Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
3 posts
Page 1 of 1
Ich möchte einen Vorschlag für das Markieren von Sounddateien machen:
Viele von uns haben ja zugekaufte Bibliotheken installiert, und stehen vor dem Problem, die vielen Sounddateien zu verwalten.
Das Tagging für Presonus Bibliotheken und beispielsweise der Sound Set Builder sind bereits eine gute Hilfe. Auch das Anlegen bzw. Verwalten von Ordnern ist nicht schlecht gelöst.

Trotzdem gibt es drei Bereiche, wo aus meiner Sicht eine Verbesserung viel bringen würde:

1) Tagging im Sinne von Vormerken
Also eine Sounddatei z.B. für das nächste oder eine bestimmtes Projekt vormerken. Es gibt viele Gründe, warum man einen Sound vormerken möchte.
Bei professionellen Fotoprogrammen wie Adobe Lightroom, ist eine solche Funktion ein Standard. Da geht es um Fotos für eine Kunden-Session schnell vorzuwählen, Bilder für einen Print zu markieren oder technisch nicht einwandfreie Fotos auszuschliessen. Hier könnte man sich einiges abschauen. Ich denke der Workflow im Bezug auf die Dateimengen und diese in den Griff zu bekommen sind sehr ähnlich.

2) Benutzerdefinierte Bibliotheken
Bei Presonus Bibliotheken kann man den Dateien bestimmte Tags (Character, Genre etc.) zuweisen. Es wäre jetzt sehr nützlich, dies auch mit benutzerdefinierten Bibliotheken tun zu können. Der Benutzer müsste wahrscheinlich eine Struktur einhalten und nicht quer über alle Festplatten seine Dateien verstreuen, aber vielleicht gibt es eine Lösung in Form des Sound Set Builders.

3) Eine kurze Beschreibung für selbst gemachte Sounddateien.
Hier hoffe ich dass dies in Verbindung mit einer Notizfunktion gelöst werden kann, die ja in den Feature Request's viel Zustimming hat.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel, aber das wären für mich sehr wertvolle Erweiterungen. Es muss und wird nicht morgen alles eingebaut werden, aber durch Kommunikation kann man ja auch so einiges bewegen. Bin gespannt was andere dazu sagen. Gottfried

Windows 10 64 i7-7 KL 3,6 GHz 32GB, Presonus Studio One Pro 3.5 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 Monitors, KH audio-technica, Nektar Impact, Akai MPD232, Arturia KeyStep + BeatStep Pro, Rode NT1-A, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Collection 5, Melodyne STUDIO, Presonus PSO
User avatar
by AriAhrendt on Sun Aug 20, 2017 4:28 pm
Hallo

also grundsätzlich geht es um "User-Tagging".
Das ist sicherlich eine Sache, die viele User freuen würd.

Aber Punkt 3 ist mir dann etwas unklar. Also eine Sounddatei ist ein Wavefile, mp3, flac etc zb. Du willst dort Texte in geschriebener Form, ein Infoblatt reintun? Wie soll das gehen?

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by gottfriedbergmair on Thu Aug 24, 2017 11:16 am
Wenn ich das nochmals durchdenke, dann ist Punkt 3) tatsächlich ein Blödsinn, für wav, flac etc. sogar eine Schnapsidee. :hunf:

Der Gedanke war, einer Sounddatei, die man nach vielen Stunden "erfunden" hat, eine kurze Notiz hinzuzufügen, wie man das eigentlich gemacht hat.

Vielleicht könnte man bei S1 Soundformaten audioloop und musicloop eine optionale Textinfodatei dazupacken.

Ich freue mich bei Updates über jede Kleinigkeit. Ich schätze die Arbeit, die ihr da macht sehr und ich weiß dass es eine lange Liste gibt. Dass wir Benutzer immer unseren Senf dazugeben MÜSSEN, das ist allerdings eine Art Sucht, die leider nicht zu behandeln ist. :)

Windows 10 64 i7-7 KL 3,6 GHz 32GB, Presonus Studio One Pro 3.5 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 Monitors, KH audio-technica, Nektar Impact, Akai MPD232, Arturia KeyStep + BeatStep Pro, Rode NT1-A, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Collection 5, Melodyne STUDIO, Presonus PSO

3 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests