Forum für allgemeine Fragen und Smalltalk
48 postsPage 1 of 3
1, 2, 3
Wie die Überschrift schon verrät, erhöht Microsoft im kommenden Windows 10 Update die verfügbaren Slots für PlugIn`s.
Grund genug also für jeden Windows 10 Benutzer nicht mehr an einen Umstieg auf ein sündhaft teures Mac-System zu denken???
Was persönlich hält euch auf den Mac und warum genau habt ihr euch für Windows entschieden?

Zum Artikel
User avatar
by felixgrenzemann on Wed Jan 16, 2019 12:21 pm
Ich habe keine Ahnung was Leute dazu bewegt beide OS immer zu vergleichen und schlecht zu reden. Es gibt kein besser oder schlechter, beide kochen mit Wasser und genutzt wird die gleiche Hardware ^^ OSX läuft , WIN läuft.

Bei der PreisPolitik bin ich schwer enttäuscht von Apple was da als "Pro" vorgegauckelt wird zu dem Preis ist unterirdisch. Einmal nie wieder ich hätte mein 3500Euro MacBook BJ 2011 "17 lieber gleich in ein gescheites sehr viel günstigeres Win-System stecken sollen. Das Gerät war direckt nach der Garantie defekt und jegliche Reperaturen die auch sehr teuer waren sind fehlgeschlagen. Da kann man ja nur das ganze Board tauschen oder man versucht die chips zu löten. Da wurde auch die Garantie Verlängerung abgelehnt weil ich eine mini Beule im Gehäuse hatte ^^ am Ende landete das Teil in der Tonne und ich war froh das ich keine Probleme mehr hatte. Für mein Geschmack sind die Geräte von Apple nicht die richtige Wahl. Grade was Reparatur und so angeht, möchte ich Komponenten einfach tauschen bei einen Pro Model wenn sie defekt sind. Apple verbaut Chips die registrieren sofort wenn du daran selber schraubst und so werden sie ihre Kunden noch mehr melken. Kann man jetzt sehen wie man will und sich wieder schön reden aber ich würde das gern selber erledingen.

Es wird ein Grund geben wieso ein OSX nicht auf einen WIN-PC laufen darf, ich vermute Microsoft hat es verboten ^^

Wer weiß wie man mit Windows umzugehen hat, der ist bestens versorgt und hat mega die Freiheiten. Es dauert bis man sich sein System optimiert hat auf seine Bedürfnisse, aber wenn das System rennt und man es save als Backup hat dann gnade Gott ist grade WIN10 das geilste was mir je passiert ist. Man kann selber sein Windows konfigurieren und tunen wie man lustig ist. Ich werde auch nicht mehr überlegen Apple iwie mir mein Geld zu füttern. Dieses ganze Marketing kotzt mich an von dem Verein. Aber bei manchen zieht es halt noch immer. Teuer ist immer das Beste und das muss ja auch so sein weils teuer ist ^^ :D Klingt doof ist aber so man muss es sich einreden jeden <tag dann passt das schon.

Ich finde es toll das WIN die Slots endlich frei gibt, denk dann kann man in S1 parallel mehr Projekt bearbeiten. Immer wieder hab ich das Problem wenn ich mehr als 2 Projekte auf habe, das die Slots ausgehen. Mag der ein oder andere belächeln aber wenn man diese Funktion nutzt dann gehen die Slots schneller aus als ein lieb ist. Andere DAW's bieten diese Option garnicht für S1 wird das ein Traum. Ich bin mega gespannt wenn ich dann problemlos in den Projekten blättern kann.

Hoffen wir diesmal auf ein reibungsloses Update ich habe noch immer 1803 drauf weil das 1809 nicht wollte auf anhieb. Ich lass es einfach aus und schau wie dann 19H1 läuft.

Und ich bin gespannt was S1 sich noch so einfallen lässt um uns Producer zu locken.

Zurzeit verwende ich am häufigsten S1 und Reason.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 17, 2019 5:39 am
Ich hatte dazu neulich was in der Facebookgruppe geschrieben.

The issue was that some plugin products costs a lot of FLS slots. Not just one but much more. So it can happen that you reach the limit of 128 slots very fast when using these plugins. The PreSonus Studio One developement team talked about that to microsoft (last week), so they set up a new limit with thousands of slots now for the next update.

Die noch die offizielle Ankündigung, die dann letzten Freitag veröffentlicht wurde.
https://docs.microsoft.com/de-de/window ... ip-at-home

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by gottfriedbergmair on Thu Jan 17, 2019 1:23 pm
Ich habe einen Link gefunden (durch Sebastian), der auf einfache Weise die Zusammenhänge erklärt. Da er leider nur in Englisch ist, habe ich mir gedacht - aufgrund der aktuellen Deutsch-Diskussion - den Artikel in deutsch zu übersetzten.

Anmerkung: Die Übersetzung habe ich quick&dirty gemacht, ist aber beim ersten Durchlesen besser als eine Maschinenübersetztung wie ich finde. Also bitte mit Nachsicht lesen!

FLS Slot Limit Increase

https://ask.audio/articles/this-windows ... n-your-daw

Übersetzung:

Durch immer leistungsfähigere PC’s, die auch für die Musikproduktion eingesetzt werden, steigt naturgemäß auch die Komplexität dieser Programme, durch immer mehr Spuren, Effektketten und virtuellen Instrumenten. Als Folge davon wird immer öfter die maximale zulässige Grenze für FLS Slots (Fiber Local Storage) durch hinzugeladene Plugins erreicht. Das neue Microsoft Update erhöht diese Grenze nun deutlich und ermöglicht das Laden von potenziell tausenden von Plugins. Selbstverständlich hilft diese Erweiterung nicht nur Musikprogrammen, sondern verbessert die Leistung von allen Programmen, die externe Bibliotheken in Form von statisch gelinkten DLL’s [Programm-Bibliotheken] hinzufügen müssen und dadurch viel FLS Slots verbrauchen.

Synthopia hat mit dem Windows Experten Pete Brown über die anstehenden Änderungen und unter Berücksichtung vom "Layman's Gesetz" [=damit es jeder versteht] gesprochen.

„Es ist nicht so einfach ohne "Laymans Gesetz" zu erklären, einfach gesagt es handelt sich hier um Anpassungen im Windows Kernel Code. Aber ich will eine Übersicht geben und den Hintergrund erklären:

FLS Slots stehen in Windows für kleine Speicherbereiche und wie sie verwaltet werden. Wir nennen sie „Fibers“. Sie sind im Grunde einfache Threads. Threads sind Programmcode-Stücke [Teile], die alle gleichzeitig [also parallel] ausgeführt werden [um z.B. eine gemeinsame Aufgabe in Echtzeit zu lösen] und die manchmal [verteilt] auf verschiednenen Prozessorkernen laufen. Praktisch alles was in einer DAW unter der Haube abläuft, sind Fibers oder Threads. Wie dies im Detail gehandhabt wird, ist von DAW zu DAW unterschiedlich.

Eine DAW ist ein Prozess [Hauptprozess] der externen Programmcode (beispielsweise Plugins) in Form von DLL‘s [Dynamic Link Libraries] hinzuladen kann. DLL’s sind kompilierte [in Maschinencode übersetzte] Programmtbibliotheken, die von Prozessen geladen und ausgeführt werden können. DLL’s sind die hauptsächliche Art und Weise, wie Windows aufgebaut ist.
Die meisten VST Plugins für Windows sind mit einer [bestimmten] Version von Visual C++ [=Windows Programmierumgebung und Bibliothek mit einer sehr effizienten Programmiersprache] kompiliert. Visual C++ besitzt eine sehr große Laufzeitbibliothek [mit zehntausenden von vorprogrammierten Funktionen] und jedes Programm besteht im Grunde aus den Teilen [Bausteinen] dieser Bibliothek.

Wird die Laufzeitbibliothek von einem Prozess aufgerufen, so belegt diese aufgerufene Instanz einen oder zwei FLS Slots (abhängig von der Version der Laufzeitbibliothek).

Viele Programmierer verwenden aus Bequemlichkeit [oder aus historischen Gründen um älteren Code wiederzuverwenden] die einzelnen Teile der Laufzeitbibliothek in Form einer statischen Anbindung [statically link]. Das bedeutet jedoch, dass der Laufzeitcode sich innerhalb [statisch] der DLL (Plugins) befindet und nicht [dynamisch] referenziert wird. Hat man also 50 verschiedene Plugins „statisch“ in einer DAW hinzugeladen, dann entstehen 50 Kopien von Laufzeit Instanzen mit jeweils einen oder zwei belegten FLS Slots.

Werden die verschiedenen Teile der Laufzeitbibliotheken dynamisch referenziert, so wird jeweils nur eine Instanz einer eigenständigen Laufzeit-Version oder eines eigenständigen Teils der Laufzeitbibliothek benötigt. Bezogen auf unserem obigen Beispiel würden wir real etwa mit 5 Laufzeit Instanzen und mit maximal 10 FLS Slots auskommen.“

Um es auf den Punkt zu bringen, ohne sich mit den Windows Details weiter zu plagen, erzählte Pete weiter:

„Die Entwickler müssen nichts weiter tun, und der Endverbraucher kann in Zukunft erheblich mehr Plugins laden. In der Praxis wird man durch den verfügbaren Speicher begrenzt sein, ehe man über die neue FLS Grenze von 4000 Slots stolpert.

Die Einschränkungen gehen zurück auf die Zeit von Windows Vista und XP. Durch die leistungszunahme der Hardware [diese enorme Anzahl an Fibers und Threads zu verwenden] in den letzten Jahren wurde das FLS Limit erreicht, anstatt wie früher schlicht und einfach an die Speichergrenze oder der CPU Leistung zu stoßen.“

Also, hier ist die neue FLS Erweiterung, das einzige was man tun muss, ist das neue Windows 10 Update zu installieren, sobald es verfügbar ist. Und zuzuschauen, wie auf magische Weise viele Plugins, Effekte und virtuelle Instrumente problemlos laufen. Danke Microsoft!

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 17, 2019 5:59 pm
gottfriedbergmair wroteDanke Microsoft!

Ähm ja,... danke Microsoft. :lol:
Und dass ihr da ganz allein drauf gekommen seid. :roll:

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by gottfriedbergmair on Thu Jan 17, 2019 7:15 pm
Na, ich habe nur übersetzt. Die können ja nicht wissen dass eine Hamburger SW-Firma bei Microsoft eine Änderung im Windows Kernel veranlasst hat. [Das musste jetzt sein! :) Bitte aus dem Protokoll streichen]

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by sebastianholtzer on Sat Feb 02, 2019 3:35 am
Mein kleiner Halbbruder musste sogar extra für die Uni (Psychologie-Studium) ein Macbook kaufen sagt er, nachdem er mir ein Foto auf WhatsApp geschickt hatte.
Anders läuft das da wohl nicht. Die haben alle ein Macbook. Angeblich deshalb, weil es in der Uni leise sein muss und das könnten halt nur Mac`s. Er glaubt das allerdings natürlich selber nicht. Danach wird dann wohl für das Display argumentiert – was scheinbar aber wohl echt besser sein muss als andere.
Nachdem ich jetzt gelesen habe, dass Apple nur noch ARM-Chips verbauen wird, kommt bei mir der Verdacht auf, dass sich Apple vom High-End Markt verabschieden könnte/wird. Könnte das stimmen???
User avatar
by AriAhrendt on Sat Feb 02, 2019 5:14 am
sebastianholtzer wrotedass sich Apple vom High-End Markt verabschieden könnte/wird. Könnte das stimmen???

Mir war nicht bewusst, dass Apple da jemals war. Also High-End? Nein, Apple war von Beginn an eine Konsumer- und Endkundenorientierte Firma. Design und Style wird verkauft, nicht unbedingt maximale Performance oder gar Individualität. Im Prinzip sind das alles Hausfrauengeräte für Leute, die weniger am Computer schrauben wollen oder auch können. Das unterbindet Apple halt von Haus aus. Das ist ja auch durchaus gewünscht. Aber sowas nennt man nicht High-End.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by philippmller2 on Sat Feb 02, 2019 11:36 am
Das sind ja tolle Neuigkeiten mit den FLS-Slots! Weiß man denn schon ungefähr wann dieses Windows update erscheint?

lg
Phil

Image Image Image

Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-bit, CPU: Intel Core i7 6800K @ 3.40GHz, RAM: Kingston 32,0GB DDR4-2132 (1066 MHz), Motherboard: Gigabyte Technology Co. Ltd. X99P-SLI-CF, Grafik: 4095 MB Inno3D iChill Nvidia GeForce GTX 1070, Audio: Steinberg UR44, Software: Studio One 4 Professional, Notion 6, Hardware: Faderport 1, Faderport 16, Akai MPD 26, Studiologic Acuna 88
User avatar
by sebastianholtzer on Sun Feb 03, 2019 2:48 am
philippmller2 wroteDas sind ja tolle Neuigkeiten mit den FLS-Slots! Weiß man denn schon ungefähr wann dieses Windows update erscheint?

lg
Phil

Also sehr wahrscheinlich handelt es sich wohl um das kommende Frühjahrsupdate. Aktuell befindet es sich zudem sogar schon im Windows Insider-Testprogramm. Kommen tut es auf jeden Fall in der ersten Jahreshälfte und sehr wahrscheinlich im zweiten Quartal und nicht im ersten. Ob es Bestandteil des neuen Creators X-Update sein wird oder nur Teil eines monatlichen Updates weiß ich jetzt nicht. Ich tippe aber mal darauf, dass im kommenden Majorupdate enthalten sein wird.

@Ari
Muss ich mir merken mit den Hausfrauengeräten :mrgreen:
User avatar
by Awake1994 on Mon Feb 04, 2019 1:56 am
sebastianholtzer wroteWas persönlich hält euch auf den Mac und warum genau habt ihr euch für Windows entschieden?

Weil es vor 20 Jahren das erste System war, wo ich nicht ständig Hand anlegen musste, damit meine DAW funktioniert.
Damals hatte ich Cubase, Logic bis 5.5, PT (mit diesem 8er-Interface-Ding) und SeKD (heute Samplitude) versucht, so richtig Spaß hat das nicht gemacht. Im wesentlichen waren es Audioknackser. Da waren diverse Audiointerfaces dabei, Marian war noch die beste.
Ich hatte mir dann auf Empfehlung ein MacBook gekauft und auf einmal lief alles rund und das bis heute, mal von nicht mehr unterstützten Treibern für ein Audiointerface abgesehen. Das war in der Tat auspacken, einschalten, arbeiten.

Meine beiden Macs gehen ins 7te bzw 8te Jahr und ich bin OS-seitig mit Mojave abgeklemmt. Und hier fängt mein Problem mit Apple an.
Warum jedes Jahr ein neues OS, mit dem auch noch funktionierende Hardware aufs Abstellgleis geschoben wird? Und nicht nur Macs, sondern auch iPods.
Die derzeit aufgerufenen Preise tun ihr übriges, über 3000 EURO für 4TB RAM, das ist schon stolz, eher überheblich. Selbst ein fertig konfigurierter Windows-(Audio)Rechner, auch schon kein Schnäppchen, hätte für diesen Preis erheblich mehr an Bord. Noch vor geschätzt fünf Jahren klaffte die Lücke nicht so auseinander, wie derzeit.
Allerdings habe ich mich auch an das Apple-Biotop gewöhnt, dazu kommen Tools wie Snapper, Audio Hijack, FinalCut, Keyboard Maestro, etc.pp. Fast einheitliche Menüführung, das Hauptmenü ist immer oben und klebt nicht am Programmfenster. Der Finder hingegen ist Kacke (High Sierra).

Mich stört an Apple nicht die Hardware, sondern der gefühlt in den letzten Jahren exponentiell angestiegene Preis. Die Aufgabe der Käsereibe und dafür den Mülleimer zu bringen habe ich nicht verstanden.

Im Moment bin ich froh, dass meine Systeme laufen, müsste ich jetzt was neues haben, würde mir die Wahl wirklich schwer fallen.
User avatar
by sebastianholtzer on Mon Feb 04, 2019 9:22 am
Awake1994 wroteDie derzeit aufgerufenen Preise tun ihr übriges, über 3000 EURO für 4TB RAM, das ist schon stolz, eher überheblich.
Das sind eindeutig kranke Preise. Ich kucke gerade dieses Angebot aus letztem Sommer für ein MacBook mit 4TB Speicher, weil ich das selber sehen wollte, da der Preis echt hart klang.
Der 4TB Aufpreis liegt dort geil bei 3200$!!! Die sind doch nicht mehr ganz dicht! Ich meine mir egal ob das eine SSD ist oder nicht, aber für einen Windows Desktop bekomme eine Samsung mit 4TB schon ab 690€ und eine mit 2TB ab 320€ also wird das für ein Notebook ähnlich sein. Die Preise können sich höchstens die Rich Kids of Instagram oder Leute die echt gut verdienen leisten. 3200$ :rtfm: :twisted:
Andere sparen darauf erstmal drei Jahre und gönnen sich davon dann einen Urlaub. :mrgreen:
User avatar
by AriAhrendt on Mon Feb 04, 2019 11:31 am
Kann das sein, dass ihr alle ein paar Maßeinheiten durcheinanderbringt? :)
Aber schön, dass ihr euch zustimmt. :D

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Mon Feb 04, 2019 11:40 am
AriAhrendt wroteKann das sein, dass ihr alle ein paar Maßeinheiten durcheinanderbringt? :)
Aber schön, dass ihr euch zustimmt. :D


Nicht unbedingt. Apple verlangt ja (wahlweise) auf Ram und Storage den Aufpreis. Deswegen wohl sein Ram hinter dem TB. Ich habe mich aber auch erst an einen Flüchtigkeitsfehler gedacht.

Attachments
Unbenannt.png
User avatar
by Awake1994 on Mon Feb 04, 2019 11:47 pm
AriAhrendt wroteKann das sein, dass ihr alle ein paar Maßeinheiten durcheinanderbringt?

:lol: 4TB RAM wäre doch nicht schlecht oder? Ne, natürlich SSD. My fault.

AriAhrendt wroteIm Prinzip sind das alles Hausfrauengeräte

und das ist gut so.
User avatar
by sebastianholtzer on Tue Feb 05, 2019 12:56 pm
@Awake
Sage mal ich habe da mal eine Frage. Da Du sagtest Du hättest eine Marian und einen Mac (demnach also auch Kohle) und welche Programme Du schon so hattest usw., gehe ich mal davon aus, dass Du Dich auf jeden Fall sehr, sehr gut auskennst. Ich habe da mal dieses Video gesehen:
phpBB [video]

Es ist von einem Schweizer der meinte, dass RME im Prinzip eher abzockt und für das Geld eigentlich besseres verbauen könnte und man halt nur den Namen kauft.
Nun halte Ich den Typen nicht unbedingt für unzurechnungsfähig (er meint er hätte ein Mikrofon erfunden us,), interessieren würde es mich trotzdem ob er recht hat, weil Marian in einem Modell im Prinzip fast die Hälfte billiger war als RME und Bayern sind nun mal Bayern und Sachsen nun mal Sachsen. Von daher habe ich auch etwas mehr Vertrauen in Marian gehabt – besonders nach dem Video. War für mich und meine Zwecke allerdings eine Nummer zu groß und hätte auch mein Budget gesprengt und somit bin ich dann bei ESI gelandet in Baden-Würtemberg. Das Video hat mich aber beschäftigt. Ist Dir da mal was zu Ohren gekommen? Weiß da generell jmd. was drüber?
User avatar
by felixgrenzemann on Tue Feb 05, 2019 1:26 pm
Ich habe hier eine RME HDSPE AIO und bin zufrieden, mit Treiber und dem Sound und vorallem der Latenz mit PCIe. Ich weiss das die in 10-20 Jahren noch rennen wird und da ist der Preis mehr als gerechtfertigt für mein Geschmack. Wenn man es genau nimmt kommt alles aus billig China und wird wo anders höchstens teuer verschraubt oder geklebt :D
User avatar
by MickMack on Tue Feb 05, 2019 10:23 pm
felixgrenzemann wroteIch habe hier eine RME HDSPE AIO und bin zufrieden, mit Treiber und dem Sound und vorallem der Latenz mit PCIe. Ich weiss das die in 10-20 Jahren noch rennen wird und da ist der Preis mehr als gerechtfertigt für mein Geschmack. Wenn man es genau nimmt kommt alles aus billig China und wird wo anders höchstens teuer verschraubt oder geklebt :D


Also bei RME bin ich mir fast sicher, dass die alles in Deutschland machen, dieser Wissensstand ist allerdings ca. 3 Jahre alt. :D
Ich will nichts aufwärmen, darum sage ich nur das ich einen Fehler gemacht habe und meine zukünftigen AI nur noch RME seien werden! :punk: ...dazu muss meine Jetzige aber erst einmal kaputt gehen, weil verramschen will ich sie auch nicht. :(

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by sebastianholtzer on Thu Feb 07, 2019 3:10 am
felixgrenzemann wroteIch habe hier eine RME HDSPE AIO und bin zufrieden, mit Treiber und dem Sound und vorallem der Latenz mit PCIe. Ich weiss das die in 10-20 Jahren noch rennen wird und da ist der Preis mehr als gerechtfertigt für mein Geschmack. Wenn man es genau nimmt kommt alles aus billig China und wird wo anders höchstens teuer verschraubt oder geklebt :D

Das stimmt. "Made in Germany" ist meistens höchstens noch die Idee und der, der sie hatte und in Wirklichkeit meistens nur noch der Karton auf dem das steht, weil er recyclebar ist.
Ich hatte vorher eine E-MU und für die gab es keine Treiber mehr. Von daher weiß man als RME-Kunde dann ja wenigstens wofür man diesen Preis zahlt, wie Du sagst. Marian soll aber was Treiberentwicklung angeht, genauso drauf sein wie RME. Ein Blick in den Downloadbereich und die Versionsnummern scheinen das zu bestätigen und im Netz findet man zwar leider nicht viel über Marian aber deren Benutzer waren eigentlich fast alle zufrieden wenn ich mich an das gelesene erinnere.

@Mick
Habe ich dir schon erzählt wie ich für Lidl und Aldi für limitierte Produkte Werbung in Facebookgruppen mit nur einem Satz gemacht habe und dafür dann ein bisschen Geld bekommen habe? :XD:

Ne mal im Ernst. Ich weiß ja, dass Du ärger hattest mit dem Studio 192 aber war das jetzt echt Dein Ernst? Ich war auch mal überlegen mir ein 2|4 zu kaufen. Was mich dann aber davon abgehalten hatte war die Tatsache, dass die Klangqualität beim 6|4 besser bewertet wurde (gehört besser und auf Diagrammen nach Test nachweisbar) in der sogenannten Fachpresse und ich mich mit USB ehrlich gesagt auch noch nicht so anfreunden konnte/wollte. Womit ich also auch noch übrigens eine letzte Frage hätte, bevor ich zum Topic zurückkehre: Einige schrieben im Netz von ihrer RME dass nochmal ein Schleier verschwinden würde im Klang. Auch gab es welche die der AD2 das Beste an verbauter Hardware nachsagten während Non Eric mal meinte, dass Du den Unterscheid beim Blindtest nicht hören würdest und das teure HighEnd Produkt oft auch für das hörbar schlechtere gehalten werden würde. Frage ist, ob das abhängig davon ist auf welcher Anlage in welchem Raum man das hört und vergleicht, oder man den Unterschied so wahrnehmen könnte wie zwischen einer Soundblaster aus den 90`ern gegen das teuerste an Interface was man heute kaufen könnte.

Nun habe ich noch was zu Apple gefunden, die an einem neuen Laptop arbeiten, der zwei Touchscreens haben soll. Einer soll sich rechts neben der Tastatur befinden, sodass man Fader usw. immer griffbereit hat. Wenn Sie also nur noch ARM-Chips verbauen wollen, werden sie vermutlich dann ja auch nur noch Laptops machen oder es ist reine PR-Kampagne gewesen für das neue Produkt. Hier geht es zum Link:

https://www.pro-tools-expert.com/production-expert-1/2019/2/3/is-apple-about-to-make-using-a-daw-on-a-laptop-much-easier-patent-suggest-they-might?mc_cid=18fac0e393&mc_eid=3958f61131
User avatar
by MickMack on Thu Feb 07, 2019 4:27 am
Ich hatte viel AudioInterfaces in Benutzung oder bei anderen in Benutzung gesehen. Bei P/L ist Presonus zwar vorne mit dabei , trotzdem rate ich Interessenten im Lowbudgetbereich zu Focusrite und weiter oben im Segment zu RME. Meine fast 20 Jahre alte RME Hammerfall wird heute noch supportet, und war die einzige Karte die von Windows ME bis Win10, alles anstandslos, mit super Latenz, mitgemacht hat.
Die Presonus Studio 192 ist auch ein klasse Teil und RME wäre mit den Features unbezahlbar, mich nerven nur ein paar Dinge, wie die eher mäßigen DSP FX, Taster statt Schalter, die Latenz von RME kriege ich nur mit ziemlich leeren Arrangements hin, und die Sache mit den separaten Kopfhörerausgängen.

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.

48 postsPage 1 of 3
1, 2, 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests