Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
18 posts
Page 1 of 1
Smarttools schön und gut, aber umso mehr Smarttools dazu kommen, umso mehr versehentliches Editieren ist möglich. Zum Beispiel seit es das automatische Editieren von Automationsbiegungen gibt, änder ich Biegungen versehentlich wenn ich einen Automationspunkt genau an diese Stelle setzen will und muss das auch wieder zurückändern.

Also entweder man bietet eine Möglichkeit bestimmte Smarttools vorübergehend oder dauerhaft zu deaktivieren oder man integriert sperate Tools wie in diesem Fall ein Biegungstool.

Ich habe ja gelesen, dass ein "Smarttool für den MIDI Editor" ganz oben steht. Da habe ich nun auch etwas Angst, dass auch hier die Usability etwas frickeliger wird... Ja für neueinsteiger intuitiver, aber schneller wird da keinesfalls was...

Ja Smarttools können auch nützlich sein, aberr es sollte irgendwie einen Weg geben, diese auch zu deaktivieren wenn man genau da anders editieren will, wo sich das Smarttool anbietet bzw aufdrängt. Denn der Bereich in Studio One, wo automatisch zum Smarttool gewechselt wird, ist doch ziemlich groß, besonders wenn man nicht nah ran gezoomt hat...

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by gottfriedbergmair on Wed Feb 06, 2019 8:07 am
Ich weiß zwar nicht ganz genau was du gegen die Tools 1-8 hast,
aber eine geniale Sache ist z.B folgendes:
Wenn du die Spuren kleiner machst, also kleiner als "Normal", dann kannst du einfach mit der Cntrl-Taste auf das zweite Tool umschalten (Sekundäre Tool). Ich mach da viele Operationen in der Größe "Tiny".

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by AriAhrendt on Wed Feb 06, 2019 11:39 am
Ich habe den Request leider nicht verstanden.
Da bräuchte ich eine kurze und knappe Übersetzung oder Zusammenfassung. Und letztlich dann sowieso in die Answers.base.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by Michael1985 on Thu Feb 07, 2019 4:13 am
Ok:
Entweder eine Möglichkeit selbst wählbare Smarttools vorübergehend auszuschalten oder die Möglichkeit statt den Smarttools zusätzliche seperate Tools verwenden zu können.

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by AriAhrendt on Thu Feb 07, 2019 5:45 am
Das wird dadurch nicht klarer.
Was ist denn das Problem?

Weißt du, was alles Smart-Tools sind? Im Prinzip absolut ALLES, was du mit einem Event machen kannst. Wenn du das abschalten willst, dann kannst du genauso gut auch einfach gar nichts tun, dann hast du ja denselben Effekt.

Also was ist der Bug? Wenn du schreibst "Problem", dann muss es ja ein Problem geben. Welches?

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by Michael1985 on Fri Feb 08, 2019 4:09 am
Kein Bug, Ari.
Alles funktioniert einwandtfrei.
Es geht hier um die Usablity, die in gewissen Situationen problematisch werden kann. Sicher kann das der ein oder andere User bestätigen. Für Einsteiger eine Top Usablity, für Erfahrene wird der Wotrkflow hier und da unnnötig unterbrochen.(ZB wenn ich wieder eine versehentlich erzeugte Automations Biegung löschen muss oder ein Event aufziehe, anstatt es zu verschieben.)

Ein Beispiel für ein Problem habe ich ja zB mit dem Editieren der Automationsbiegungen gegeben. Wenn ich einen Knotenpunkt genau zwischen zwei Knotenpunkten hizufügen will, wechselt das Editierwerkzeug automatisch zum Biegungswerkzeug. Bevor es Biegungen gab, konnte man ohne Probleme überall wo man will einen Knotenpunkt hinzufügen (oder einfach seine Biegungen mit den Paint Tool "malen".)
Oder ein weiteres Beispiel: Am Rand eines Events wechselt das Werkzeug zum "Eventgröße anpassen" Werkzeug. Auch das ist solange unproblematisch, solange die Events oder die Zooomstufe nicht zu klein sind wenn man ein Event nur verschieben will.

Aus diesem Grund bin ich etwas "besorgt" wenn Smarttools für die MIDI Editierung dazu kommen...

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by sebastianholtzer on Fri Feb 08, 2019 5:15 am
Michael1985 wroteEin Beispiel für ein Problem habe ich ja zB mit dem Editieren der Automationsbiegungen gegeben. Wenn ich einen Knotenpunkt genau zwischen zwei Knotenpunkten hizufügen will, wechselt das Editierwerkzeug automatisch zum Biegungswerkzeug.


Ich habe mir angewöhnt mit gedrückter ALT-Taste die Punkte zu setzen, da mir das manchmal auch passiert ist. Das ist mir jetzt sogar noch lieber, da ich sie dadurch auch nicht mehr verschieben kann bzw. jetzt immer präzise das Quantisierungs-Raster treffe.
User avatar
by AriAhrendt on Fri Feb 08, 2019 6:04 am
Michael1985 wroteWenn ich einen Knotenpunkt genau zwischen zwei Knotenpunkten hizufügen will, wechselt das Editierwerkzeug automatisch zum Biegungswerkzeug. Bevor es Biegungen gab, konnte man ohne Probleme überall wo man will einen Knotenpunkt hinzufügen (oder einfach seine Biegungen mit den Paint Tool "malen".)

Dies funktioniert, wie überall bei Automationskurven, indem man CTRL+ALT festhält, um in den Stiftmodus zu wechseln. Dann kann man auch direkt auf einem Biegungszeichen draufmalen und somit die Curve splitten. Wenn einem die Möglichkeiten einer Area nicht bekannt sind, was man wo machen kann, dann kann man sich in der Werkzeugleiste das Fragezeichen einblenden lassen. Dort steht immer Contextabhängig, wenn man sich zb mit der Maus über eine Automationskurve befindet, was man mit dieser machen kann. Also nur eine Sache des KnowHow.

Edit:
Ich habe die Beschreibung eingangs nochmals gelesen. Es geht ja immer wieder um das "deaktivieren" der Smarttools am Beispiel der Automationskurve. Wie oben schon gesagt, gibt es einen Modifier dafür. Desweiteren kannst du auch direkt ein anderes Werkzeug wählen. Du sagst doch, du möchtest einen Punkt zeichnen. Zum Zeichnen wählt man also das Stiftwerzeug aus. Direkt jetzt schon gibt es gar keine Smarttools mehr. Also gleich beim Wechseln des Werkzeuges ist quasi dein Wunsch der Deaktivierung schon erfüllt.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by Michael1985 on Thu Feb 14, 2019 5:34 am
Danke Sebastian für den Tipp und Denkanstoß!
Gut, generell ist es halt eine Sache der Gewohnheit wie man vorgeht. Ich nutze jetzt das alternative Werkzeug über "Strg" wenn ich zB einen Punkt wieder entfernen will.

Eine gute Verbesserung finde ich, dass man das Bereichsauswahl Werkzeug in der oberen Eventhälfte deaktivieren kann.

Auch gut gelöst finde ich das "Eventgröße anpassen" Werkzeug, das bei kleinen Events nur außerhalb dessen aktiviert wird. Man kann es also auchleicht verschieben ohne dass es frickleig wird.

Ja Ari, du hast Recht, ich bin nur zu sehr auf altes Vorgehen eingefahren, dass ich immer irgendwie durchboxen will, anstatt Wege zu gehen wie sie zB Sebastian vorschlägt.

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by AriAhrendt on Thu Feb 14, 2019 5:41 am
Michael1985 wroteEine gute Verbesserung finde ich, dass man das Bereichsauswahl Werkzeug in der oberen Eventhälfte deaktivieren kann.

Der Satz verwirrt, weil das geht gar nicht. Also was du beschreibst, geht gar nicht. Man kann Werkzeuge lediglich umschalten. Nicht deaktivieren.

Michael1985 wroteAuch gut gelöst finde ich das "Eventgröße anpassen" Werkzeug, das bei kleinen Events nur außerhalb dessen aktiviert wird. Man kann es also auch leicht verschieben ohne dass es frickleig wird.

Auch ein solches Werkzeug gibt es nicht. Und dieses Werkzeug, wird bei kleinen Events nur außerhalb aktiv?! Und man kann "es" also das Werkzeug leicht verschieben!?

Also nun bin ich völlig raus.
Da ergibt leider nichts Sinn und ist auch so nicht in Studio One zu finden. Ich wüsste auch nicht, wo dieses "alte Verhalten" zu finden wäre, wie du schreibst. Ich würde ja gern helfen, aber dazu müsste ich erst einmal verstehen, was die eigentliche Frage ist. Bzw die Antwort hatte ich ja schon gegeben. Smart-Tool ausser Gefecht setzen und Stift-Tool anwählen, funktioniert mittels STRG+ALT. Das ist die eigentliche Antwort auf das Threadthema.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by AriAhrendt on Thu Feb 14, 2019 5:45 am
Michael1985 wroteDanke Sebastian für den Tipp und Denkanstoß!
Gut, generell ist es halt eine Sache der Gewohnheit wie man vorgeht. Ich nutze jetzt das alternative Werkzeug über "Strg" wenn ich zB einen Punkt wieder entfernen will. anstatt Wege zu gehen wie sie zB Sebastian vorschlägt.


Der Tip von Sebastian kann ebenfalls nicht funktionieren, weil man mit gehaltender ALT-Taste keine Punkte setzt, sondern welche verschiebt. Den entsprechenden Funktionstip bekommt man auch, wenn man in der Werkzeugleiste auf das Fragezeichen klickt und sich dann mit der Maus über einer Automationskurve befindet. Dort stehen alle Funktionen Contextabhängig, die jetzt möglich sind.

Wie ich vorhin sagte wechselt man zum Stiftwergzeug mit STRG+ALT.
ALT allein macht eine "Hand".

Als zweiten Satz hast du geschrieben, "STRG zum Punkt entfernen." Wie du in dem Fragezeichenmodus sehen wirst, kann man mit STRG keine Punkte entfernen, sondern sie werden mit diesem Tool zurückgesetzt.

Vielleicht zur generellen und gesamten Studio One Bedienung immer mal das Fragezeichen offen haben, und nebenbei Handbuch studieren. Weil hier wurden jetzt eine ganze Reihe Fehlbedienungen und falsche Dinge aufgezählt. Das könnte Neue User ganz schön in die Irre führen.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Thu Feb 14, 2019 11:36 am
AriAhrendt wroteDer Tip von Sebastian kann ebenfalls nicht funktionieren, weil man mit gehaltender ALT-Taste keine Punkte setzt, sondern welche verschiebt.


Ari halte mal bitte die ALT-Taste gedrückt und drücke dann den linken Mausknopf und kucke mal wie wunderschön er dir deine Breakpoints der Quantisierung entsprechend ganz genau und präzise auf das Raster setzt.
Seitdem ich das mache, habe ich übrigens auch nicht mehr das Problem, dass ich gelegentlich einen Breakpoint der Bezierkurve aktiviere/triggere und falls doch, brauche ich dann auch nicht mehr STRG+ALT auswählen und baue Chaos und Zerstörung mit dem Stift in der Kurve, sondern kann das ebenfalls mit ALT+linke Maustaste machen. Ich persönlich komme super damit zurecht.
User avatar
by AriAhrendt on Fri Feb 15, 2019 4:16 am
Möglicherweise reden wir von etwas anderem. Also nochmal so präzise beschrieben, wie ich kann:

1. öffne das Fragezeichensymbol der Werkzeugleiste.
2. bewege die Maus exakt auf eine Automationslinie oder gar auf einen Automationspunkt.
3. halte nun einfach nur die ALT-Taste fest.
= du wirst feststellen, dass im Fragezeicheninfofenster etwas anderes steht, als du grad beschrieben hast.

Das Werkzeug wird zu einer offenen Hand.
NICHT zu einem Stift, wie du es beschrieben hast, mit dem man Punkte setzen kann.

Esseidenn, wir haben alle unterschiedliche Programme. :)

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Fri Feb 15, 2019 10:08 am
Ach herrje...mein Versehen. Das ist mir während des Lesens wohl entgangen. Bitte vielmals um Entschuldigung. Ich war auf einmal beim Mittelpunkt zwischen zwei Breakpoints. Mangelnde Konzentration also nicht böse sein.
User avatar
by AriAhrendt on Fri Feb 15, 2019 10:11 am
Verziehen. :)

Jetzt ist Wochenende, Gehabt Euch wohl und Prost allerseits.
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by Michael1985 on Sun Feb 17, 2019 4:26 am
@Ari
Also ist das Vorgehen folgendes:
Ich drücke "Alt+Strg" um Punkte einzuzeichnen und kann diese dann beliebig verschieben?
Leider kann man "Alt+Strg"nicht zu einen Shortcut meiner Wahl umstellen, finde es etwas umständlich immer diese zwei Tasten drücken zu müssen....
Wenn ich diese dann verschieben will, kommt meine Automationspunktbearbeitung wieder in Konflikt mit der Bezierkurven Bearbeitung, besonders wenn die Punkte eng an eng aneinander liegen.

Daher fehlt folgendes:
Eine Trennung der Bezierkurvenbearbeitung von der Automationspunkte Bearbeitung indem man zwei unterschiedliche Werkzeuge hat, zwischen denen man wechseln kann.

Ich vermissen:
Automationspunkte einzeichnen, diese gleich bearbeiten, ohne in Konflikt mit den Bezierkurven zu kommen.

Dieses Problem haben aber anscheinend mehrere User, nicht nur Sebastian und ich. Habe schon mehrfach was ion den Foren darüber gelesen...

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1
User avatar
by sebastianholtzer on Sun Feb 17, 2019 1:37 pm
Michael1985 wroteDieses Problem haben aber anscheinend mehrere User, nicht nur Sebastian und ich. Habe schon mehrfach was ion den Foren darüber gelesen...


Mich kannst du da streichen, weil ich das Problem wie gesagt nicht mehr habe. Ich habe mir jetzt für mich einen optimalen Weg zum arbeiten angeeignet wo ich keine Probleme mehr damit habe.

PS:
Und dank dem neuen Ableton Live 10.1 Update bin ich mal in SO auf den Versuch gekommen, mit den Transformationstool die Kurven umzudrehen (Reverse wie bei einer wav Datei) und siehe da: Das ging schon die ganze Zeit! :|
Hat mir nur anscheinend niemand gesagt. :shock: Ob Ableton sich das dann aber wohl auch abgekuckt hat...keine Ahnung, aber ich bin happy. :P

Edit: Na da habe ich wohl auf die Schnelle meine Brille wohl nicht aufgehabt. :XD: Wollte gerade mal wieder Musik machen und stelle fest dass SO es wohl umdreht (also richtig gesehen beim Schnelltest) nur die Kurve bleibt so.
User avatar
by Michael1985 on Sat Feb 23, 2019 2:16 am
Ok, ich werde hier nicht so warm... Habe viel zu lange ohne Bezierkurven gearbeitet...

Workstation:
x64-basierter PC Windows 7 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1650-0 @3,2 GHz, 3201 MHz, 6 Kerne Studio One 3.x 64 Bit
As 16 GB Komplete Audio 6

Nur Studio One bietet mir den Workflow, den ich mir von einer DAW wünsche und am wenigsten Probleme in Workflow und Technik. Ich werde immer treu bleiben! :thumbup: :+1

18 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest