Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
10 posts
Page 1 of 1
Hi,
bin erst seit ein paar Wochen mit Sudio One unterwegs. Nun habe ich zwei Fragen, auf die ich bisher keine Antworten gefunden habe.

1. Gibt es eine Möglichkeit, in Studion One alle Controller-Befehle (also 1 bis 127) irgendwo im Programm einzusehen bzw. zu editieren?

2. Wenn ich eine Spur anlege und mit einem VST-Instrument belege, danach die gleiche Spur aber mit einem neuen VST-Instrument belege, dann habe ich den Eindruck, dass im Hintergrund die alte Instrumentenspur, die ich vorher eingegeben habe, im Hintergrund erhalten bleibt. Kann man diese ursprüngliche Spur irgendwie löschen. Ich habe den Eindruck, dass die alte Spur im Hintergrund bei jedem Neustart des Songs wieder mitgeladen wird.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Gruß
Michi
User avatar
by pebehe on Sun Apr 14, 2019 8:16 am
Interessiert mich auch. Gibt es keinen 'Listen Editor' oder 'Midi Editor', in dem man alle Events einer Sequenz sieht???

Acer Predator I9-32GB-3x1TB SSDs-Win10-LG 34" IPS 21:9 Curved UltraWide-Studio 192-Eris 3.5+Subw.-Faderport & X-Touch Comp.
Nuendo8-s01v4Artist-pro Demo zum testen
User avatar
by jazzundso on Wed Apr 17, 2019 3:02 am
Hey und willkommen im Forum,

1. Gibt es eine Möglichkeit, in Studion One alle Controller-Befehle (also 1 bis 127) irgendwo im Programm einzusehen bzw. zu editieren?

ja, du musst nur ein Instrument zugewiesen haben, das diese Controller auch unterstützt (z.B. Kontakt 5), sonst werden sie dir im Editor nicht angezeigt:

Image

Hier kannst du die MIDI-CCs dann hinzufügen und dann unten im Editor so viele Automationen gleichzeitig bearbeiten, wie du möchtest:

Image

2. Wenn ich eine Spur anlege und mit einem VST-Instrument belege, danach die gleiche Spur aber mit einem neuen VST-Instrument belege, dann habe ich den Eindruck, dass im Hintergrund die alte Instrumentenspur, die ich vorher eingegeben habe, im Hintergrund erhalten bleibt. Kann man diese ursprüngliche Spur irgendwie löschen. Ich habe den Eindruck, dass die alte Spur im Hintergrund bei jedem Neustart des Songs wieder mitgeladen wird.

Das verstehe ich nicht. Im Arrangement siehst du alle Spuren im Song. Wenn du dort nur eine Spur siehst, dann gibt es auch nur eine Spur (es sei denn, du hast sie manuell ausgeblendet). Also da ist dann keine alte Spur, die noch geladen wird oder so. Vielleicht meinst du das Instrument...?

Welche Instrumente im Song benutzt werden, siehst du in der Konsole (F3 drücken):

Image

Die ausgegrauten sind zwar geladen, werden aber nicht verwendet. Die könntest du also per Rechtsklick löschen.

Attachments
s1-instrumente.png
s1-instrumente.png (2.89 KiB) Viewed 643 times
s1-midi-cc2.jpg
s1-midi-cc.png

Lukas Ruschitzka - composer, keyboardist, software developer from Mainz, Germany
http://www.lukas-ruschitzka.com || https://soundcloud.com/jazzundso || http://www.recording.de || http://www.youscreen.de

Core i7 3.24 GHz, Windows 7 (64 bit), 24 GB RAM, RME HDSP 9632, PreSonus FaderPort, PreSonus Monitorstation, PreSonus Eris 5

M-Audio Axiom Pro 61 - Clavia Nord Stage 2 - Moog Sub 37 - YAMAHA MoXF6 - Studio One 4 - Notion 6 - Sibelius 7.5 - EWQLSO Gold, EWQLS Choirs, VSL Special Edition, Spitfire Albion One, ProjectSAM Symphobia, Heavyocity Evolve, AEON, Damage, KOMPLETE 9 Ultimate
User avatar
by pebehe on Tue Apr 23, 2019 2:52 pm
Hi jazzundso,
danke, doch was Du schreibst ist mir schon alles klar.
Mein Problem ist, wenn ich einen fremden Song, oder besser zu erklären z.B. ein Midifile öffne, dann sind da meistens Controller, die mir meine gesammten Synth/Kontakt Parameter 'zerschiessen'. Um diese löschen zu können, muss ich sie ja (alle) sehen. Das geht in S1 scheinbar nicht. Es sei denn, ich würde jede Spur (128 CC Werte) Stunden lang untersuchen.
Momentan wähle ich alle Noteevents im Editor aus und 'paste' sie dann in den Editor einer neuen Sequuenz, allerding sind dann alle 'erwünschten' Parameter wie Mod Whl, Pitchbend etc. auch weg.

Acer Predator I9-32GB-3x1TB SSDs-Win10-LG 34" IPS 21:9 Curved UltraWide-Studio 192-Eris 3.5+Subw.-Faderport & X-Touch Comp.
Nuendo8-s01v4Artist-pro Demo zum testen
User avatar
by jazzundso on Tue Apr 23, 2019 4:00 pm
Okay, dann bringt dich Rechtsklick auf einen Part und dann Instrumentenpart -> Partautomation entfernen (oder so ähnlich) auch nicht weiter?

Lukas Ruschitzka - composer, keyboardist, software developer from Mainz, Germany
http://www.lukas-ruschitzka.com || https://soundcloud.com/jazzundso || http://www.recording.de || http://www.youscreen.de

Core i7 3.24 GHz, Windows 7 (64 bit), 24 GB RAM, RME HDSP 9632, PreSonus FaderPort, PreSonus Monitorstation, PreSonus Eris 5

M-Audio Axiom Pro 61 - Clavia Nord Stage 2 - Moog Sub 37 - YAMAHA MoXF6 - Studio One 4 - Notion 6 - Sibelius 7.5 - EWQLSO Gold, EWQLS Choirs, VSL Special Edition, Spitfire Albion One, ProjectSAM Symphobia, Heavyocity Evolve, AEON, Damage, KOMPLETE 9 Ultimate
User avatar
by pebehe on Thu Apr 25, 2019 11:40 pm
Danke, das hilft mir schon weiter, wusste nicht das bei S1 Midi CC Daten als Automation bezeichnet werden. Aber im Editor ist ja so einiges strange, wie z.B. im Drumeditor ist C-2 oben und c8 unten, ... völlig unbrauchbar, aber das kommt mal alles in einen neuen Thread.

Nochmals Danke und Grüsse ...

Acer Predator I9-32GB-3x1TB SSDs-Win10-LG 34" IPS 21:9 Curved UltraWide-Studio 192-Eris 3.5+Subw.-Faderport & X-Touch Comp.
Nuendo8-s01v4Artist-pro Demo zum testen
User avatar
by AriAhrendt on Fri Apr 26, 2019 5:28 pm
pebehe wrote Aber im Editor ist ja so einiges strange, wie z.B. im Drumeditor ist C-2 oben und c8 unten, ... völlig unbrauchbar,

Da wundere ich mich aber stark. Wieviele Drumeditoren hast du denn bisher in der DAW Welt gesehen? Das ist ganz normales Standardverhalten, und daher auch völlig brauchbar. Vielleicht verwechselst du auch die Funktionalität eines Drumeditors mit dem eines normalen Key-Editors.

Üblicherweise wird oben mit den wichtigsten Instrumenten, bzw mit den tiefsten Pitches angefangen. Dies sind meistens Bassdrum und Snare ähnliche Instrumente. Danach wird unten drunter weiter ein Instrument hinzugefügt. In Studio One kannst du auch unbenutzte Pitches ausblenden, so dass du nur die Pitches zb für BD, SD, HH etc übrig behälst. Auch dieses Feature ist jetzt nicht unüblich. Aber wiegesagt, vielleicht hast du noch nicht soviele Drumeditoren gesehen.

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Berechtigterweise könntest du jetzt einwänden, dass vieles der Bilder gar keine Drum Editoren sind, sondern Step-Sequencer. Völlig richtig. Richtige Drum Editoren sind relativ selten in der DAW Welt. Es soll hier nur zeigen, dass sogar noch viele andere Sequencerartige Produkte bzw Editoren genauso vorgehen, wie du es bemängelst. Nämlich von oben nach unten im Pitch. Nicht umgekehrt.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by jazzundso on Sat Apr 27, 2019 2:49 am
Da kann ich Ari nur zustimmen. Üblicherweise wird oben mit den wichtigsten Instrumenten, bzw mit den tiefsten Pitches angefangen. Dies sind meistens Bassdrum und Snare ähnliche Instrumente. Danach wird unten drunter weiter ein Instrument hinzugefügt. In Studio One kannst du auch unbenutzte Pitches ausblenden, so dass du nur die Pitches zb für BD, SD, HH etc übrig behälst.

Lukas Ruschitzka - composer, keyboardist, software developer from Mainz, Germany
http://www.lukas-ruschitzka.com || https://soundcloud.com/jazzundso || http://www.recording.de || http://www.youscreen.de

Core i7 3.24 GHz, Windows 7 (64 bit), 24 GB RAM, RME HDSP 9632, PreSonus FaderPort, PreSonus Monitorstation, PreSonus Eris 5

M-Audio Axiom Pro 61 - Clavia Nord Stage 2 - Moog Sub 37 - YAMAHA MoXF6 - Studio One 4 - Notion 6 - Sibelius 7.5 - EWQLSO Gold, EWQLS Choirs, VSL Special Edition, Spitfire Albion One, ProjectSAM Symphobia, Heavyocity Evolve, AEON, Damage, KOMPLETE 9 Ultimate
User avatar
by pebehe on Wed May 01, 2019 6:59 pm
Aha, jetzt weiss ich auch, warum ich noch nie einen benutzt habe und benutzen werde (never say never?) und damit wohl auch noch keinen bewusst gesehen habe. Beim Doppelklick auf eine Drumspur öffnet sich der Editor öfter im Drummodus und um nur z.B.: einen Velocity Wert zu ändern dauert's mir zu lange, den Editor umzuschalten.
"In Studio One kannst du auch unbenutzte Pitches ausblenden, so dass du nur die Pitches zb für BD, SD, HH etc übrig behälst." Das muss ich mal checken, wäre optisch eventuell eine Hilfe!?
... wenn sich S1 das bis zum nächsten öffnen merkt.

p.s.: Ich programmiere seit gut 30 Jahren hauptberuflich 'Musik', da setzen sich schon einige Gewohnheiten fest, wie: C1 ist tonal tiefer als C5! :D

Acer Predator I9-32GB-3x1TB SSDs-Win10-LG 34" IPS 21:9 Curved UltraWide-Studio 192-Eris 3.5+Subw.-Faderport & X-Touch Comp.
Nuendo8-s01v4Artist-pro Demo zum testen
User avatar
by arranger on Sat Jun 01, 2019 10:28 am
du kannst deine drums auch im key-editor erstellen. (gewohnt c2 unten und c8 oben)

für drumsequencer ist es standard: kicks und bässe oben und abwärts der rest. so ordne ich es auch im arrangement an. das ausblenden ungenutzter noten wird im projekt auch abgespeichert. das ist für übersichtlichkeit super.

    Studio One 4 Pro 64-Bit
      Windows 10 Home 64-Bit
      i7-6700 CPU @ 3.4 GHz
      16,0 GB RAM

      10 posts
      Page 1 of 1

      Who is online

      Users browsing this forum: No registered users and 0 guests