Ideen für zukünftige Funktionen in Studio One
128 postsPage 5 of 7
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Eine Beschreibung hätte nicht not getan. Jeder weiß hier, was Sysex ist. ;)
Was du mit Amis und Kuhdarm meinst, verstehe ich allerdings nicht. Die Software wird auch nicht von den Amis entwickelt.

Und ich hatte nach einem Shop-Link gefragt. Das tat ich nicht grundlos. ;)


Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Fri Apr 14, 2017 3:36 am
AriAhrendt wroteEine Beschreibung hätte nicht not getan. Jeder weiß hier, was Sysex ist. ;)
Was du mit Amis und Kuhdarm meinst, verstehe ich allerdings nicht. Die Software wird auch nicht von den Amis entwickelt.

Und ich hatte nach einem Shop-Link gefragt. Das tat ich nicht grundlos. ;)


Ari


Nein Du hast nicht grundlos gefragt, sondern willst darauf hinaus, das es das Teil evtl. gar nicht mehr neu zu kaufen gibt, und alter Standard ist. Was wiederum bedeutet, User mit altem Equipment haben Pech gehabt, wenn sie auf diesen "alten" Standard angewiesen sind!?
(ehrlich gesagt dachte ich, das wäre nur noch eine offene Baustelle bei Euch, aber es hört sich so an, das Midi und Co. für Euch gestorben sind!) :thumbdown:

Dann kommen wir auch zur Analogie, zu meinen Amis, weil die nun einmal den Mutterkonzern stellen. Ich glaube schon, das Ihr Anweisung habt, euch nicht so sehr auf Midi zu konzentrieren.
Klampfe, Schlagzeug über Micro, VSTi und SampleLoops...richtig!?
Hier in Europa gibt es aber einen Hype zur Zeit, und der lautet Synthesizer, Synthesizer und noch mal Synthesizer, und zwar in jeglicher Form!
Ich kenne sehr viele Leute, den gefallen diese reinen Sofsynth u. DAW-Arbeiten gar nicht mehr, und wollen wenigsten an echten Maschinen (egal ob "Alte" oder "Neue") schrauben.
Das Team von Studio One sollte, auch im eigenen Interesse, endlich mal eine klare Aussage machen, wie sie zu Midi (was ja da ist, aber nicht so genannt werden will;-)) steht!
Ich für meinen Teil werde immer und ewig mit Hardware-Synth...(auch Alten) arbeiten, und die DAW die das nicht vollends unterstützt, ist halt raus, fertig! Aber bitte schnell, ich fuchse mich gerade so richtig in S1 rein! :thumbup:

P.S.:
Das Hauptargument von Cubase-Usern nicht zu wechseln ist genau diese Geschichte. Der Umgang mit Tasten-Instrumenten, z.B. Spielhilfen wie der Akkordassistent,Midi-Effekte, Arbeiten mit SysEx-Befehlen, Transformer und Eingangsumwandler, Einbinden von externen Instrumenten als VST, etc.

Leute, das ist für Euch doch ein Kinderspiel das zu implementieren, und egal ob "alt", wir brauchen es, Peng!

Gruß
Mick

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 3.54 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Fri Apr 14, 2017 3:49 am
Was für ein Statement erwartest du?

Studio One unterstützt selbstverständlich die Kommuniktation via MIDI Protokoll. Nur wir haben es von Beginn an unter der Haube aufgebohrt bzw uns gar nicht erst in die Zwangsjacke "MIDI" reinstecken lassen. Es geht extrem viel mehr und besser und komfortabler zu kontrollieren bzw unter Geräten zu kommunizieren, als das was MIDI überhaupt kann. Also nochmal - selbst verständlich ist MIDI ganz normal möglich. Das bedeutet noch lange nicht, dass sämtliche DAW-Features anderer Hersteller bei uns auch Einzug halten müssen.

Und bitte hier ganz ganz doll nicht MIDI mit Sysex verwechseln!!!
Das gibt einen anderen Thread.

Zu der Ami-Behauptung kann ich nur sagen: Hast du mitbekommen, was die Version 3 eigentlich grundsätzlich darstellt? Du hast das doch mitbekommen. Du schreibst von Ami, Klampfe, Schlagzeug etc. Dabei haben wir die komplette Instrumentenengine neu designed also von grund auf neu programmiert. Sampler mit etlichem Formatinput, Scripting direkt an Board. Ziemlich fetten Synthesizer gebaut, Note-FX zur Manipulation von (über MIDI) einkommenden Notendaten. Auch solche MIDI-input-Hilfen wie Step-Input. Und so weiter.

Das Hauptargument von Cubaseusern ist doch völlig in Ordnung. Diese DAW war die erste und wird für immer die meisten MIDI-Features haben, das dürfte fest stehen. Wer das braucht, der hat doch sein Produkt gefunden. Ist doch total einfach.

Nur die meisten Hits der letzten 20 Jahre wurden auch nicht mit Cubase produziert. Sondern mit ProTools. Man muss als Europäer auch mal verstehen, dass Cubase lediglich in Europa diesen dicken Fuß hat. Weltweit gesehen ist das absolut nicht der Fall. Auch nur in Europa wird Studio One ständig mit Cubase verglichen. Darauf würde man auf anderen Kontinenten gar nicht kommen.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by michaelbntgen on Fri Apr 14, 2017 4:17 am
Holla die Waldfee! Promptes Feedback!
Und das am Feiertag bei einem Thread, der seit fast einem Jahr brach lag!
Ich bin grad wirklich überrascht und beeindruckt!!! :D

Hier mal ein Link zum aktuellen Instrument:
http://www.tarotrade.com/index.php?option=com_content&view=article&id=257:stagea-els-02-series-eelctone-vitalise-unit&catid=20:blog-music&Itemid=29

BTW: Topmoderne Technik (hier ist zunächst die Hardware incl. der propritären Firmware gemeint) die seit Jahrzenten etablierte Softwarelösungen (u. a. aus Kompatibilitätsgründen) nutzt, sollte deswegen nicht in die Schublade "veraltet" geschoben werden, nur weil der Hersteller das Rad an dieser Stelle nicht neu erfunden hat.
Wie anders, als mit dem genauso "veralteten" MIDI-Protokol können denn alle externen Instrumente, MIDI(!)Controller, etc. mit Studio One und umgekehrt kommunizieren?
Wenn es da eine moderne und bessere Lösung gibt, die obendrein kompatibeler und schneller und genauer und wasweißichdennnoch ;) ist, immer gerne her damit! Wie ich schon in meinem letzten Posting schrieb: Mir doch egal, wie und womit, aber es muss laufen.

Eine kurze Frage zum professionellen Liveeinsatz von Studio One:
Studio One stellt ja die optimale Computer-Schnittstelle für alle entsprechenden Mischpultlösungen der Firma Presonus dar, wenn ich das richtig verstanden habe?!
Dass die kleinste Audiobox nicht unbedingt sinnvoll bei einem regelmäßigen Auftritt eines 10Mann-Orchesters incl. Chor (selbst Profis arbeiten immer noch auch in kleinerer Besetzung auf Livekonzerten) zum Einsatz kommen kann, ist klar!
Aber die aktuellen Produkte, wie z. B. der RML 32 AI mit einer Erweiterbarkeit bis zu 64(!) Kanälen sind offensichtlich nicht nur für das Homestudio konzipiert und werden aus gutem Grund mit einer S1-Lizenz angeboten!

Wenn man dieses Packet lieber nicht im Livebetrieb einsetzen sollte, lässt man sich bei Presonus aber selbst von der fast allseits geschmähten Firma "B********" den Schneid abkaufen...
Ist "nur" meine Meinung zum Statement, dass keine Werbung für pro Live gemacht wird...

Musikalische Grüße von Michael.B
User avatar
by AriAhrendt on Fri Apr 14, 2017 4:32 am
michaelbntgen wrote
Wenn man dieses Packet lieber nicht im Livebetrieb einsetzen sollte, lässt man sich bei Presonus aber selbst von der fast allseits geschmähten Firma "B********" den Schneid abkaufen...

Tut mir Leid, aber ich bin wohl noch so junger Generation, dass ich diesen Satz nicht verstehe. :D Wer kauft was von wem?

Und was haben nochmal unsere Liveprodukte mit Studio One und vorallem mit Sysex zu tun?
Ich kann dem letzten Posting nicht ganz folgen.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by michaelbntgen on Fri Apr 14, 2017 5:38 am
Ok, Ari.

Dann lass Dir mal von einem "etwas älteren Herrn" 8-) eine (kleine) Bildungslücke schließen... :ugeek: ;)

Hier...
https://www.redensarten-index.de/mobil/#suchbegriff=sich%20den%20Schneid%20abkaufen%20lassen&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou
...ist das mit dem "Schneid" ganz gut beschrieben.
Ist übrigens eine zwar alte :P aber z. B. in Bayern immer noch sehr geläufige Redensart...
Edit: Ach ja, mit "B********" war Behringer gemeint...

Zum Live-Packet und der Verbindung zu Studio One:
https://m.thomann.de/de/presonus_studiolive_rml32ai.htm?o=1&search=1492167575

Teilzitat: "inkludierte Software (kann zusätzlichen Download erfordern): Capture (Mac, Windows) für Live-Mitschnitt (ein Mausklick) und Virtual Soundchecks, Studio One Artist, DAW-Software (Mac, Windows)"

Also sollte auch der Liveeinsatz im Profiumfeld mit diesem Bundle (damit hier keiner über das "Packet" stolpert ;) ) möglich sein. Das wird SO jedenfalls postuliert!
Auch die großen Digitalpulte (z. B. Studio Live 32 Series III) werden übrigens mit S1 v3 Pro im hier konkret kostenlosen Download ausgeliefert!
https://m.thomann.de/de/presonus_studiolive_32_series_iii.htm?o=0&search=1492169174
Warum nur, wenn nicht auch für den professionellen Live- oder Studioeinsatz?
Ok, ich "trage gerade Eulen nach Athen" (wieder so eine Redensart) denn das ist Dir sicherlich bekannt, Ari!

Nicht ganz ernst gemeinte Randbemerkung: Ich komme aus Ironingen! Das liegt ganz nah an der Sarkastischen Grenze...
... Was? Nur maximal 5 Emoticons möglich? Okeeeeey...


Musikalische, wenn auch ältere Grüße von Michael.B
User avatar
by michaelbntgen on Fri Apr 14, 2017 6:21 am
Hi Ari.

Um einmal den Versuch zu unternehmen, die technischen Voraussetzungen zu umreißen, die einer Problemlösung förderlich wären:

Benötigt wird ein Texteingabefeld, in das man einen MIDI-Befehl direkt eingeben kann und der praktisch vor dem Precount der geplanten oder gespeicherten Sequenz zum Einsatz kommt. Die Routine für das Einbinden oder Abspeichern externer Datenquellen (hier sind die Daten des Memory-Dumps gemeint) existiert ja bereits.
Dann relativiert sich die Sache mit SysEx. Man braucht nur die bereits implementierte MIDI-Kommunikation und weitere bereits vorhandene SW-Routinen in geeigneter Weise zu verknüpfen.

S1 muss nach dem Versandt des MIDI-Befehles nur auf das Eintreffen des EOF warten, um dann ganz normal den Ablauf der Sequenz starten zu können.
Die Umsetzung dieses Programmschnippsels ist normalerweise deutlich weniger zeitaufwändig als das Lesen/Erstellen der Postings zu diesem Thread.

Programmatische Grüße von Michael.B

PS:
Ich denke gerade mal laut nach:
...ich wundere mich, dass ich noch nicht einmal die Sustainpedal-Aktion zurückbekomme...
Das Betätigen des Sustainpedals, wie alle anderen "Controlleraktionen" an der ELS hat in MIDI eine SysEx-Meldung zur Folge. Das habe ich gerade mit MidiOx analysiert.

Das bedeutet, dass es noch nicht einmal möglich ist, ein simples Masterkeyboard wie ein ganz gewöhnliches Klavier mit Sustain zu nutzen und die anfallenden Daten incl. Sustain in Studio One zu speichern? Das glaub ich jetzt aber nicht!
Im MIDI-Monitor von S1 kommen entsprechende Meldungen an, die aber alle denselben Wert haben, egal welche Controllerfunktion ich nutze. Somit werden diese nicht verarbeitet.

Oder muss ich etwa auch einen Controller definieren, wenn ich z. B. das Sustainpedal benötige?
Bisher habe ich neben dem obligatorischen Instrument nur ein Keyboard für die Orgel definiert...
Das muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen!
(Ganz nebenbei: Das Sustainpedal ist bei einer Yamaha Electone immer als Kniehebel ausgeführt, belegt aber denselben MIDI-Port, wie das eines E-Pianos.)

Nicht, dass ich hier ein Problem zwischen Tastatur und Rückenlehne habe... ;)

Edit No.2:
Also, am Controller liegt es nicht! Touch, Schweller und Pichbend kommen an.
Alle anderen Signale erzeugen zwar in der Spur ein sichtbares "Level" und im MIDI-Monitor einen Eintrag, den ich mit der Entfernung des Häkchens bei SysEx ausblenden kann, haben aber ansonsten keinen Effekt, da eben SysEx.
Das Sustain-Pedal (und vieles andere Nützliche) ist somit definitiv raus aus der Aufzeichnung!

Was soll ich dazu jetzt noch sagen? :(
User avatar
by lfo2k on Tue Apr 18, 2017 4:06 pm
Schön zu sehen dass der Sysex Thread wieder etwas Leben bekommt.

Auch bin ich überrascht dass http://answers.presonus.com/7444/sysex- ... ps-in-song

schon 31 Votes bekommen hat.

Weiterhin bemerke ich wie gehabt absolutes Desinteresse seitens Presonus an diesem Thema. Ari meldet sich mal kurz zu Wort, und spielt es wie gewohnt runter :hunf:

Was hat der gemeine Sysex-Hardware-Pöbel denn auch schon zu melden ; )

Ich habe mir erlaubt den englischsprachigen Teil des Presonusforums miteinzubeziehen:

viewtopic.php?f=213&t=25132
User avatar
by AriAhrendt on Tue Apr 18, 2017 4:56 pm
Ach was heißt denn "runterspielen"? :)
Wir arbeiten nun mal mit kleiner Mannschaft (schaut Euch das Team einmal an!), und da muss auch von der Managementseite aus geschaut werden, wie man die knappen Ressourcen verteilt und welchen Themen man höhere und dringendere Prioritäten einräumt.

Anders formuliert, wenn wir träumen könnten und unbegrenzte Entwicklungsmannstärke hätten, würden wir im Gegenzug auch unbegrenzt alle Eure Wünsche erfüllen. :)

Beide Seiten dürfen ja träumen.
Aber dass dieses Thema jetzt nicht gerade die Oberpriorität hat, heißt ja nicht, dass ich Euch nicht höre. Wie man sieht, ignoriere ich diesen Thread auch nicht. ;)

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by lfo2k on Tue Apr 18, 2017 6:57 pm
Guten Morgen Ari, :)

mit "Runterspielen" meine ich die Art die du vermittelst ; ) So wirkt es auf mich. Ohne dass ich das angreifend meine.

Und wenn wir gerade bei dem Stichwort "Vermitteln" sind:

Um mal MickMack zu Zitieren: "Nein Du hast nicht grundlos gefragt, sondern willst darauf hinaus, das es das Teil evtl. gar nicht mehr neu zu kaufen gibt, und alter Standard ist. Was wiederum bedeutet, User mit altem Equipment haben Pech gehabt, wenn sie auf diesen "alten" Standard angewiesen sind!?" <-- Das ist die Message, die bei den Usern ankommt. Ich interpretiere das genauso.

Schaut euch das Team mal an, sagt er. Ja zeigt euch uns doch mal : )

Bitte ein Teambild mit einem gezeichneten Herzbild für eure gebeutelten User ; )
User avatar
by MickMack on Tue Apr 18, 2017 11:17 pm
@Alle

Ich bin auch in anderen Foren unterwegs, und eins sollte man dem ganzen Presonus Team Germany zu Gute halten. Hier bekommt man trotz einer 15 Mann Bude, ...schnelle Antworten, ob sie einem passen oder auch nicht!
Ich kenne eine 500 Mann "Fabrik", die schaffen das in 14 Tagen nicht :thumbdown:

Das ganze Thema " Midi und Co." sollte aber zügig grössere Priorität in S1 bekommen, das werdet Ihr ab Donnerstag auf der Superbooth sehen :lol:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 3.54 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Wed Apr 19, 2017 2:58 am
Ich bin schon heute da. :P
Und das Hauptthema ist eher CV und Strom und kein sysex für DAWs. Aber ich kann die Anfragen ja Mal statistisch für euch festhalten.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Wed Apr 19, 2017 3:57 am
8-) cool!

Was gibt es denn da Neues von Novation, stimmt das Gerücht, mit einem polyphonen Synth?
Hat Behringer einen Desktop DM12 dabei, und noch mehr?
Hat Roland die Boutiquen in etwas grösser?
Schläft Yamaha weiter in Sachen analoge Synth?
...man, und ich habe Urlaubssperre :cry:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 3.54 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by michaelbntgen on Thu Apr 20, 2017 1:41 pm
Hallo liebe Leute,

eine Klarstellung der benötigten Funktionen im Zusammenhang mit dem SysEx-Protokoll in aller Kürze halte ich an dieser Stelle für sinnvoll.

1. Das Aufzeichnen und Wiedergeben aller Realtime-Controllerbewegungen
(...sofern diese natürlich MIDI-Daten senden)
1.1. Sustain-Pedal/Hebel on/off (!)
1.2. User-Regist-Switches on/off
1.3. Drawbars position
1.4. Leslie start/stop/fast/slow
1.5. Leslie rotation frequency
1.6. Voicegroup Volume
1.7. Voicegroup Brillance
...

2. Das Editieren, Senden und Empfangen von SysEx-Befehlen zur Einbindung in ein Projekt
2.1. Memory Dump Send
2.2. Memory Dump Request
...

Sicher gibt es noch sehr viel mehr Funktionen, die hier aufzuzählen wären und mit der Implementierung einiger weniger Programmzeilen oder sogar nur dem Deaktivieren eines internen Filters zum größten Teil oder sogar alle berücksichtigt werden können.
Die entsprechenden Controller-Daten kommen bereits spätestens seit der Version 2 in S1 an und werden im internen MIDI-Monitor eindeutig dargestellt, können nur eben leider NICHT in einer MIDI-Spur gespeichert werden.

Es geht definitiv NICHT um die händische Fernsteuerung der Controller der externen Instrumente mittels eines wie auch immer noch zu gestaltenden GUI!


Übrigens habe ich mal ein wenig recherchiert:
Die Keyboards/Dualkeys von Hammond/Suzuki SK1, SK2, SK3c und XK5 nutzen alle das SysEx-Protokoll für diverse Funktionen.
Ich möchte jetzt nicht aufzählen, welche Musiker/Bands diese Instrumente aktuell weltweit benutzen und welche Läden diese Instrumente "als neu" ;) verkaufen...
Argumente wie:
"Das nutzt doch heute praktisch keiner mehr." oder
"Dabei handelt es sich um Nischenprodukte." oder
"Das ist eine veraltete Krücke."
verlieren m. E. damit ihre Stichhaltigkeit!

Und nochmals:
Wenn die SW-Entwickler von S1 eine alternative Möglichkeit kennen und/oder präferieren, die in der Lage ist, obige Funktionen der relevanten Instrumenten aufzuzeichen und abzuspielen, als ausgerechnet mit SysEx, steht dem sicherlich nichts und niemand im Wege!


Zusammengefasste Grüße von Michael B.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Apr 20, 2017 4:37 pm
Ganz ehrlich, eine Erklärung oder Funktionsbeschreibung braucht nun wirklich niemand. :D
Jeder weiß, was sysex ist, und was das kann und eben vorallem auch, was nicht.

Wir drehen uns aber wieder im Kreis. Die Erklärungspostings gabs schon öfter. Und jeder formuliert sie anders.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by Awake1994 on Fri Apr 21, 2017 1:22 am
michaelbntgen wrote1. Das Aufzeichnen und Wiedergeben aller Realtime-Controllerbewegungen
(...sofern diese natürlich MIDI-Daten senden)
1.1. Sustain-Pedal/Hebel on/off (!)
1.2. User-Regist-Switches on/off
1.3. Drawbars position
1.4. Leslie start/stop/fast/slow
1.5. Leslie rotation frequency
1.6. Voicegroup Volume
1.7. Voicegroup Brillance
...

Dir ist schon klar, das diese Controller nichts mit SysEx zu tun haben? Wobei bis auf das Sustain-Pedal alle anderen Controllernamen Hersteller spezifisch sind. Ich habe ein nordelektro 4D und in Studio One v3 werden ALLE Controller aufgezeichnet und sind dort editierbar.
Ich weiß jetzt grad nicht, ob der MIDI-Monitor Daten anzeigt, obwohl das Filter beim externen Gerät aktiviert ist. Kontrolliere doch mal, ob das bei dir der Fall ist. Dann würde ich den MIDI-Eingang mal explizit auf den deiner Hammond einstellen, nur vorsichtshalber.

Wenn
michaelbntgen wroteDie Keyboards/Dualkeys von Hammond/Suzuki SK1, SK2, SK3c und XK5 nutzen alle das SysEx-Protokoll für diverse Funktionen.

Für Realtime-Controller? Mir ist keine DAW bekannt, die ernsthaft und vor allem lesbar SysEx-Daten bearbeiten kann. In einer MIDI-Spur speichern ja, vielleicht noch in einer Liste anzeigen, aber das war's dann auch schon.

Wird denn im MIDI-Monitor SysEX angezeigt, wenn du z.B. an den Zugriegeln was machst? Steht dort RPN oder NRPN, dann sollten die auch aufgezeichnet werden.
User avatar
by michaelbntgen on Sat Apr 22, 2017 2:28 pm
Soodale:

Ich habe hier mal 2 Screenshots davon,
was passiert, wenn ich die beiden
Zugriegel "UPPER ORGAN FLUTES 16´und 5 1/3´ meiner Yamaha ELS jeweils nacheinander
von Stellung "0" auf Stellung "8" bewege.

Einmal in MIDI-OX...
UPPER ORGAN FLUTES MIDIOX.jpg


... und einmal im MIDI-Monitor von S1 V3...
UPPER ORGAN FLUTES STUDIO ONE V3.jpg


Die "Zugriegel" sind ausschließlich über den Touch-Screen zu erreichen,
verhalten sich aber bei Berührung wie 9 in Reihe liegende Tasten, die auch direkt anwählbar sind.
Dasselbe Ergebnis erhalte ich z. B. beim Bewegen des Sustainhebels, oder beim Betätigen irgendeiner Registertaste, hier natürlich mit anderen Daten.
Auch die midifizierten physikalischen Lautstärkeregler bestehen lediglich aus einer Reihe von 7 Tasten, denen jeweils eine LED als Positionsmarker zugeordnet ist.
Es gibt 2 MIDI-relevante Drehgeber:
1. Der Temporegler, dessen Signal aber nicht direkt über MIDI gesendet wird, sondern nur der aktuelle Tempo-Wert, wenn er geändert wurde.
2. Der Drehgeber für die Alternative Dateneingabe im Touchscreen und die Lautstärkeeinstellungen.
Hiermit sind auch Zwischenwerte einzustellen, was bei den oben erwähnten 7-Tasten Volumereglern eine feinere Einstellung ermöglicht.
Auch hier hat der Drehgeber selbst keine direkte Wirkung in MIDI, sondern nur der veränderte Parameter wird übertragen.

Immer fängt die Datenzeile mit F0h 43h 70h 78h an und hört mit F7h auf. (SysEx)
Je nach Position des "Buttons" auf dem Bedienpannel ist die Zeile 7, 8, 9, oder 10 Byte lang.


Es wäre ausgesprochen hilfreich, diese Daten bei der Aufnahme eines Projektes ebenso wie bereits die Noten-, Pitch-Bend-, Expression-, etc.-Daten in der Midispur aufzeichnen zu können um sie beim Playback wieder zur Verfügung zu haben!

Bekommt Ihr das hin? :D
Dass die Message-Spalte etwas zu schmal geraten ist, kann ich ignorieren... ;) Passiert ja nur bei SysEx 8-)


Fotografierte Grüße von Mik´l
User avatar
by Awake1994 on Sat Apr 22, 2017 11:06 pm
ui, tatsächlich SysEx für Controllerdaten ;)
Schaut man sich die MIDI Implementierung deiner Orgel an, dann lässt Yamaha die RPN/NRPN zugunsten einer klaren Datenstruktur aussen vor. Vielleicht ist das bei Orgeln diesen Typ ja Standard.

Ich drücke dir die Daumen, dass du Erfolg hast :thumbup:
User avatar
by michaelbntgen on Sun Apr 23, 2017 3:55 am
Awake1994 wroteui, tatsächlich SysEx für Controllerdaten ;)
Schaut man sich die MIDI Implementierung deiner Orgel an, dann lässt Yamaha die RPN/NRPN zugunsten einer klaren Datenstruktur aussen vor. Vielleicht ist das bei Orgeln diesen Typ ja Standard.

Ich drücke dir die Daumen, dass du Erfolg hast :thumbup:


Ich danke Dir! ^^

Beim Livespiel nutze ich alle Controller der Orgel recht intensiv.
Gerade Sustain, Breaks und Fillins bei den Drums, Instrumentewechsel, Zugriegelmanipulationen etc. sind bei dem Spiel an einer Konzertorgel (und um diese handelt es sich bei meinen Beiden) wichtig und sollten auch aufgezeichnet werden können.

Eine voll funktionsfähige Yamaha EL-90 ist nämlich auch noch in meinem Besitz.
Diese etwas ältere Dame von 1991 im schicken Flightcase (Roadtauglicher Spezial-Umbau) macht das genauso, wie die ELS.
Sogar der komlette Memory-Dump funktioniert mit exakt denselben Befehlen und Mitteln, wie bei der ELS, nur haut einem die EL-90 natürlich deutlich weniger Daten um die Ohren! ^^
Wir reden bei den Komplett-Dumps von 17kB(EL-90) und von 94kB(ELS-01c) "kleinen" Dateien auf der PC-Festplatte. Samples werden also nicht übertragen!
Somit ist klar, dass wenigstens alle Yamaha-Modelle mit einem "EL" am Anfang der Typenbezeichnung, und das sind eine ganze Menge, nach demselben Konzept aufgebaut sind, was die MIDI-Implementation belangt!

Alleine in meinem direkten Freundes- und Bekanntenkreis existieren schon 29 Orgeln der EL-Serie, die regelmäßig zum Einsatz kommen.
5 davon sind aktuelle ELS-02x(!), ELS02c, und ELS01c.

Wen es interessiert:
Hier http://electone.nl gibt es eine Übersicht über alle bisherigen Yamaha-Orgelmodelle.
Richtig interessant wird es ab 1987 mit der HX-Serie (FM-Synthese mit 16 Operatoren)!


Systemkonforme Grüße von Michael.B
User avatar
by michaelbntgen on Tue Apr 25, 2017 11:19 am
Somit ist klar, dass wenigstens alle Yamaha-Modelle mit einem "EL" am Anfang der Typenbezeichnung, und das sind eine ganze Menge, nach demselben Konzept aufgebaut sind, was die MIDI-Implementation belangt!

Alleine in meinem direkten Freundes- und Bekanntenkreis existieren schon 29 Orgeln der EL-Serie, die regelmäßig zum Einsatz kommen.
5 davon sind aktuelle ELS-02x(!), ELS02c, und ELS01c.


Hallo Ari,

mit den obigen Zeilen möchte ich darauf hinweisen, dass es bestimmt noch einige weitere Interessenten für Eure Produkte gäbe, sofern das (sicher für Euch überschaubare Problem) der MIDI-Implementierung der Yamaha-Orgeln gelöst würde.

Gibt es dafür von Eurer Seite (Software-Entwicklung) eine reele Chance im Rahmen eines der nächsten Updates?

Ich würde meinen Leuten nämlich dann Studio One guten Gewissens ans Herz legen wollen!


Immer noch an einer Lösung interessierte Grüße von Michael.B

128 postsPage 5 of 7
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest