noch hat. Leider findet UC die vorhandenen Geräte nicht ganz automatisch, man muss alle Geräte selbst auf EIN oder AUS setzen!

ATOM-Quick-UniversalControl-de-600-002.JPG
Universal Control: Installation und Aktualisierung


3) Universal Control finden und Firmware aktualisieren
Universal Control findet man auf der jeweiligen Produktseite unter Download. Auch Auch auf der Kontoseite unter "Kontoseite/Meine Produkte/Hardware" und dann in der Produktliste den Link "Details einblenden" auswählen. [Siehe Tutorial Teil 2: Registrierung].

Universal Control findet in den meisten Fällen selbst heraus, ob eine neue Version eines Gerätes oder eine neue Firmware verfügbar ist. Es wird dann eine Meldung angezeigt, die nicht zu übersehen ist.

Öfters auf neue Versionen kontrollieren:
Damit man sehen kann, ob neue Versionen, eine Firmware oder eine Aktualisierung von Universal Control selbst, verfügbar sind, muss man UC ab und dann einmal aufrufen. Ganz von alleine geht es also nicht. Um die Programmversionen von Studio One muss man sich natürlich getrennt kümmern.

Es kann vorkommen, dass Universal Control eine neue Version nicht gleich findet, Unter "Datei" und "Einstellungen" kann man manuell nach Aktualisierungen suchen.

ATOM-Quick-UniversalControl-de-600-003.JPG
Universal Control: Firmware und Versionen aktualisieren


Wenn Universal Control eine neue Firmware oder einen neuen Gerätetreiber installiert oder aktualisiert, dann muss es am Schluss das neue Gerät anzeigen. Die Aktualisierung der Liste kann aber etwas dauern. Auf meinem sehr schnellen System habe ich bis zu 10 Sekunden warten müssen, bis die Liste vollständig angezeigt wurde. Also eine wenig Geduld!

ATOM-Quick-UniversalControl-de-004.JPG
Universal Control: Liste aktualisieren


Gottfried

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX

6 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: Awake1994 and 1 guest