Forum für allgemeine Fragen und Smalltalk
18 posts
Page 1 of 1
Ich möchte mich hier einfach nur mal bedanken, nichts was hier steht ist übertrieben, genau so emfpinde ich es.

Die Evolution von Studio One ist traumhaft!
Ich bin User seit der ersten Stunde, ich habe daher alle Verbesserungen miterlebt. Und was sich seitdem getan hat ist unvergleichbar! Es wird auf die User gehört und das Abstimmen der User für Wichtigkeit eines neuen Features ist die optimale Lösung weil so die Anwender ihre eigene DAW gestalten und sich keiner mehr beschweren kann. Die grundsätzliche Architektur auf die alles aufbaut ist am wichtigsten und die war schon immer sehr durchdacht. Daher ist es nicht so wie in manch anderer DAW wo oft alte nervige Funktionsweisen immer bestehen bleiben und jeglicher Versuch einer Verbesserung eine Verschlimmbesserung darstellt.

Was Presonus aber stetig schafft: Sie sind so innovativ (zB ARA), dass andere DAWs nachziehen. Sie trauen sich Dinge zu tun, die völlig neue Wege gehen. Das erfordert einen unheimlichen Aufwand und Ideenreichtum. Und wie sie es immer schaffen Dinge zu lösen, dass sie danach reibungslos funktionieren ist nur vorbildlich (zB schnelleres Laden).

Witzig finde ich auch wie manchmal der Anschein geweckt wurde, es tut sich nichts und plötzlich kommt ein Megaupdate mit all den Features und Verbesserungen, die man sich nur wünschen kann. War schon oft mit staunenden Gesicht vor meinem PC gesessen und habe mich nur gefreut was für einen Sprung Studio One mal wieder gemacht hat. Wie man sicher auch merkt, ich bettel nicht mehr wiederholt nach Features und Verbesserungen, und wenn es mal was gäbe, dann schreibe ich es einfach auf den Abstimmungseiten, fertig.

Habe es übrigens vor knapp einem Jahr aufgegeben andere DAWs zu verwenden weil nun Studio One all das bietet was ich vermisst habe. Für mich ist Studio One völlig überlegen(oder mindestens ebenbürdig) und ist nun nicht mehr diese DAW, die früher belächelt wurde, dass sie ja nur eine kleine Alternative für die größeren DAWs wäre und sich einfach nur für Einsteiger und Musiker mit wenig Ansprüchen eignet.

Was Presonus hier geschaffen hat, ist traumhaft und ich werde immer treu bleiben.

Danke liebes Presonus Team für eure Mühe!


MFG
Michael

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by MickMack on Thu Nov 29, 2018 7:19 am
...Premiere!..., ich schreibe diesesmal nichts!
...dazu fällt mir auch ehrlich gesagt nichts mehr ein!

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by matthiaskerl on Thu Nov 29, 2018 9:35 am
Ich kannte mal einen, der hat seine Bohrmaschine mit ins Bett genommen . . .

Michael1985 wrote
. . . . und sich keiner mehr beschweren kann.



Naja, dafür is ja MickMack zuständig. Is vllt so ner Art Therapieersatz :P
Lustig ist nur dabei, daß Ari ihn immer noch ernst nimmt und drauf einsteigt. Ich mein, wenn MickMack den Ari anpisst und der das zulässt, wer fühlt sich dann anschließend Besser / Schlechter?
Ich sag's mit Spock; "Faszinierend"

(Auch wenn MickMack in vielen Dingen Recht hat, konstruktive Kommunikation geht anders)

Naja, bald gibt's ja faltbare Displays - vllt kannst du dann ja in naher Zukunft ein Display auf dein Kopfkissen applizieren lassen. Sind das nicht wunderbare Ausichten?

Hauptsache, die Bettgenossin kommt damit klar, wenn du nächtens selbstvergessen am Mischpult lec.......


SCNR


:twisted: :twisted:
Cheers :mrgreen:

BTW: Zum Warmwerden tut's vielleicht auch erstmal ein selbstgestaltetes Fotokissen von CEWE. Und wo gibt's eigentlich Merchandising von Presonus?

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by Michael1985 on Thu Nov 29, 2018 10:50 am
MickMack wrote...Premiere!..., ich schreibe diesesmal nichts!
...dazu fällt mir auch ehrlich gesagt nichts mehr ein!


Und was willst du mir damit sagen?Wenn du mich zitierst, dann bitte richtig. Ich verstehe deine Intention damit nicht. Würde ich raten, würde ich sagen, dass du einfach nur unhöflich sein willst.


@matthiaskerl
sry, jetzt blicke ich durch. hatte heute einen langen tag... (falls du meine uneditierte antwort schon gelesen hast)

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by matthiaskerl on Thu Nov 29, 2018 11:04 am
Michael1985 wrote
matthiaskerl wroteIch kannte mal einen, der hat seine Bohrmaschine mit ins Bett genommen . . .

Michael1985 wrote
. . . . und sich keiner mehr beschweren kann.



Naja, dafür is ja MickMack zuständig. Is vllt so ner Art Therapieersatz :P
Lustig ist nur dabei, daß Ari ihn immer noch ernst nimmt und drauf einsteigt. Ich mein, wenn MickMack den Ari anpisst und der das zulässt, wer fühlt sich dann anschließend Besser / Schlechter?
Ich sag's mit Spock; "Faszinierend"

(Auch wenn MickMack in vielen Dingen Recht hat, konstruktive Kommunikation geht anders)

Naja, bald gibt's ja faltbare Displays - vllt kannst du dann ja in naher Zukunft ein Display auf dein Kopfkissen applizieren lassen. Sind das nicht wunderbare Ausichten?

Hauptsache, die Bettgenossin kommt damit klar, wenn du nächtens selbstvergessen am Mischpult lec.......


SCNR


:twisted: :twisted:
Cheers :mrgreen:

BTW: Zum Warmwerden tut's vielleicht auch erstmal ein selbstgestaltetes Fotokissen von CEWE. Und wo gibt's eigentlich Merchandising von Presonus?



UIch verstehe kein einziges Wort... Um was geht es überhaupt?


Naja, wer Treueschwüre auf ein Kosumprodukt abgibt, dessen Entwicklung und Positionierung am Markt von Strategien abhängt, die du als Endverbraucher weder wirklich beeinflussen noch kontrollieren oder verstehen kannst, versteht vielleicht so Einiges nicht.
Leidenschaft zu empfinden ist für einen Musiker sicherlich nicht das Schlechteste, allein, mit Vernunft kommt man hier weiter. Und die sagt: S1 ist ein #Werkzeug unter vielen, nicht mehr und nicht weniger (wenn auch ein Qualitätswerkzeug)

HTH

Cheers 8-)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by MickMack on Thu Nov 29, 2018 11:05 am
Michael1985 wrote
MickMack wrote...Premiere!..., ich schreibe diesesmal nichts!
...dazu fällt mir auch ehrlich gesagt nichts mehr ein!


Und was willst du mir damit sagen?Wenn du mich zitierst, dann bitte richtig. Ich verstehe deine Intention damit nicht. Würde ich raten, würde ich sagen, dass du einfach nur unhöflich sein willst.


Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, das ich deine Gefühle für Preso-Nüsse voll und ganz teile,...mein Lieber!
...ach, ist die Welt nicht schöööööööön!?...Bussi! :mrgreen:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by matthiaskerl on Thu Nov 29, 2018 11:11 am
MickMack wrote
Michael1985 wrote
MickMack wrote...Premiere!..., ich schreibe diesesmal nichts!
...dazu fällt mir auch ehrlich gesagt nichts mehr ein!


Und was willst du mir damit sagen?Wenn du mich zitierst, dann bitte richtig. Ich verstehe deine Intention damit nicht. Würde ich raten, würde ich sagen, dass du einfach nur unhöflich sein willst.


Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, das ich deine Gefühle für Preso-Nüsse voll und ganz teile,...mein Lieber!
...ach, ist die Welt nicht schöööööööön!?...Bussi! :mrgreen:


Hahaha, da muss man auch erstmal drauf kommen :D Die alte Meckerecke :mrgreen:

Cheers :)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by MickMack on Thu Nov 29, 2018 11:16 am
Naja, dafür is ja MickMack zuständig. Is vllt so ner Art Therapieersatz :P
Lustig ist nur dabei, daß Ari ihn immer noch ernst nimmt und drauf einsteigt. Ich mein, wenn MickMack den Ari anpisst und der das zulässt, wer fühlt sich dann anschließend Besser / Schlechter?
Ich sag's mit Spock; "Faszinierend"
(Auch wenn MickMack in vielen Dingen Recht hat, konstruktive Kommunikation geht anders)


Ich will nicht ausschließen das dass für mich eine Therapie ist, als Ersatz damit ich einige Personen nicht persönlich aufsuchen muss,...das bespreche ich noch einmal mit meinem Psychiater!
...aber Du kannst Dich auch einfach in anderen Foren über Corpus Delicti informieren, und dann dazu hier noch einmal Stellung nehmen!...ich bin nun der Hundertste der mit dieser Person einfach nicht kommunizieren kann!...die übrigens in diversen Foren schon lange und auf immer gesperrt ist ;)

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by matthiaskerl on Thu Nov 29, 2018 11:45 am
MickMack wrote
Naja, dafür is ja MickMack zuständig. Is vllt so ner Art Therapieersatz :P
Lustig ist nur dabei, daß Ari ihn immer noch ernst nimmt und drauf einsteigt. Ich mein, wenn MickMack den Ari anpisst und der das zulässt, wer fühlt sich dann anschließend Besser / Schlechter?
Ich sag's mit Spock; "Faszinierend"
(Auch wenn MickMack in vielen Dingen Recht hat, konstruktive Kommunikation geht anders)


Ich will nicht ausschließen das dass für mich eine Therapie ist, als Ersatz damit ich einige Personen nicht persönlich aufsuchen muss,...das bespreche ich noch einmal mit meinem Psychiater!
...aber Du kannst Dich auch einfach in anderen Foren über Corpus Delicti informieren, und dann dazu hier noch einmal Stellung nehmen!...ich bin nun der Hundertste der mit dieser Person einfach nicht kommunizieren kann!...die übrigens in diversen Foren schon lange und auf immer gesperrt ist ;)


Ja, ich muss sagen, da hab ich mir neulich auch so Gedanken gemacht. Da gab's doch n Link zum Team in Hamburg. Mit bischen rumklicken kommt man da ja auch schnell an die Jobangebote. Ganz oben bei den erwarteten Fähigkeiten: Kommunikation, Teamfähigkeit (wie eigentlich überall) Ich hab nun in grauer Vorzeit auch mal Kommunikationstraining genossen (Vertrieb), absolutes No-Go: den Kunden als unfähig darzustellen. Erstmal klarzumachen, daß seine Wünsche/Vorstellungen Nonsens sind bevor ich an das eigentliche Problem/Thema gehe. Geht nicht. Selbst wenn er sich nicht korrekt ausdrückt, sag ich ihm das nicht auf den Kopf zu. Geht einfach gar nicht. Soviel Geduld muss sein
. (Das ist ja auch die Kunst eines guten Kommunikators, den Kunden mitzunehmen, ihm Allzeit ein gutes Gefühl zu vermitteln und trotzdem seine Missverständnisse auszuräumen. Gut biste, wenn der Kunde denkt, er wär da jetzt ganz allein drauf gekommen.).

Naja, kann halt nicht jeder :twisted:

Cheers 8-)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by Michael1985 on Thu Nov 29, 2018 1:25 pm
matthiaskerl wrote
1 ist ein #Werkzeug unter vielen, nicht mehr und nicht weniger (wenn auch ein Qualitätswerkzeug)

HTH

Cheers 8-)


Ja genau einer unter vielen. Einer macht ARA, alle machen ARA, einer macht Drag&Drop, alle machen Drag&Drop usw.
Hinter diesem Werkzeug stecken Menschen, deren Arbeit geschätzt werden darf.

Erst durch Studio One weiß ich wie angenehm einfach und intuitv das Musik machen sein kann. Abstürze hatte ich seit jahren keinen mehr und die CPu Last ist auch bestens. Umstänbde hat keiner zu erwarten und die Möglichkeiten der herangehensweise sind sehr variabel und direkt. "Nur" ein Werkzeug ist sowas wie ein Schraubendreher, der nur wenige Qualitätsansprüche genügen muss. Er sollte stabil sein und gut in der hand liegen.

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by matthiaskerl on Thu Nov 29, 2018 1:50 pm
Michael1985 wrote
matthiaskerl wrote
1 ist ein #Werkzeug unter vielen, nicht mehr und nicht weniger (wenn auch ein Qualitätswerkzeug)

HTH

Cheers 8-)


Ja genau einer unter vielen. Einer macht ARA, alle machen ARA, einer macht Drag&Drop, alle machen Drag&Drop usw.
Hinter diesem Werkzeug stecken Menschen, deren Arbeit geschätzt werden darf.

Erst durch Studio One weiß ich wie angenehm einfach und intuitv das Musik machen sein kann. Abstürze hatte ich seit jahren keinen mehr und die CPu Last ist auch bestens. Umstänbde hat keiner zu erwarten und die Möglichkeiten der herangehensweise sind sehr variabel und direkt. "Nur" ein Werkzeug ist sowas wie ein Schraubendreher, der nur wenige Qualitätsansprüche genügen muss. Er sollte stabil sein und gut in der hand liegen.


Jede DAW ist erstmal nur ein Werkzeug. Die eine kann mehr, die andere weniger, etcpp. Klar Stabilität ist ein wichtiges Merkmal, da holen andere auf - was Innovationen angeht: ich weiß nicht, womit du sonst unterwegs warst, aber wenn man die letzten Jahre zurücksieht (auch noch vor Geburt von S1) wurden jede Menge Innovationen auf den Weg gebracht, von denen auch S1 heute noch profitiert. Ja, Melodyne läuft in S1 gut wie nirgends sonst. Dafür haben andere Timestretchingfunktionen und Pitchshiftingfunktionen jenseits von Melodyn (Und das schon Ewigkeiten!!!) und unterstützen trotzdem zusätzlich noch ARA und Melodyne. Drag und Drop? Bei Cakewalk ein ururalter Hut. Die Oberfläche mit Browser und Inspector + Pro Channel wurde nicht umsonst (Skylight Interface) mehrfach ausgezeichnet. Lange her, findest du heute überall (angepasst). VST? Kommt nicht von Presonus. Ja, S1 is ne gute Software, aber wie schnell es für eine gute Software auch vorbei sein kann, haben wir gerade erst mit Gibson/Cakewalk erleben können. Was mit S1 passiert wird nicht in Hamburg entschieden. Sondern in den USA. Von daher empfehle ich einfach etwas mehr Nüchternheit und auch Distanz zum Produkt. Auch wenn mit MultiFX, MultiInstrument, Scratchpad, Harmoniespur und Projektpage tatsächliche Alleinstellungsmerkmale gegeben sind. (Letzteres wird woanders auf anderem Weg umgesetzt)

jm2c


Cheers 8-)

Wobei das auch sehr relativ ist mit den Alleinstellungsmerkmalen, wenn man alles betrachtet was am Markt ist (linear und nonlinear) bleibt eigentlich nur die Projektpage übrig :?
Das du mit S1 so gut zurechtkommst ist natürlich ne schöne Sache, ist ja auch gut zugänglich das GUI. Ist aber alles ne sehr individuelle Geschichte, ein Anderer wird vllt doch das ein oder andere Feature vermissen . . . . und findet dann woanders zu seinem Workflow. Wie gesagt, Individuell

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by Michael1985 on Fri Nov 30, 2018 12:11 pm
matthiaskerl wroteBei Cakewalk ein ururalter Hut.


Cakewalk ist Geschichte. Vielleicht liegt es an den millionen von Buttons und der umständlichen Bedienung? Interessant finde ich, dass du auch eine Software genannt hast, die ebenfalls ARA kopiert hat um sich selbst zu retten (so im Nachhinein gesehen)


Von daher empfehle ich einfach etwas mehr Nüchternheit und auch Distanz zum Produkt.


Vielleicht hast du recht, ich habe ja keine Ahnung wie alt du bist, ich höre gerne auf Ratschläge "älterer "menschen. aber aus meiner sicht fasziniert mich studio one einfach. (klingst ein bisschen wie mein vater)


Wobei das auch sehr relativ ist mit den Alleinstellungsmerkmalen, wenn man alles betrachtet was am Markt ist (linear und nonlinear) bleibt eigentlich nur die Projektpage übrig :?



naja, also was ich an studio one schätze ist der generelle workflow aus einer vermischung aus drag&drop, direkten zugang und übersichtlichkeit. die features in der summe sind vielleicht in der summe auch in anderen daws zu finden aber nicht im 1 zu 1 vergleich.

MFG
Michael

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by matthiaskerl on Fri Nov 30, 2018 12:39 pm
Michael1985 wrote
Cakewalk ist Geschichte. Vielleicht liegt es an den millionen von Buttons und der umständlichen Bedienung? Interessant finde ich, dass du auch eine Software genannt hast, die ebenfalls ARA kopiert hat um sich selbst zu retten (so im Nachhinein gesehen)




Da muss ich dich enttäuschen, Cakewalk ist nicht Geschichte, sondern sehr lebendig. Und wenn die Bedienung so umständlich wäre, warum haben sich dann andere Hersteller vom Interface inspirieren lassen? Tatsächlich war Cakewalk immer schon sehr innovativ und in manchen Dingen seiner Zeit voraus. Was Cubase jetzt bringt in der neuen Version mit Snapshots z.B. hat Cakewalk schon lange eingebaut. Mix Recall. Und zusätzlich noch sogenannte Lenses, mit denen man ganze Arbeitsumgebungen speichern kann . . . . Miles ahead . . . .ARA kopiert, um sich zu retten? Wo hast du denn den Schmarren her? So ein Quatsch. Audiosnap, ReX-Files, acidized Files, Groove Clips, Vocalsync, alles ein alter Hut bei Cakewalk. Andere Hersteller kommen da mit neuen Namen um die Ecke und feiern sich als hätten sie gerade Amerika entdeckt.

Michael1985 wrote
Matthias wroteVon daher empfehle ich einfach etwas mehr Nüchternheit und auch Distanz zum Produkt.


Vielleicht hast du recht, ich habe ja keine Ahnung wie alt du bist, ich höre gerne auf Ratschläge "älterer "menschen. aber aus meiner sicht fasziniert mich studio one einfach. (klingst ein bisschen wie mein vater)


Sollte die 1985 auf dein Alter hinweisen, willst du dich dochwohl nicht als Jung abgrenzen? Und was soll das mit dem Alter? Diskriminieren, weil ich ne Meinung vertrete?



naja, also was ich an studio one schätze ist der generelle workflow aus einer vermischung aus drag&drop, direkten zugang und übersichtlichkeit. die features in der summe sind vielleicht in der summe auch in anderen daws zu finden aber nicht im 1 zu 1 vergleich.

MFG
Michael


Is ja auch prima, das du einen guten workflow findest mit der DAW. In anderen DAWs ist die Summe der Features immer noch größer, insofern ist S1 immer noch irgendwo eine kleine DAW. Schlank, schmal, schnell, stabil.

Grüssle ;)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by gottfriedbergmair on Fri Nov 30, 2018 4:22 pm
Ich möchte hier Michael zustimmen! Studio One ist für mich eine großartige DAW! Ich denke es ist doch normal, dass man in den PreSonus Foren seine Zufriedenheit und Wertschätzung für Studio One und dem S1 Team zum Ausdruck bringt. Insbesondere wenn es einem Spass macht mit S1 zu arbeiten.

Wäre ich ein Cakewalk Jünger oder Cubase Fan, oder würde ich gar wissen wollen was diese DAW's für Funktionen haben, dann würde ich mich in den dortigen Foren und auf den Seiten dieser Hersteller informieren. Die Zukunft von Cakewalk und Logic wird auch nicht in Europa entschieden. Wie schnell es mit welcher DAW bergab oder bergauf geht wird die Zukunft weisen. Bringt aber nix darüber nachzudenken, wenn man gerade im Hier und Jetzt an einem Song schraubt.

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Collection, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by MickMack on Fri Nov 30, 2018 10:34 pm
gottfriedbergmair wroteIch möchte hier Michael zustimmen! Studio One ist für mich eine großartige DAW! Ich denke es ist doch normal, dass man in den PreSonus Foren seine Zufriedenheit und Wertschätzung für Studio One und dem S1 Team zum Ausdruck bringt. Insbesondere wenn es einem Spass macht mit S1 zu arbeiten.

Wie schnell es mit welcher DAW bergab oder bergauf geht wird die Zukunft weisen. Bringt aber nix darüber nachzudenken, wenn man gerade im Hier und Jetzt an einem Song schraubt.


...hm, da möchte ich mich auch als "Meckerer" anschließen, das ist ja unter dem Strich auch meine Meinung, von Dir klingt es aber nicht so "dicke" wie von Michael1985!
Meine Kritiken sind ja nie böse gemeint, eventuell ist meine Wortwahl immer etwas "deftig", aber ich würde nie jemanden persönlich angreifen!
Wer Kinder hat kann das besser verstehen, ich schimpfe nicht um jemanden weh zu tun, ich mache das weil man sich Sorgen macht, um die Zukunft und um Fehler vorzubeugen!
Ob ich mich mit Ari verstehe oder nicht interessiert keinen, und tut auch nichts zur Sache, aber das komplette Team macht eine sehr gute Arbeit, und das sage ich jetzt auch mal so frei heraus! :thumbup:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by danam2 on Sat Dec 01, 2018 1:24 am
Keine Ahnung, was Michael1985 mit seinem Post bezweckt. Ewige Treueschwüre eines Kunden/Users klingen in meinen Ohren eher etwas "weird". Und im privaten bzw. noch viel mehr im politischen Bereich sollte man mit sowas eh vorsichtig sein. Aber egal.

Zu "verdanken" haben wir S1 mit 99,9 % Sicherheit vor allem wirtschaftlichen Überlegungen. Wenn man sich den Markt über die Jahre mal so anschaut, dann ist das Entwicklen einer DAW wohl nicht gerade sonderlich lukrativ. So wie ich es beobachten konnte, gäbe es S1 in der Form wohl nicht, wenn es nicht als Teil eines Ecosystems aus Mixern, Audio-Interfaces, etc. geplant gewesen wäre. Das hat für uns User den Vorteil, dass uns ein jahrelanges Drama wie bei Cakewalk erst mal erspart bleiben wird, solange das Ecosystem als Ganzes rentabel ist oder zumindest für die absehbare Zukunft Rentabilität verspricht.

Ich bin jetzt seit Version 2.6 S1-User und mein Eindruck ist, dass man bei S1 immer versucht hat, bei den großen Releases wenigstens 1 Alleinstellungsmerkmal präsentieren zu können. Projectpage, ARA, Scratchpad, bei V4 siehts aber ein wenig mau aus. Polyphones Akkord-Verbiegen von Audio-Material vielleicht.... und was das Single-Window-Design anbetrifft: Angeblich sind da Cakewalk einfach etwas schneller auf dem Markt gewesen. Kann mich erinnern, sowas mal gelesen zu haben.
Wie auch immer: Ich hab bewußt "präsentieren zu können" geschrieben, weil mir gerade das auch ein wenig sauer aufstößt (als User und nicht nur bei S1, gabs bspw. bei Sonar auch): Wenn man dann mit den Features arbeitet, dann bleibt oft nicht ganz so viel von der Marketing/Showcase-Herrlichkeit übrig. Da wird dann auch viel liegen gelassen, nur um gleich die nächste Haste-Nicht-Gesehen-Neuerung umzusetzen. Beispiel: Das Kanal-Routing mit seinem Splitter-Tool (eingeführt in V3). Das Ding ist eigentlich super, aber so was von halbherzig in das GUI eingebaut. Ich ärger mich regelmäßig :-) Details bei Interesse ;-)

Andererseits wird so was technisch Banales wie "Projektpage meldet geänderte Songs" bis heute als tolle Innovation hingestellt. Was macht das Ding denn? Beim Öffnen eines Projektes werden bei allen enthaltenen Songs die "last modified date"-Timestamps mit den im Projekt gespeicherten verglichen. WOW :roll: Das hat zur Folge, dass einem schon nach dem Ändern einer Trackfarbe die Projektpage ein veraltetes Master meldet. Ernsthaft? Das hätte man sicherlich auch etwas intelligenter lösen können...

Ohne das jetzt sonderlich böse (sprich: antiamerikanisch) zu meinen: Man merkt schon, woher der Wind weht. Andererseits: Wäre Presonus eine rein deutsche Firma, würden wir wahrscheinlich heute noch in der ARA1-Beta-Phase stecken, dafür wär die technische Doku aber genial ;-)

User avatar
by matthiaskerl on Sat Dec 01, 2018 2:42 am
danam2 wrote Ewige Treueschwüre eines Kunden/Users klingen in meinen Ohren eher etwas "weird". Und im privaten bzw. noch viel mehr im politischen Bereich sollte man mit sowas eh vorsichtig sein. Aber egal.



Das ist das, was mich getriggert hat. Naja, macht ja nix

Cheers :)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by matthiaskerl on Sat Dec 01, 2018 3:00 am
MickMack wrote
gottfriedbergmair wroteIch möchte hier Michael zustimmen! Studio One ist für mich eine großartige DAW! Ich denke es ist doch normal, dass man in den PreSonus Foren seine Zufriedenheit und Wertschätzung für Studio One und dem S1 Team zum Ausdruck bringt. Insbesondere wenn es einem Spass macht mit S1 zu arbeiten.

Wie schnell es mit welcher DAW bergab oder bergauf geht wird die Zukunft weisen. Bringt aber nix darüber nachzudenken, wenn man gerade im Hier und Jetzt an einem Song schraubt.


...hm, da möchte ich mich auch als "Meckerer" anschließen, das ist ja unter dem Strich auch meine Meinung, von Dir klingt es aber nicht so "dicke" wie von Michael1985!


Ihr werdet's nicht glauben, aber da bin ich bei Euch. Es ist ja nicht so, daß ich Ausschlag bekomme, sobald ich S1 sehe (Obwohl, wenn ich drüber nachdenke, diese Farben. . . . . nein quatsch :D )
Für mich hat (fast) jede DAW ihre spezifischen Vorteile. Aber nirgends ist alles Gold, was glänzt. Ob man nun Vor- oder Nachteile höher wertet ist halt alles sehr individuell. Je nach Zielgruppe wird dann untereinander ohnehin fleißig kopiert, je nachdem, welche neuen Features des Konkurrenten am Markt gut ankommen - und natürlich entsprechend der eigenen Produktphilosophie, falls vorhanden.
Naja, nix ist für die Ewigkeit.

Cheers 8-)

Edit: Wenn eine DAW das, was sie macht, gut macht, ist das doch schonmal die halbe Miete sozusagen. Schlank, schnell, stabil - ich find, für ne Software is das ein Mega-Kompliment.

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture

18 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests