Forum für allgemeine Fragen und Smalltalk
53 postsPage 1 of 3
1, 2, 3
Das letzte Update stammt aus dem September 2018. Ob da vlt. was Neues zur Namm 2019 kommt? Ich meine, letztes Jahr kam auch ein Update Ende Januar!? :roll:

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Presonus Faderport 8, Presonus Quantum, Presonus Central Station, SPL Phonitor Mini, Akai LPD 8, TL Audio A2, TL Audio A4, Studio One 4 Pro, Plugins: Izotope, Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Meldaproduction, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by MickMack on Wed Jan 09, 2019 10:25 am
NAMM19 wäre ein Ziel aber keine Verpflichtung. Aber es gibt bestimmt ein paar Fixes, die ARA2 Integration und Optimierungen beim Impact XT und Chord Track in der Roadmap von Presonus Hamburg, nur wann weiß hier nur der Ari. ;)
Was mich wundert, zumindest mich der sich für Synthesizer interessiert, ist das es kaum Interesse hier in Deutschland für die diesjährigen NAMM gibt, das war die letzten Jahre anders, da haben die schon im November nach News gelechzt. :mrgreen:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by sebastianholtzer on Wed Jan 09, 2019 11:34 am
MickMack wroteWas mich wundert, zumindest mich der sich für Synthesizer interessiert, ist das es kaum Interesse hier in Deutschland für die diesjährigen NAMM gibt, das war die letzten Jahre anders, da haben die schon im November nach News gelechzt. :mrgreen:


Naja...nachdem man festgestellt hatte dass es auf der C-Bit kein WLAN gibt, brauchten wir die C-Bit ja auch nicht mehr. Was interessieren mich dann also noch Synthesizer irgendwo auf der Welt bei der NAMM??? Im Radio laufen je eh nur 500PS, soweit ich den Sänger noch verstehen konnte. Gewöhn dich einfach dran und schalt Twitter am besten gleich auch noch ab. :XD:
User avatar
by MickMack on Wed Jan 09, 2019 12:07 pm
sebastianholtzer wrote
MickMack wroteWas mich wundert, zumindest mich der sich für Synthesizer interessiert, ist das es kaum Interesse hier in Deutschland für die diesjährigen NAMM gibt, das war die letzten Jahre anders, da haben die schon im November nach News gelechzt. :mrgreen:


Naja...nachdem man festgestellt hatte dass es auf der C-Bit kein WLAN gibt, brauchten wir die C-Bit ja auch nicht mehr. Was interessieren mich dann also noch Synthesizer irgendwo auf der Welt bei der NAMM??? Im Radio laufen je eh nur 500PS, soweit ich den Sänger noch verstehen konnte. Gewöhn dich einfach dran und schalt Twitter am besten gleich auch noch ab. :XD:


...manchmal redest Du wirres Zeug, kann das sein?...nicht immer, aber oft! :roll:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by gaetzsch on Thu Jan 10, 2019 3:43 am
und ich dachte, nur ich hab es nicht verstanden ... ;)

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Presonus Faderport 8, Presonus Quantum, Presonus Central Station, SPL Phonitor Mini, Akai LPD 8, TL Audio A2, TL Audio A4, Studio One 4 Pro, Plugins: Izotope, Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Meldaproduction, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by gaetzsch on Thu Jan 10, 2019 3:55 am
Viele Neuerungen benötige ich eigentlich nicht. Aber ich nutze auch fast nur Audio und als Instrumente Jamstix und SSD5. Ansonsten habe ich mit Midi nicht viel am Hut. Mir wäre die Optik am Wichtigsten, also z.B. mehr Farben und das die Farben in allen Bereichen identisch sind. Also wenn ich rot auswähle, dass das Rot in der Arrangerspur ganz links und im Track sowie im Mixerchannel genau gleich sind. Dann sähe das nicht so durcheinander aus. Oder das Einfärben einzelner Kanäle und nicht entweder alle oder keiner. Dann die sichtbare Abgrenzung in den Tracks, schickere Darstellung wie bei Cakewalk und vor allem die Zuweisung von eigenen Icons wie Gitarren, Bass und Drums im Arrange Fenster und im Mixer. Das verbessert die Übersicht wie ich aus meinen Cakewalkzeiten noch weiß. Aber sowas in der Art haben wir ja schon zig mal angesprochen ...

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Presonus Faderport 8, Presonus Quantum, Presonus Central Station, SPL Phonitor Mini, Akai LPD 8, TL Audio A2, TL Audio A4, Studio One 4 Pro, Plugins: Izotope, Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Meldaproduction, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 10, 2019 4:25 am
MickMack wroteNAMM19 wäre ein Ziel aber keine Verpflichtung. Aber es gibt bestimmt ein paar Fixes, die ARA2 Integration

Messen waren noch nie ein Zeitmaßstab für PreSonus Produkte oder Vorstellungen. So viele unterschiedliche Messen, wie es weltweit gibt, geht das auch gar nicht. Das Interessante ist, dass ich das von Messe zu Messe immer wieder sage und trotzdem zyklisch immer dieselbe Annahme geäußert wird, was wohl zur XY-Messe neues vorgestellt wird. :shock:

Zu ARA2. Was genau erwartest du davon? Ist doch schon seit Version 4 schon letztes Jahr drin.
Studio One war schon immer ARA2 vorbereitet und die erste DAW, die das eingebaut hatte. Nur die eigentliche Neuerung für andere DAWs bedeutet, dass sie mit ARA2 erstmals überhaupt ARA benutzen bzw einbauen können. ARA2 ist also in erster Linie die Kompatibilität zur anderen DAWs wie Logic.

@gaetsch, da es sich hier um eher geschmackliche Vorlieben handelt, wird man soetwas kaum in einem Maintainance-Bugfix-Update finden. Vorallem, weil man hier nicht wirklich etwas fixen kann, was objektiv ein Bug ist, sondern nur einen User glücklich macht und einen anderen totunglücklich.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by gaetzsch on Thu Jan 10, 2019 4:58 am
Ich meine auch kein Bugfix Update, sondern ein Update mit Neuerungen. So ne Art 4.3 oder 4.5 oder so. Klar sind meine Wünsche absolut subjektiv, aber es wäre doch klasse, wenn man wie bei Cakewalk mehrere Skins zur Auswahl hätte und sich das so geschmacklich zusammenstellen könnte wie es jedem am besten gefällt. Ich stehe bezüglich Farbdarstellung usw. ja nun auch nicht ganz alleine da, wenn man die Forumsbeiträge Revue passieren lässt. ;)

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Presonus Faderport 8, Presonus Quantum, Presonus Central Station, SPL Phonitor Mini, Akai LPD 8, TL Audio A2, TL Audio A4, Studio One 4 Pro, Plugins: Izotope, Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Meldaproduction, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 10, 2019 5:17 am
Ja aber bei Skins wird die Luft schnell dünn. Da mag es die eine oder andere seltene DAW mit diesem Feature geben, aber alle anderen haben das nicht. Und das aus gutem Grund. Anpassbarkeit ist eine andere Sache und durchaus zweckdienlich. Aber ein Mal-Baukasten, sowas gibts weder bei Logic, ProTools, ja noch nichtmal bei Word oder Photoshop.

Aber Grafik ansich wird niemals stehen bleiben. Weil sich ca alle 5-10 Jahre die Geschmacklichkeit weltweit ändert. Wir alle erinnern uns an die "super coolen" sich drehenden @ Zeichen auf Websites oder Bonbon-Buttons mit Glossy Überzug. Dann kam dieses Design, dann jenes. Und alle ziehen ungefähr gleich mit. Mehr oder weniger. Aber einig kann man sich sein, dass wirklich keine einzige DAW mehr aussieht nach dem GUI Muster von Windows 3.11.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Thu Jan 10, 2019 5:47 am
AriAhrendt wrote
MickMack wroteNAMM19 wäre ein Ziel aber keine Verpflichtung. Aber es gibt bestimmt ein paar Fixes, die ARA2 Integration

Messen waren noch nie ein Zeitmaßstab für PreSonus Produkte oder Vorstellungen. So viele unterschiedliche Messen, wie es weltweit gibt, geht das auch gar nicht. Das Interessante ist, dass ich das von Messe zu Messe immer wieder sage und trotzdem zyklisch immer dieselbe Annahme geäußert wird, was wohl zur XY-Messe neues vorgestellt wird. :shock:

Zu ARA2. Was genau erwartest du davon? Ist doch schon seit Version 4 schon letztes Jahr drin.
Studio One war schon immer ARA2 vorbereitet und die erste DAW, die das eingebaut hatte. Nur die eigentliche Neuerung für andere DAWs bedeutet, dass sie mit ARA2 erstmals überhaupt ARA benutzen bzw einbauen können. ARA2 ist also in erster Linie die Kompatibilität zur anderen DAWs wie Logic.

@gaetsch, da es sich hier um eher geschmackliche Vorlieben handelt, wird man soetwas kaum in einem Maintainance-Bugfix-Update finden. Vorallem, weil man hier nicht wirklich etwas fixen kann, was objektiv ein Bug ist, sondern nur einen User glücklich macht und einen anderen totunglücklich.

Ari


...na,na,na! Da hat aber einer den Kontext manipuliert!;-)
Diesen Satz hast Du nämlich weggelassen:
"nur wann, weiß hier nur der Ari. ;) "
Ich glaube zu den grossen Messen gab es noch nie was Neues von Studio One soweit ich mich erinnern kann, ist aber auch besser so, ich nehme die Überraschungen lieber über das Jahr verteilt!;-)
Ich schwöre ich habe schon vor einem Jahr ein Video aus England gesehen, wo die mit ARA2 und Logic alle Neuerungen vorgestellt haben, und da waren ein paar Knaller bei, die hat Studio One nicht. Ich finde das Video nicht wieder, sonst würde ich es mal verlinken....höchst merkwürdig das Ganze. :hunf:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 10, 2019 5:55 am
Also Marketing kann jede Firma unterschiedlich machen. Wenn Logic oder andere zb etwas vorstellen, oder auch in Foren verbreiten wie KVR, Gearsluts etc, dann ist das erst einmal eine Ankündigung ihrer Pläne. Können sie machen. Aber der tatsächliche Einbau und der nutzbringende Einsatz beim Endkunden (sprich Release), ist dann noch etliche Zeit weit entfernt. So auch bei deinem genannten Beispiel. Ich glaube der rudimentäre Einbau von ARA bei Logic fand gerade mal vor ungefähr 3 Monaten statt.

Ähnlich wie bei Behringer und dem Oberheim Synth. Kommt er noch dieses Jahr?! :roll: :+1
Ich meine nicht nur ein theoretischer Release von vorbestellten Pressestellen, sondern tatsächliche Absatzmenge bei Music Store. Will nur sagen Ankündigung, Werbung etc, dient der Aufmerksamkeit und der Userunterhaltung. Ein echter Release ist etwas anderes.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Thu Jan 10, 2019 7:21 am
gaetzsch wroteIch stehe bezüglich Farbdarstellung usw. ja nun auch nicht ganz alleine da, wenn man die Forumsbeiträge Revue passieren lässt. ;)


Stimmt und ich schätze Du findest es auch nicht toll, dass die Knöpfe jetzt über den Fadern sind und mega-viel Platz wegnehmen :P :P :P
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 10, 2019 8:26 am
Ich find das sogar mega gut, weil es nämlich extrem viel Platz frei macht und dadurch zur besseren Kanaltrennung dient. :)
Aber welche andere große Studiorecordingsoftware hat das denn nicht ober/unter den Fadern? Gibt es da ähnliche Userbeschwerden?

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by gaetzsch on Thu Jan 10, 2019 8:37 am
sebastianholtzer wrote
gaetzsch wroteIch stehe bezüglich Farbdarstellung usw. ja nun auch nicht ganz alleine da, wenn man die Forumsbeiträge Revue passieren lässt. ;)


Stimmt und ich schätze Du findest es auch nicht toll, dass die Knöpfe jetzt über den Fadern sind und mega-viel Platz wegnehmen :P :P :P


Ääähh, war das schon mal anders? Nee, da stört mich nix.

Edit: Hab gerade gesehen, dass die Knöppe in der 3er Version neben den Fadern angebracht waren. Uups, die Änderung hab ich gar nicht wahrgenommen. Dann finde ich das jetzt sogar besser, da man durch den geschaffenen Platz mehr Kanäle nebeneinander sieht. Die Geschmäcker sind halt verschieden. ;)

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Presonus Faderport 8, Presonus Quantum, Presonus Central Station, SPL Phonitor Mini, Akai LPD 8, TL Audio A2, TL Audio A4, Studio One 4 Pro, Plugins: Izotope, Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Meldaproduction, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by MickMack on Thu Jan 10, 2019 9:57 am
AriAhrendt wroteAlso Marketing kann jede Firma unterschiedlich machen. Wenn Logic oder andere zb etwas vorstellen, oder auch in Foren verbreiten wie KVR, Gearsluts etc, dann ist das erst einmal eine Ankündigung ihrer Pläne. Können sie machen. Aber der tatsächliche Einbau und der nutzbringende Einsatz beim Endkunden (sprich Release), ist dann noch etliche Zeit weit entfernt. So auch bei deinem genannten Beispiel. Ich glaube der rudimentäre Einbau von ARA bei Logic fand gerade mal vor ungefähr 3 Monaten statt.

Ähnlich wie bei Behringer und dem Oberheim Synth. Kommt er noch dieses Jahr?! :roll: :+1
Ich meine nicht nur ein theoretischer Release von vorbestellten Pressestellen, sondern tatsächliche Absatzmenge bei Music Store. Will nur sagen Ankündigung, Werbung etc, dient der Aufmerksamkeit und der Userunterhaltung. Ein echter Release ist etwas anderes.



Ja das steht natürlich auf einem anderen Brett wann es denn kommt, aber man weiß schon einmal DAS was kommt, und auch WAS so kommt! ;)...der User lechzt nach Neuem, ob er es gebrauchen kann oder nicht!...ich habe hier auch ein paar tote Katzen rumliegen, die ich im GAS gekauft habe!....man was für ein Satz! :XD:

Zum Thema:
Volle Integration von NI Kontrol S und NKS wäre mein Wunschfeature, da ich ein neues Masterkeyboard brauche und ich doch nicht auf mein NI Ultimate 11 verzichten möchte! Über das erstklassig gebaute Kontrol S 61 sind die PlugIns doch recht gut bedienbar, jetzt wo die GUI auf meinem 4k viel zu klein ist, und völlig verschwommen mit der Studio One System DPI-Skalierung.
Aber ich warte noch bis Mai (da kommt oft was von Presonus) und werde ansonsten dann wohl endgültig um-switchen, obwohl meine Faderknobs vom Roland A-500pro inzwischen echt "klebrig" sind (Weichmacher-Problem), und sich langsam auflösen. :(

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 10, 2019 10:54 am
MickMack wrotedie GUI auf meinem 4k viel zu klein ist, und völlig verschwommen mit der Studio One System DPI-Skalierung.

Studio One hat in diesem Satz aber keine Bedeutung. Die Plugins sind so groß bzw klein, wie Native Instruments sie anbietet. Egal ob auf einem Full-HD Screen oder HDPI. Und wenn du einen 4k Screen hast, dann sind sie entweder unbedienbar klein. Oder du "zoomst" sie vom OS doppelt so groß, was natürlich wie bei jedem Foto einfach nur für mehr Unschärfe sorgt gegenüber anderen echten Hochauflösenden Grafiken. Dann hast du aber im Prinzip exakt dieselbe Darstellung, wie jeder andere User mit Full-HD Schirm. Völlig verschwommen ist also gar nicht richtig. Sondern es müsste heißen: "Ganz normal, wie NI überall und bei jedem aussieht". Also Studio One als Host zeigt dir die Plugins so an, wie du das vorgibst. Entweder in deren echter Größe vom Hersteller, oder gestreched.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Thu Jan 10, 2019 11:15 am
Ja ist egal, bei mir ist es halt unscharf, mir ging es jetzt nur um NI Kontrol S und NKS. Ich habe halt bestimmte Vorstellungen die auch genauso funktionieren (NI Kontrol S MK2 mit Ultimate 12 und Cubase 10, auf einem 4k mit 40" und 125% Skalierung) beim Kumpel, und er guckt kaum noch auf den Monitor....was übrigens beim ATOM ziemlich misslungen ist, ohne Maus und ständigen auf dem Monitor gucken was man da genau gerade macht, geht da gar nichts, anderes Thema, da plane ich noch eine Rezension.
Titel: Bei Presonus sind Mäuse schneller als ATOMe!;-)
Na ja, da will ich jedenfalls hin, und wenn Presonus nichts Ähnliches plant (wovon ich ausgehe) bleibt nur das beide Firmen kooperieren. Das und Optik ist mir wichtiger wie irgendeine DAW, und Cubase kann es halt!;-)

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Jan 10, 2019 12:01 pm
Man kann diesen ganzen Text gar nicht korrigieren, so durcheinander wie er ist. :)
Trotzdem kann Cubase auch nicht Native Instrument Plugins anders darstellen bei egal welchem Systemscaling, weil es einfach mal nix mit der DAW zu tun hat. Das kann doch nicht sein, wie oft wir das durchsprechen müssen. :|

Beim Atom hast du vielleicht auch die Produktgattung oder den Anwender etwas missverstanden.
Es ist eine Remote einerseits und anderseits natürlich ein Padcontroller. Du kannst selbstverständlich völlig ohne auf den Bildschirm zu gucken, Drums spielen. DAS ist der Zweck des Gerätes. Die hunderten Funktionen unter der Haube kommen als Add-On oben drauf und sind extrem nützlich. Für diesen Preis wirst du kein anderes Produkt auf dem Markt finden, welches derart tiefe DAW Integration aufweist. Man muss natürlich mit dem Gerät umgehen können.

Es kann natürlich trotzdem sein, dass du gar keine Remote suchst, sondern ein eigenständiges Instrument mit eigenen Displays (denn ohne das kommen auch die großen Geschosse nicht aus!) und eigenen internen Sequenzern etc. Das ist aber ein anderes Produkt, ja sogar ein völlig anderes Produktkonzept und kein MIDI-Controller mehr. Also beim Reviewen solltest du dich umgucken, in welchem Segment du dich eigentlich mit dem Produkt befindest.

Wie ich aber auch immer wieder sage:
Man kauft sich die Werkzeuge, mit denen man arbeiten kann, weil man sich für die entschieden hat, nachdem man sich mit ihnen befasst und sie gelernt hat und die Technologie auch bedienen kann. Bei dir habe das Gefühl, dass du dich permanent falsch oder zu früh entscheidest. Das kannst du ja mal optimieren. Kauf einfach das, was für dich in dem Moment gut ist! ;)

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Thu Jan 10, 2019 1:21 pm
AriAhrendt wroteMan kann diesen ganzen Text gar nicht korrigieren, so durcheinander wie er ist.
Trotzdem kann Cubase auch nicht Native Instrument Plugins anders darstellen bei egal welchem Systemscaling, weil es einfach mal nix mit der DAW zu tun hat. Das kann doch nicht sein, wie oft wir das durchsprechen müssen.

Beim Atom hast du vielleicht auch die Produktgattung oder den Anwender etwas missverstanden.
Es ist eine Remote einerseits und anderseits natürlich ein Padcontroller. Du kannst selbstverständlich völlig ohne auf den Bildschirm zu gucken, Drums spielen. DAS ist der Zweck des Gerätes. Die hunderten Funktionen unter der Haube kommen als Add-On oben drauf und sind extrem nützlich. Für diesen Preis wirst du kein anderes Produkt auf dem Markt finden, welches derart tiefe DAW Integration aufweist. Man muss natürlich mit dem Gerät umgehen können.

Es kann natürlich trotzdem sein, dass du gar keine Remote suchst, sondern ein eigenständiges Instrument mit eigenen Displays (denn ohne das kommen auch die großen Geschosse nicht aus!) und eigenen internen Sequenzern etc. Das ist aber ein anderes Produkt, ja sogar ein völlig anderes Produktkonzept und kein MIDI-Controller mehr. Also beim Reviewen solltest du dich umgucken, in welchem Segment du dich eigentlich mit dem Produkt befindest.

Wie ich aber auch immer wieder sage:
Man kauft sich die Werkzeuge, mit denen man arbeiten kann, weil man sich für die entschieden hat, nachdem man sich mit ihnen befasst und sie gelernt hat und die Technologie auch bedienen kann. Bei dir habe das Gefühl, dass du dich permanent falsch oder zu früh entscheidest. Das kannst du ja mal optimieren. Kauf einfach das, was für dich in dem Moment gut ist!

Gruß
Ari


Du hast Recht und Du hast mir das damals erklärt und ich habe es verstanden! :thumbup:
4k nur bei 200%, dann ist Alles groß und scharf, und man hat quasi die selbe Ansicht wie auf FHD nur dann auf 55" Zoll und weiter weg und alles ist gut und scharf.
Mick will aber keinen 55" Zoll der 3m weg steht weil das für ihn kein Studiofeeling mehr ist, sondern Guitar Hero auf der Playstation!...einfach mal so hinnehmen, bitte!
Mick hat einen 40" 4k Monitor den er für das Maxiumum an Größe auf seinem Schreibtisch hält, einfach auf 150% in Windows skaliert hat, weil er nur 1m weg sitzt, und ihm die scharfen Bildchen bei 200% dann einfach zu groß sind (ca. 4cm ein Mixerkanal).Studio One spielt da mit (150%) und alles ist gut. Ich finde es schärfer wie FHD und die meisten meiner PlugIns kann ich anpassen. Wenn ich jetzt aber z.B. NI PlugIns lade sind sie zu klein, weil die nicht skalieren können, nehme ich das Feature von Studio One zum Hochskalieren, wirken sie unschärfer wie vorher auf HD, warum auch immer, ist mir egal!
Ich lasse sie unskaliert, kaufe mir ein NI Kontrol S und bediene die PlugIns über den Kontroller was hervorragend klappt auch mit Dritthersteller Plugins (außer halt Presonus) und alles ist gut.
Wenn ich dieses recht teure Produkt aber nicht voll ausspielen kann weil eine DAW und der Hersteller des Produkts sich nicht einig sind, nehme ich die DAW die es kann, da ich in meinem Fall auch nicht großartig umlernen muss. Alles ganz normal und auch ok so, ...ein DAW -Wechsel ist übrigens die häufigste Aussage in allen Requests die NKS fordern im englischen Forum, wenn es nicht kommen sollte. Aber ihr macht das schon!!! :thumbup:

Zum ATOM:
Super Preis/Leistungsverhältnis gerade in Bezug auf die mitgelieferte Artist-Version und den MVP-Loops was alleine schon die Kosten amortisiert.
Schnelle Installation und Integration!
Und wie Du schon sagst, ich bin wohl nicht die Kundschaft dafür. Ich bin mit der Maus und Faderport schneller was Browser, Arrangement, Transportfunktionen und Pattern erstellen betrifft!
Man muss zu oft die Maus konsultieren z.B. um den Eingang in der Spur zu wählen, im PlugIn den Kontroller zu wählen, und da die Knobs zu ungenau sind, um die Presets zu wählen.
Im Browser kann ich keine Reiter wählen (Effekt, Dateien usw.) und SETUP>Browser>und wenn schon aktiv>nochmal Browser sonst weg> und dann ein Endlostippen auf unzählige male UP/DOWN/LEFT/RIGHT/>Select ist alles aber kein Workflow.
Set Loop ist so unpraktisch im Verbund mit den NAV Tatsten...keine Ahnung was Presonus sich dabei gedacht hat. Aber allgemein braucht man oft die Maus um sie dann wieder zu verlassen, weil linke Hand und rechte Hand gebraucht werden um sich durch Presets zu manövrieren (warum so weit auseinander?).
Aber für reine Fingerklopfer bestimmt gut und tolle Qualität, wobei die ganz sicher zu anderen bekannten Maschinen ;) greifen, und meiner einer hat ja 8 Pads auf dem Keyboard und den Arturia SparkLe! :mrgreen:
...das Teil geht also zurück, obwohl man echt sagen kann, "was solls für das Geld!", aber die toten Katzen hier hatte ich ein paar Post vorher ja schon erwähnt! ;)

P.S.: habe ich noch vergessen, bei den MVP sind leider keine Variatonen dabei, und GrooveAgent 5 hängt sich so dermaßen mit ATOM auf, das Studio One komplett einfriert!

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by sebastianholtzer on Thu Jan 10, 2019 3:49 pm
OK. Alle gegen mich zu haben war mir persönlich eh eigentlich immer am liebsten. Brauch man nämlich keine Allianzen eingehen und wird auch nicht übers Ohr gehauen... :XD: :mrgreen:

Dann behaupte ich jetzt ganz frech dass man weniger Inserts sieht und deswegen trotzdem weniger Platz vorhanden ist. :readit:

53 postsPage 1 of 3
1, 2, 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest