Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
5 posts
Page 1 of 1
Hallo, ist es denn nicht Möglich, bspw ne Kick aus nem bestehenden Set (zb. BASE KIT - Kick Low), in ein eigenes Kit zu integrieren und somit ein Komplettes eigenes Kit zu erstellen...wenn ich auf diese Kick Low gehe, rechtsclick - show in explorer clicke, zeigt es mir meinen Studio One Ordner an Studio One - soundsets - Impact XT Kits and Sounds....ich kann hier aber nicht auf einzelne Sounds zugreifen und dann in ein neues Kit ziehen....gibt es da nicht eine Möglichkeit???.....ach ja, 2.Frage: kann man keine Fades des Samples machen?....vielen Dank im Voraus...ich wünsche euch ein schönes Wochenende...Grüße Steffen

.................................................
Windows 10, 64-bit; Prozessor; Intel(R) Core(TM) i9-9900K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 16 logische(r) Prozessor(en); 32 GB RAM; 1TB (C:) + 2x 2TB SSD; 3TB HDD; Studio One 5 Professional
User avatar
by AriAhrendt on Mon Sep 13, 2021 4:49 am
Hallo Steffen,

das wäre urheberrechtsmäßig verboten. Du darfst nicht aus bestehenden Produkten selbst Einzelteile herausextrahieren, und damit eigene neue Produkte erstellen. Bei Freeware, oder Soundsets, die ihren Samplecontent offenlegen in Foldern, kannst du das sicherlich tun. Für den Eigengebrauch. Du musst immer bedenken, du arbeitest hier mit der Arbeit, die jemand anderes schon vorher geleistet hat. Recording, Cut, Content Creation etc.

Kleine Eigenwerbung:
In meinem Soundset "Pure Synthetic Drums" habe ich genau das gemacht. Unabhängig von den vorgefertigten Drumkits, habe ich mehrere Folder erstellt, worin sich Pattern, Musicloops, und eben auch Einzelsounds befinden. So kann sich jeder Kunde des Produktes, seine ganz eigenen Kits zusammenstellen mit Kreationen, auf die ich selbst gar nicht gekommen wäre. Es ist aber Entscheidung des Sounddesigners, diesen Sample-Content auch offenzulegen oder eben für den Endkunden zu verschlüsseln.

Hier der Blog dazu.
https://blog.presonus.com/index.php/201 ... tic-drums/

PSD-Folder.JPG

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 4TB SSD, Studio One 5 Professional
User avatar
by steffenheilmann on Mon Sep 13, 2021 7:05 am
Hallo Ari, danke für die Antwort und deinen Tipp :thumbup: :thumbup:
Gruß Steffen

.................................................
Windows 10, 64-bit; Prozessor; Intel(R) Core(TM) i9-9900K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 16 logische(r) Prozessor(en); 32 GB RAM; 1TB (C:) + 2x 2TB SSD; 3TB HDD; Studio One 5 Professional
User avatar
by michaelschneider18 on Tue Oct 19, 2021 11:19 am
Hi Ari,
bei meinem uralten R70 (Drumcomputer) kann ich jedes Pad mit jedem internen Sound belegen und bearbeiten, wie ich es möchte.
Die Möglichkeit gibt es mit dem Impact XT nicht?
Heißt das also, wenn mir aus einem Set die Bassdrum (Kick) gefällt, bei einem anderen aber die Toms, müsste ich also je Set eine (Instrumenten) Spur mit Impact XT belegen und in die jeweilige Spur nur die gewünschten Sounds einspielen? Echt?

Ich meine, ich möchte die Sounds ja gar nicht bearbeiten. Ich würde nur gern Sounds aus den Sets zusammensuchen und in einem Set belegen, damit ich auf einer "Seite" vom Impact XT "mein" Drumset einspielen kann - auf einer Spur. Und das darf urheberrechtlich nicht gemacht werden?

Windows 10 64-Bit, i5 3570k 3.4 GHz, 8GB RAM, 250GB SSD, Studio One 5 Artist
User avatar
by AriAhrendt on Fri Oct 22, 2021 8:20 am
michaelschneider18 wrotebei meinem uralten R70 (Drumcomputer) kann ich jedes Pad mit jedem internen Sound belegen und bearbeiten, wie ich es möchte.
Die Möglichkeit gibt es mit dem Impact XT nicht?

Doch natürlich kann Impact XT das grundsätzlich. Ich hatte es ja bei meinem Soundset als Beispiel genannt, dass es geht. Es ist nur eine Entscheidung der Library-Hersteller, ob sie ihr Sample-Content freigeben oder verschlüsseln. Dein Beispiel zeigt das Problem ziemlich gut. Du sprichst von einem einzigen Produkt, dem R70. Du sagst, man könne dort alles auf die Pads legen. Ich würde sagen, das stimmt nicht. Du kannst ausschließlich das auf Pads legen, was der R70 zur Verfügung stellt. Produktübergreifend wird dies nicht möglich sein.

Bei Impact XT ist es wie gesagt einfach eine Entscheidung der Libraryhersteller.
Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 4TB SSD, Studio One 5 Professional

5 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests