Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
8 posts
Page 1 of 1
Hallo,

wie in der Titelzeile schon steht gibt es nach wie vor etliche Ungereimtheiten beim Arbeiten mit dem Arrangertrack, wo mich auch interessieren würde, wie es damit bei anderen aussieht.
___________________
1. Allen voran werden gerade Segmente mit Tempo-Änderungen immer noch fehlerhaft verarbeitet. Ich nutze eine recht komplexe Datei von ca. 2h Stunden Länge mit 30 verschiedenen Segmenten(Songs), die alle unterschiedliche Tempis, Marker und Automationen haben.

Sobald ich darin was umsortiere kommt es fast immer zu Fehlern mit allen erwähnten Dingen.
a) Das Tempo wird dann mit dem aus dem Zielbereich einfach verschmolzen,
b) Automationspunkte gehen verloren oder
c) Marker werden nicht mit verschoben und liegen dann im falschen Bereich.
d) Ein weiteres Phänomen ist, dass sich auch das Tempo in Bereichen änderte, die sich dahinter anschlossen.
___________________
2. Der größte Schwachpunkt allerdings, und dieser ist auch 100% reproduzierbar, besteht darin, dass jede Bereichs-Verschiebung ewig dauert und es zu einer massiven Speichererhöhung kommt, die nach Abschluss nicht rückgängig gemacht wird. Bedeutet im Klartext, nach dem laden nimmt das Projekt etwas unter 2 GB Speicher ein.

Beim ersten Verschiebe-Vorgang schwillt der auf 5-6 GB an und beim nächsten, mit zunehmender Wartezeit, auf 8-10 GB. Danach ist Schluss und nur ein Neustart des Programms gibt den Speicher wieder Frei. Das ist schon nervig, wenn man alle Titel umsortieren muss!
___________________
Aber auch in "normalen" Songs gab es Probleme, so hatte ich das Phänomen, dass beim
3. duplizieren oder verschieben von Bereichen, Gruppen mit Audiodateien einfach ausgelassen oder fehlerhaft verarbeitet wurden.

Kann das der Eine oder Andere evtl. bestätigen?

Gruß
Tino

User avatar
by MarkusHassold on Sun Sep 16, 2018 6:45 am
Das hört sich nach einem seltenen Problem an, das mit normalem Song-Aufbau nicht so vorkommt. (Ich kann mir vorstellen, das könnte auch etwas sein, warum in vielen Filmton-Projekten lieber mit Stems gearbeitet wird, als mit Einzelspuren.)
Dass es theoretisch trotzdem funktionieren sollte, wäre Anlas genug mal mit einem Support-Ticket zu versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Presonus Firestudio Tube, Firestudio Project with Universal Control 1.7.6, Presonus Faderport, Bluetube DP, HP 4, Bluemax.....

Presonus Studio One Pro 4.0.1
Celemony Melodyne Studio 4.1.1
Softube Console1 MK II, Volume 2

- Mac Mini 6.2, (2014), internal SSD+HD, 2,3 GHz Core i7 quad, 16 GB RAM, MacOS 10.13.6 High Sierra
(- MacBookPro 4.1, 17" ( late 2008 ) with internal SSD, 2,5 GHz Core2Duo, 4 GB RAM, MacOS 10.11.6 El Capitan),
External harddisc (3.5" - 7200 rpm) (with eSATA connection through a Sonnet express-card on the notebook or USB3 on the Mac Mini).
User avatar
by jazzundso on Mon Sep 17, 2018 3:21 am
Da du nicht gesagt hast, mit welcher S1-Version du arbeitest, gehe ich davon aus, dass das alles auch mit der neuesten S1-Version 4.1 (die seit Donnerstag draußen ist) auftritt...?

Lukas Ruschitzka - composer, keyboardist, software developer from Mainz, Germany
http://www.lukas-ruschitzka.com || https://soundcloud.com/jazzundso || http://www.recording.de || http://www.youscreen.de

Core i7 3.24 GHz, Windows 7 (64 bit), 24 GB RAM, RME HDSP 9632, PreSonus FaderPort, PreSonus Monitorstation, PreSonus Eris 5

M-Audio Axiom Pro 61 - Clavia Nord Stage 2 - Moog Sub 37 - YAMAHA MoXF6 - Studio One 4 - Notion 6 - Sibelius 7.5 - EWQLSO Gold, EWQLS Choirs, VSL Special Edition, Spitfire Albion One, ProjectSAM Symphobia, Heavyocity Evolve, AEON, Damage, KOMPLETE 9 Ultimate
User avatar
by sfafranke on Mon Sep 17, 2018 3:57 am
genauso ist es;)...

Komischer Weise hatte ich, nachdem ich kurz nachdem erscheinen des Arranger-Tracks in der Version 3.0 auf etliche vergleichbare Kinderkrankheiten hinwies, welche auch alle behoben wurden, dahingehend weniger Probleme. Soweit ich weiß, konnte ich bis ca. 3.3 zumindest nicht das Speicher-Überlauf-Problem ausmachen. Hätte zwar noch alle 10tel-updates auf der Platte, allerdings wurde die betreffende Projekt-Datei natürlich immer mit der aktuellsten Version überschrieben und ließe sich nicht mehr öffnen. Auch von dieser wiederum gäbe es Backups die funktionieren könnten, allerdings weiß ich da nicht, ob es an Änderungen lag, die seit dem darin gemacht wurden :)
Hhhmmm, ich könnte natürlich mal ne Alte Version ins neueste S1 laden und würde zumindest herausbekommen, ob es die gleichen Probleme gibt...

User avatar
by sfafranke on Mon Sep 17, 2018 4:33 am
Nachtrag:

Habe eben einige Tests gemacht und kann nun eindeutig sagen, dass es an der neuen Version von S1 liegt!!!
Zum einen öffnete ich mehrere alte Versionen meiner Datei, die zwar nicht so komplex waren, aber den gleiche Speicher-Fehler auslösten - nur weniger drastisch. Bei jedem Vierschiebevorgang wurde der Speicher um 200 MB erhöht!
Viel gravierender ist das Problem mit den unterschiedlichen Tempis. Den seit 4.1 wird nun wieder ein längst ausgebügelter Fehler permanent gemacht. Nämlich wenn man Bereiche mit abweichenden Geschwindigkeiten bewegt, wird das Tempo nicht "mitgenommen" sondern einfach das vom Bereich davor benutzt (100% reproduzierbar). Das war bei 4.01 noch nicht der Fall.

Als ultimativen Test habe ich tatsächlich mal die Studio One 3.3 installiert und siehe da, keinerlei Probleme. Tempis werden korrekt mit verschoben und der Speicher bleibt wie er ist, egal wie oft ich umsortierte. Auffällig war, das bei der gleichen Projekt-Datei in 3.3 eine deutlich geringere Grundspeicher-Nutzung erfolgte als bei 4.1!

Da komme ich wohl um ein Support-Ticket nicht herum

User avatar
by AriAhrendt on Tue Sep 18, 2018 2:33 am
Hallo Tino,

ich melde mich aus dem Urlaub zurück und würde mich deiner Sachen mal annehmen. Da sind aber soviele verschiedene Dinge drin, dass es mit einem Thread oder Ticket gar nicht getan ist. Wir müssten das Ganze Problem für Problem durchgehen und du müsstest mir an einem Songbeispiel mal genau zeigen, was wo passiert. Viele Dinge lassen sich bestimmt erkären, wenn ich sie vor mir sehe und dir sagen kann, woran was liegt.

Also wenn du möchtest, dann sollten wir das per Email machen.

Gruß
Ari


ps: Wegen der Speichererhöhung mache ich einmal einen Schuß ins Blaue: Kann das sein, dass du besagte Arrangerteile auf eine andere "Zeitzone" ziehst, so dass von allen betroffenen Audiospuren neue Tempfiles errechnet und abgespeichert werden? Wegen Timestretching. Das siehst du am kleinen Zahnrad links unten an jedem Audioevent. Das könnte zb die permanente Speichererhöhung erklären. Aber wie gesagt, Ferndiagnose ohne genauere Infos oder Projektdatei ist ziemlich unmöglich. :)

pps: für die einfache Reproduktion deiner Automationspunktefehler, Markerbugs etc. würde mir die pure Songdatei helfen. Wenn du mir die mal vorbereiten könntest? Also alle Plugins rausschmeißen und nur das übrig lassen, was für den Fehler notwenig ist.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by sfafranke on Tue Sep 18, 2018 5:13 am
Hallo Ari,

hoffe du musstest deinen Urlaub deswegen nicht abbrechen;)

Da ich gestern tatsächlich schon ein Support-Ticket löste, hatte ich dafür auch schon ein Screen-Video erstelt:
www.sf-audio.de/S1.4.01Issue.mp4

darin ist ersichtlich wie es sich Verhält wenn man Segmente mit unterschiedlichen Tempi verschiebt, und auch dass die gleiche Datei in S1 3.3 keinerlei dieser Probleme verursacht.

Und um auf deine Vermutung einzugehen...genau das will ich ja vermeiden. Ich will ja mein Arrangerteil mitsamt dessen "Zeitzone" zwischen zwei andere setzten. Der Cache springt dabei auch nicht an, habe ich geprüft.
Des weiteren konnte ich ermitteln, dass immer dann (aber dann auch 100% reproduzierbar) Marker fehlerhaft verschoben werden, wenn man mehrere Arranger-Segmente (mind. zwei) markiert und umsetzt.
Ich kann dir natürlich auch eine Version der entsprechenden Datei zukommen lassen. Muss nur mal testen in wie weit sich da was ändert, wenn ich die soweit bereinige. Weil darin auf über 8GB an Wave-Dateien (+Cache) zugegriffen wird, könnte ich mir vorstellen, dass ein fehlen dieser durchaus andere Ergebnisse erzielen könnte.
Meine Email müsstest du ja einsehen können oder? Können gern alle weiteren Dinge darüber erörtern.

User avatar
by AriAhrendt on Tue Sep 18, 2018 6:43 am
Ja bitte lass mir mal die pure Songdatei zukommen.
Dein Video hast du ja wunderschön beschnitten, aber bei dem durcheinander und die Hälfte unscharf, also damit kann der support kaum was anfangen. :D Wir brauchen maximale Klarsicht, am Besten noch mit vollständigem Systemlog und absolut allen Prozessen, die noch so laufen. Das ist ja der Sinn von Debuggen. Also mit dem Verschleiern hast du dir nur unnötige Arbeit gemacht. :)

hier kannst du hinschicken.
ari@presonus.com

Dann werde ich erst einmal diese Marker- und Automationsprobleme anschauen. Denn die hab ich bisher noch nicht gesehen. Ich würde mich dann per email mit weiteren Details melden, wenn ich deine Datei habe.

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit

8 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest