Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
11 posts
Page 1 of 1
Achtung! Einsteigerfrage!

Hej, wir kann ich in Mai Tai - Presence einen Ton, welchen ich von einem MidiKeyboard einspiele, halten ohne das ein Fade Out entsteht. Ich finde den Knopf nicht.

Danke. =)
User avatar
by MickMack on Thu Jan 31, 2019 11:51 pm
franziskamazel wroteIch finde den Knopf nicht.
:mrgreen:

Du willst den stetigen Ton?...bastel mal aus dem AMP Envelope (Hüllkurve ADSR) ein Quadrat

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by franziskamazel on Fri Feb 01, 2019 12:23 pm
bueno!
Dank dir!
User avatar
by franziskamazel on Sat Feb 02, 2019 9:12 am
Angenommen, ich will den stetigen Ton oder wahrscheinlich eher den Loop meiner Gitarre aufnehmen.
Welche Plugins könnt ihr dahingehend empfehlen?

Liebste Grüße
User avatar
by AriAhrendt on Sat Feb 02, 2019 11:35 am
Zum Aufnehmen brauchst du doch kein Plugin.
Einfach die Spur aufnahmebereit schalten und aufnehmen.

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by franziskamazel on Sat Feb 02, 2019 12:40 pm
Herrlich, was hab ich denn da geschrieben?
Ich meinte natürlich, wie ich meinen Gitarrensound verändern kann. Mit welchen Plugins ich diesen bspw Loopen könnte.
Oder eben den Ton komplett verändern.

sowas hier: (ist nur piano)
https://www.youtube.com/watch?v=EdmL835q9To

Pardon und danke!
User avatar
by sebastianholtzer on Sat Feb 02, 2019 3:18 pm
Also wir hatten hier vor kurzem eine Diskussion bzw. ein Feature Request was genau in diese Richtung geht. Ein paar Leute wünschen sich hier nämlich, dass man ein Echo an sich selbst zurück senden kann, was aktuell leider nicht möglich ist.
Außerdem gibt es noch Nachfragen für eine Freeze-Funktion (inkl. einer Ducking-Funktion) auf Echo und Hall die Studio One genau wegen sowas auch bitter nötig hätte.
Offenbar ist das aber noch nicht an gewisse Country-Fans in Nashville vorgedrungen, wenn ich Ari da richtig verstanden habe. :P

Du hättest also drei Möglichkeiten:
Entweder schnippelst Du Deine Aufnahme als Endlosschleife zurecht was sch***** klingen wird, sobald Du anfängst damit kreativ zu werden, denn manipulieren , pitchen und spielen will man dann ja sowieso immer oder Du benutzt PlugIn`s.
Ich kenne zwei Delays die Freezen können und einen Reverb.
Die Delays wären das u-he Colourcopy & das Primal Tap von Soundtoys
Der Reverb wäre der Xeno Verb von Auditory.
Bei Soundtoys gibt es vom Primal Tap zwei Versionen. Eine große und eine kleine.

Damit sollte sich das realisieren lassen. Vielleicht kennt ein Tonmeister hier (außer der bei DSDS gerade - Rene oder wie er hieß) ja noch eine andere Möglichkeit wie sich das realisieren lassen würde.

PS:
Das hat mich voll an den "Lizard" von Mauro Picotto erinnert und wieder voll drauf geflasht, alter. Aber an "Iguana" von Mauro Picotto auch. Die Akkordfolge im Climax war bei Iguana fast identisch zum Lizard. Ich finde aber Tom Yorke hat mehr Gefühl. Ich finde das "geloopte" Piano echt wunderschön zum dahinschmelzen. Mir fällt gerade auf wenn Du bei Iguana ab 2:42min mal auf die Snare hörst, hört es sich übrigens später im Verlauf auch nach genau diesem Feedback-Delay an. Achte mal drauf wo sie bei 2:50 durchdreht. Midi ist das nicht.
User avatar
by AriAhrendt on Sun Feb 03, 2019 6:23 am
Also ich denke mal, wir sind gerde für solche TE Kunden noch ganz ganz ganz weit davon entfernt, irgendwelche echten und gefährlichen Feedbackschleifen im Mixer zuzulassen. Und dass so ein Feature auch gleich zu Anfang kommt bei den rudimentären Skills die fehlen, dass lässt nur darauf schließen, dass man seinen persönlichen Request mal wieder platzieren wollte. ;)

Erst einmal klären, wie man eine Gitarre loopen kann. Dafür brauchts keine Plugins.
Ton verändern. Am einfachsten mit EQ. Nach mehr wurde erst einmal gar nicht gefragt.
Gitarrensound verändern. Mit Ampire XT, welches an Board ist als Plugin.


Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 4 Professional 64-Bit
User avatar
by sebastianholtzer on Sun Feb 03, 2019 7:09 am
AriAhrendt wrote dass lässt nur darauf schließen, dass man seinen persönlichen Request mal wieder platzieren wollte. ;)

Ne. Nur an den Thread gedacht.

AriAhrendt wroteErst einmal klären, wie man eine Gitarre loopen kann. Dafür brauchts keine Plugins.
Erklär mal bitte. Du bist jetzt der Tonmeister. Und erzähl mal am Ende bitte noch was Du glaubst wie Thom Yorke das Piano geloopt hat.
User avatar
by franziskamazel on Sun Feb 03, 2019 1:44 pm
Der arbeitet in seinem Video doch mit nem Synthesizer hm?
Sowas will ich auch machen.
Das wäre so toll, wenn jemand davon Ahnung hat und erklären kann, wie mans macht.

Grüßchen
User avatar
by sebastianholtzer on Sun Feb 03, 2019 4:53 pm
Ja aber seit wann hat ein Klavier einen Arpeggiator an Bord? :P
Also ich habe keine Ahnung was er für einen Zauberkasten dort hat, aber zumindest konnte er damit das Klavier aufnehmen und ich glaube nicht, dass er es abgesampelt hat und dieser Kasten einen Speicher hat. Ich möchte es aber auch nicht abstreiten/behaupten, dass der Kasten ROM für Samples hat - auch wenn er etwas angestaubt wirkt. Also auf jeden Fall konntest Du ja hören, dass er ganz leicht eine Note zusätzlich später hinzugespielt hat. Deswegen kann es auch kein Arpeggiator am Synthesizer gewesen sein.
Um das zu (abzu)samplen wie in einer DAW, müsste es demnach eigentlich ja etwas länger gedauert haben. Also ist er entweder sehr geübt und hat einen traumhaften Zauberkasten mit dem Du ganz schnell im Handumdrehen live was sampeln kannst - was es übrigens auch auf jeden Fall auf dem Markt gibt - oder aber er hat ein Klavier mit einem Echo versehen und das Echo dann zurück zu sich selbst geschickt und somit als Ausgabe die Endlosschleife bekommen. Das würde auch erklären warum er so viele Kabel an der Kiste hat, denn ich glaube nicht, dass es da irgendwo eine Möglichkeit gab einen Anteil vom Echo einzufrieren, was übrigens auch eine Möglichkeit wäre. Du könntest dann z.B. an einem Echo was das unterstützt, über den Time-Regler die „zu loopende“ Stelle „greifen“ - sofern diese nicht länger als die eingestellte Zeit ist. Das Analog Delay in SO hat einen Regler namens „Boost“. Der wurde hier auch mal empfohlen. Da ich heute festgestellt habe, dass es auch einen sogenannten „Looper“ für Gitarrist(*_?innen)en :XD:
gibt, den Du sehr wahrscheinlich nicht haben wirst, habe ich mal nach einem Looper PlugIn gekuckt. Dieses hier ist kostenlos und soll anscheinend wohl ganz OK sein. Solange wie sich hier noch niemand gemeldet hat, kannst Du ja versuchen Dein Audio zurechtzuschneiden und später mal dieses Plugin ausprobieren und kucken ob es das kann was du meinst.

Edit: Neueste Version 1.2 über die Herstellerseite
https://www.audioblast.me/instalooper.html

phpBB [video]


Das doofe ist halt nur, dass Du nicht wie er das ganze Live spielen und manipulieren kannst ohne dein Audio dann wieder neu zurechtschneiden zu müssen, was dich letztendlich viel Zeit kosten würde. Deshalb ist so eine Art Echtzeitver- und bearbeitung im Endeffekt geiler, weil Du dadurch letztendlich viel flexibler unterwegs bist. Du müsstest die Phrase dann ja erst sampeln, zurechtschneiden/slicen und dann evtl. in den Sample One oder Impact einfügen und von dort dann triggern lassen.
Dort kannst natürlich dann auch in Echtzeit modulieren und so, aber die eigentliche Aufnahme kannst Du dann ja nicht mehr ändern was letztendlich dem Workflow negativ entgegenkommt. Angenommen du hättest alles per Midi griffbereit könntest du live per Knopfdruck an- und ausschalten und einspielen und so, verstehst Du? Ich wüsste selber sonst nicht wie man das sonst so machen könnte.

11 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests