Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
4 posts
Page 1 of 1
- Dual Mono Möglichkeit für Plug Ins, extended FX Chains sind gut, allerdings für Kompressoren eher wackelig, da man dann mit dem Stereo Plugin schauen muss, wie es passt und dann kopieren muss. Eine Linkbare Operation wäre schön, allerdings nicht, dass, falls rechts und links Unterschiede haben, das eine das andere überschreibt, sondern lediglich ein Couple hat, dass berührte Parameter simultan verändert werden, Logic hat das gut gelöst

- Dual Panning in der Spur ohne Plugin aufzurufen

- erweiterte Metering Angaben, -15 und -18 wären schön zu sehen

- root-destiny Anzeige im Inspector, beispiel Logic, man klickt einen Channel an und nebendran wird der Zielbus angezeigt, das wäre ein Traum

- feinere Send-Steuerung, evtl ein aufpoppender Fader alá Pro Tools, oder im Inspector eine Rubrik wie Cubase das führt

- Plugin Slots anstelle von Plugin Liste in den Spuren, beispiel Logic, steigert sehr die Organisation und die Übersichtlichkeit wie ich finde

- Möglichkeit eines zweiten Lineals im Arranger, beispielsweise Zeit und Takte

- anpassbarer Track Header, braucht man beispielsweise nicht Record Ready oder Input Monitoring wäre es schön, dies ausblenden zu können.

- An/Aus in jeder Spur, sodass man nicht einen rechtsklick benötigt

- anpassbare Farben der Faderkappen

- bessere Auslastung der CPU, noch etwas wackelig

- Plugin Caching, sodass nicht die ganze Software zusammen bricht wenn ein Plugin zickt, beispiel Bitwig

- verbessertes Triggering, extra Menü für Drum Triggering wäre schön, sodass automatisch eine Spur mit den dazugehörigen Midis generiert wird, in der man einen Schwellenwert einstellt ab dem Transienten detektiert werden sollen, ebenfalls wäre gut, wenn die Midis nicht wie zurzeit die Tonhöhe beachten würden, sondern speziell für Drums in einer Reihe sind, dass man nicht alles händisch machen muss, mit der Auswahl, diese direkt mappen zu können

- Track Notizen unterhalb des Spur Namens, muss nicht viel sein, aber ein wenig Platz wäre schön

- (Scrollen bei Wiedergabe: Playhead ist zentriert und das Arrangement läuft drunter (ProTools als Vorbild, ist zwar Spielerei, aber nett zu haben))
User avatar
by AriAhrendt on Tue Aug 08, 2017 4:04 am
Eine nette persönliche Wunschliste, die aber zu weiten Teilen deutlich von der Programmphilosophie von Studio One abweicht. Zu oft lese ich überall: "So wie in Cubase." "So wie ich ProTools". "So wie in Logic." "So wie in Bitwig". Irgendwann haben wir dann alle Konkurrenz-DAWs durch. Das funktioniert so nicht.

Man kann davon ausgehen, dass wir nahezu ALLE Features aller anderen DAWs in den letzten Jahren bereits als Feature Requests irgendwo schon mal gehört haben. Das hier ist ein persönliches Rosinen-herauspicken. Aber mal sehen, vielleicht findet ja das ein oder andere Einzug.

Aber auch mit Begriffen wie " CPU Auslastung etwas wackelig", damit kann nun niemand etwas anfangen. Gerade wo in diesem Bereich zur V3.5 erheblich was getan wurde. Also das ist viel zu schwammig und aussagelos. Einerseits soll das Programm performanter werden, andererseits soll sich aber der gesamte Bildschirm mit ALLEN hunderten Parameterwerten, Grafiken, GUIs permanent ruckelfrei bewegen, statt einfach nur einen Pixelgroßen Playcursor zu bewegen. Also da passt doch alles nicht zusammen.

Beste Grüße
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by andywalter1 on Tue Aug 08, 2017 6:06 pm
Grüß dich

das war kein "das oder jenes ist besser".

Ich nutze S1 als Mischumgebung und fand einige Ansätze gut, die ich logisch und sinnvoll empfunden habe.
Natürlich erwarte ich keine 1:1 Umsetzungen, lediglich möchte ich Denkanstöße geben - unrund ausgedrückt, zugegeben.

mit wackeliger Auslastung meinte ich, dass im Sekunden Takt -ohne "neue" Signale- die CPU hin und her springt mit Werten zu 20 %.
- eventuell eine einzelne Plugin Geschichte, allerdings war es in der Vorgänger Umgebung ruhiger.
Bezüglich der Verbesserung gebe ich dir aber Recht.

- gibt es eine Einstellungsmöglichkeit, sodass der Send nicht automatisch mit -15 in den Kanal fliegt ?

Gruß
User avatar
by AriAhrendt on Wed Aug 09, 2017 5:15 am
Ich glaube mit dem "Wackeln" meinst du lediglich die optische Anzeige und glaubst, dass das, was du dort siehst, der CPU last entspricht. Den Fehler begehen viel oder fast alle normalen User. Verlass dich mal darauf, ob du "wackeln" in der wirklichen und echten Dropout-performance wahrnimmst. Die Anzeige flackert lediglich und zeigt dir einen Momentwert einer sporadischen Messung an. Genauso, wie die Windows-CPU anzeige. Beide haben für den User null Aussagekraft. Werden aber immerwieder gern als "Beweise" für CPU-Performanceprobleme herangezogen. Als Entwickler weiß man, dass das Unsinn ist. Daher kann ich dir auch nur empfehlen, dich nicht weiter auf dieses Thema zu versteifen. Denn in Wirklichkeit "wackelt" da nichts.

Und ohne weitere Angaben wie:

- welches Plugin?
- Unterschiede 3.3.2 vs. 3.5
- Unterschiede OS?
- Dropouts vorhanden oder nicht?

... wird da auch eher nichts weiter passieren. Aber wenn du natürlich einen konkreten Fall mit Songbeispiel und den oben genannten Antworten hast, dann kannst du das natürlich gern dem Support mitteilen.

Sends fliegen bei uns auch eher selten automatisch.
Und sie fliegen auch nicht mit -15.

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit

4 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests