Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
7 posts
Page 1 of 1
Hallo,

Verbesserungsvorschlag:
Eine Peak-Hold Funktion bei der R128-Messung mit "Level Meter" für die Werte "S" und "M".


Hintergrund:
Ich arbeite beruflich in einer Video Post Production und da hauptsächlich mit Werbespots für TV.
Da ich ich mich im Home-Office befinde, nutze ich mein S1 5 Prof. für die R128-Audiomessung der Spots, um diese auf sendetauglichkeit zu prüfen, bevor wir sie als Sendefassung an die Sender verschicken. In der Firma verwende ich dafür mein RTW TM3.

Zur R128-Messung in S1 verwende ich das S1 eigene "Level Meter".
Da es bei der R128-Messung immer auf 3 Werte ankommt, die stimmen müssen, benötige ich nach dem Messvorgang die Angaben für:
- INT: -23,0 LUFS (+/- 0,5 Toleranz)
- M (Momentary Loudness Max): -15 LUFS
- S (Short Term Loudness): -20 LUFS
Problem hierbei ist, dass die Werte für M und S nach der Messung im "Level Meter" flüchtig sind. Diese sind aber zwingend notwending um eine verbindliche Aussage treffen zu können.

Aktuell behelfe ich mir zusätzlich noch mit einem Freeware-Plugin, bei dem diese Werte nach der Messung stehen bleiben. Es wäre toll, wenn Ihr das in S1 auch realisieren würdet :punk: :+1

Liebe Grüße
Achim

Attachments
R128 S1 + Free.JPG

Every day is a good day for Rock´n Roll
User avatar
by AriAhrendt on Sat Mar 06, 2021 4:39 am
Grundsätzlich sind S und M ja flüchtige Messwerte. Es wird ja in Echtzeit gemessen.
Wenn ich das richtig verstehe, möchtest du zwei zusätzliche Anzeigen, die es jetzt noch gar nicht gibt. S-max und M-max. Habe ich den Request richtig interpretiert?
Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 4TB SSD, Studio One 5 Professional
User avatar
by achimschnherr on Sat Mar 06, 2021 1:46 pm
Hey Ari,

die Werte S und M habt ihr doch im Messinstrument. Es müsste lediglich der höchste gemessen Werte gehalten werden wenn das zu messende Audio durchgelaufen ist.
Jeder TV-Sender in Deutschland verlangt die genaue Einhaltung der Werte nach der EBU-Norm. Sind die Werte auch nur um 0,1 LUFS lauter, werden die Sendekopien angelehnt. Den Wert kannst du aber nur messen, wenn dein Messinstrument den höchsten Wert speichert.
Wäre schön, wenn Ihr das mit Peak Hold erweitert.

Liebe Grüße
Achim

Every day is a good day for Rock´n Roll
User avatar
by AriAhrendt on Mon Mar 08, 2021 11:50 am
Hallo Achim,

du sprichst von flüchtigen Werten, die einer JETZT-Messung entsprechen. Und davon hättest du gern einen Max-Peakwert. Das haben zwar einige Geräte, aber es war bisher kein Pflichtwert. https://tech.ebu.ch/docs/tech/tech3341.pdf

Man kann die verpflichtenden Messmethoden im EBU Pamphlet durchlesen. Daher macht es mich stutzig, dass du einen flüchtigen Wert, der eben genau nichts über die durchschnittliche Lautheit aussagt, diesen als Maxwert angeben sollst. Also wenn, dann ist es eine eigene Anzeige, die aber nicht S und M sind. Wer genau verlangt denn diesen Wert?

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 4TB SSD, Studio One 5 Professional
User avatar
by achimschnherr on Tue Mar 09, 2021 2:55 am
Hallo Ari,

ich bin seit 28 Jahren in der Branche und seit Einführung der R128-Norm, werden diese 3 Werte von allen Distributoren und allen TV-Sendern, die mit der R128-Norm arbeiten, für Werbespots verlangt (Deutschland, Österreich, Schweiz, etc.). Selbst Onlineplattformen sind fast ausnahmslos von der QPPM R68-Norm zur R128-Norm gewechselt. Und selbst da werden deine Spots abgelehnt wenn die Werte nicht stimmen.
MUSS:
- INT: -23,0 LUFS (+/- 0,5 Toleranz)
- M (Momentary Loudness Max): -15 LUFS oder leiser
- S (Short Term Loudness): -20 LUFS oder leiser
Du siehst ja, dass es andere Anbieter, inkl. dem renomierten Messgerätehersteller RTW, gibt, die das anbieten und nicht ohne Grund.
Aber mein Anliegen ist es auch nicht mich mit dir zu streiten oder das jetzt tot zu diskutieren ;)
Ich weiß, dass ich es benötige um verbindliche Messungen machen zu können und hätte mich einfach gefreut, wenn mir das meiner S1-Software auch anbieten würde. War ja nur eine nette Frage. Ob ihr das für wichtig genug haltet oder nicht, könnt natürlich nur Ihr entscheiden.

Liebe Grüße
Achim

Every day is a good day for Rock´n Roll
User avatar
by AriAhrendt on Tue Mar 09, 2021 1:22 pm
Verzeihung Achim,

aber du bringst da nun mal ständig alle Werte und Worte durcheinander.
Du weißt sicher, dass M (Momentary) für eine 400 Millisekundenmessung und S (Short Term) für eine 3-Sekundenmessung und steht. Beides sind also flüchtige Werte und das Metering dazu bei DIESEN Werten ist "live" und kann auch nicht angehalten werden.

Du wünscht dir, dass der jeweils höchstgemessene flüchtig Wert als "max" festgehalten wird zum Ablesen. Dafür wäre dann halt zwei neue Anzeigefelder nötig. Wunsch verstanden. Trotzdem darf man diese Werte und festgeschriebenen verpflichtenden Messmethoden nicht durcheinanderbringen. M und S sind was völlig anderes als Mmax und Smax. :)

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 4TB SSD, Studio One 5 Professional
User avatar
by achimschnherr on Wed Mar 10, 2021 2:22 am
Guten Morgen Ari,

ja ich weiß, dass M und M-Max oder S und S-Max zwei unterschiedliche Werte sind. Dann habe ich mich vielleicht zu umständlich ausgedrückt ;-)

>...Du wünscht dir, dass der jeweils höchstgemessene flüchtig Wert als "max" festgehalten wird zum Ablesen.
Genau das meinte ich. Ich hatte deshalb ja auch den Screenshot des Freeware-Plugins mit angehängt und da sieht man ja sehr genau, welche Werte ich meine (rot eingekreist).

Also:
Ich hätte gerne am Ende der Messung die höchsten Werte für M-Max und S-Max festgeahlten, um diese beurteilen zu können. :+1

Liebe Grüße
Achim

Every day is a good day for Rock´n Roll

7 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests