Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
6 posts
Page 1 of 1
Guten Morgen,

mir scheint ein Bug im Ripple Edit untergekommen zu sein. Aufgefallen ist mir das ironischerweise bei einer Aktion, für die es gar nicht hätte aktiv sein sollen (ich wollte eigentlich nur die Länge eines Arranger-Abschnitts korrigieren, nicht aber die Events):

Situation:
1. Es gibt wenigstens drei Arranger-Abschnitte (im Video unten sind es vier), welche auch Events enthalten.
2. Ripple Edit ist aktiv

Vorgehen:
Der wenigstens drittletzte Abschnitt wird verkürzt.

=> Im Arranger werden alle folgenden Abschnitte korrekt nach vorne verschoben OK
=> Die Events des direkt folgenden Abschnitts werden wohl noch korrekt verschoben, die der folgenden Abschnitte definitiv nicht mehr. Es entstehen Lücken. BUG

Siehe Video:

[ Play Quicktime file ] Ripple_Edit_Arranger_Problem.mp4 [ 550.21 KiB | Viewed 370 times ]


User avatar
by AriAhrendt on Sat Jul 14, 2018 1:42 am
danam2 wroteich wollte eigentlich nur die Länge eines Arranger-Abschnitts korrigieren, nicht aber die Events)[/attachment]

Guten Morgen danam2,

in deinem Video ist zu sehen, dass du die Arrangerparts falsch bedienst. Du siehst beim Mouse-over welchen Part du verlängern verkürzen möchtest am kleinen weißen Pfeil. Bei dir zeigt er nach rechts. Was du allerdings machen möchtest, ist ja allein diese Arrangerregionsgrenze zu versetzen. Dazu fahre mal mit der Maus zwischen die Parts UNTEN. Das Mouseover ist positionsabhängig. (ist man ja gewöhnt bei Smart Tools). Wenn du also unten zwischen die Regionen fährst, dann siehst du, dass beide Pfeile in beide Richtungen aktiv sind. Nun einfach verschieben, ohne dass irgendetwas mit Ripple Edit zu tun hat.

Gruß
Ari

ArrAnpassen.PNG

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by danam2 on Sat Jul 14, 2018 5:19 am
Vielen Dank für die schnelle Antwort an einem Samstag morgen. Aber vielleicht war mein Video insofern irreführend als ich (versehentlich) zuerst den Chorus erwischt habe. Hätte ich vielleicht nochmal ohne grobmotorische Aussetzer aufnehmen sollen. Das ist natürlich auch nicht der Song, in dem es aufgefallen ist. Der dient lediglich zum Reproduzieren ;-)

Was ich tun will: Verkürzen des Verses um eine 1/4-Note. Die folgenden Abschnitte Chorus und Bridge sollen ihre jeweilige Länge behalten und entsprechend um 1/4 nach vorne (also nach links) verschoben werden. Das passiert mit aktiviertem Ripple Edit im Arranger problemlos, aber bei den Events passt es nicht Ab der Bridge zeigen sich Löcher und nach nochmaligem Ausprobieren passt es eigentlich auch schon nicht beim Chorus.

Die vorgeschlagene Aktion mit Mouse-Over ganz unten (= beide Pfeile sind aktiv) bewirkt ja, dass der Vers verkürzt und der Chorus verlängert wird. Das ist aber nicht das, was ich tun wollte.

Aber das kann auch bis Montag warten. Im konkreten Fall wollte ich die Events eh löschen, da mich die falsche Vers-Länge bei der Aufnahme irritiert hatte :-) Nichtsdestotrotz gibt es den Usecase ja.

User avatar
by AriAhrendt on Sat Jul 14, 2018 10:08 am
danam2 wroteDie vorgeschlagene Aktion mit Mouse-Over ganz unten (= beide Pfeile sind aktiv) bewirkt ja, dass der Vers verkürzt und der Chorus verlängert wird. Das ist aber nicht das, was ich tun wollte.


Naja, das ist aber genau das, was du hier erst geschrieben hast.
Daher meine Antwort. :)

danam2 wroteich wollte eigentlich nur die Länge eines Arranger-Abschnitts korrigieren, nicht aber die Events)[/attachment]

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MarkusHassold on Mon Jul 16, 2018 4:27 am
danam2 wroteDie folgenden Abschnitte Chorus und Bridge sollen ihre jeweilige Länge behalten und entsprechend um 1/4 nach vorne (also nach links) verschoben werden.


danam2 wroteDie vorgeschlagene Aktion mit Mouse-Over ganz unten (= beide Pfeile sind aktiv) bewirkt ja, dass der Vers verkürzt und der Chorus verlängert wird. Das ist aber nicht das, was ich tun wollte.


Das ist aber so, weil das Verschieben der Arranger-Abschnitte als Folge vorsieht, dass man damit die enthaltenen Events verschiebt. Man muss es also in zwei Schritten tun: erst, wie beschrieben und dann das Ende der Parts neu definieren.
Oder man löscht die Arranger-Parts und setzt einfach neue gleich an die richtige Stelle.

Presonus Firestudio Tube, Firestudio Project with Universal Control 1.7.6, Presonus Faderport, Bluetube DP, HP 4, Bluemax.....

Presonus Studio One Pro 4.0.1
Celemony Melodyne Studio 4.1.1
Softube Console1 MK II, Volume 2

- Mac Mini 6.2, (2014), internal SSD+HD, 2,3 GHz Core i7 quad, 16 GB RAM, MacOS 10.13.6 High Sierra
(- MacBookPro 4.1, 17" ( late 2008 ) with internal SSD, 2,5 GHz Core2Duo, 4 GB RAM, MacOS 10.11.6 El Capitan),
External harddisc (3.5" - 7200 rpm) (with eSATA connection through a Sonnet express-card on the notebook or USB3 on the Mac Mini).
User avatar
by danam2 on Fri Jul 20, 2018 11:30 am
AriAhrendt wrote
danam2 wroteDie vorgeschlagene Aktion mit Mouse-Over ganz unten (= beide Pfeile sind aktiv) bewirkt ja, dass der Vers verkürzt und der Chorus verlängert wird. Das ist aber nicht das, was ich tun wollte.


Naja, das ist aber genau das, was du hier erst geschrieben hast.
Daher meine Antwort. :)

danam2 wroteich wollte eigentlich nur die Länge eines Arranger-Abschnitts korrigieren, nicht aber die Events)[/attachment]


MarkusHassold wrote
danam2 wroteDie folgenden Abschnitte Chorus und Bridge sollen ihre jeweilige Länge behalten und entsprechend um 1/4 nach vorne (also nach links) verschoben werden.


danam2 wroteDie vorgeschlagene Aktion mit Mouse-Over ganz unten (= beide Pfeile sind aktiv) bewirkt ja, dass der Vers verkürzt und der Chorus verlängert wird. Das ist aber nicht das, was ich tun wollte.


Das ist aber so, weil das Verschieben der Arranger-Abschnitte als Folge vorsieht, dass man damit die enthaltenen Events verschiebt. Man muss es also in zwei Schritten tun: erst, wie beschrieben und dann das Ende der Parts neu definieren.
Oder man löscht die Arranger-Parts und setzt einfach neue gleich an die richtige Stelle.


Ihr habt ja eigentlich Recht, einen dieser zwei Wege habe in dem Fall ja dann auch beschritten. Beides ziemlich umständlich, aber gut. Ändert aber nichts an dem Bug, den ich beschrieben habe. Ironisch genug, dass mir der Bug beim nächsten Song in die Quere gekommen ist. Dort hätte ich es dann brauchen können, dass per Verkürzen eines Arranger-Abschnitts (+ aktiviertem Ripple Edit) ...
a) auch die Events des verkürzten Abschnitts entsprechend verkürzt werden
b) nicht nur die folgenden Abschnitte, sondern auch deren Events entsprechend nach vorne verschoben werden.

So musste ich (Ripple Edit: aus) den Abschnitt verkürzen, dann alle betroffenen Events entsprechend verkürzen, um schließlich alle folgenden Abschnitte zu markieren und per Drag'n'Drop nach vorn zu schieben (wodurch ja auch die Events mitverschoben werden)

Fakt ist: Versucht man bei aktiviertem Ripple-Edit einen Arranger-Abschnitt am Ende zu verkürzen (ohne gleichzeitig den Anfang den nächsten mit nach vorne ziehen zu wollen), so werden die Events der folgenden Abschnitte nicht korrekt verschoben.

Falls jetzt immer noch unklar sein sollte, was ich genau meine, kann ich gern nochmal im Detail zeigen, was da alles nicht passt. Ist doch schade, dass man Ripple-Edit im Arranger-Track nicht verwenden kann.


6 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests