Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
28 postsPage 2 of 2
1, 2
MickMack wrote
AriAhrendt wrote
MickMack wrotein dem Surface Data[1] Ordner ist eine neue xxx.surfacedata entstanden (wie immer), aber was bringt mir das, wenn ein neu aufgesetztes System (oder auch nur ein komplett neue S1 Installation), alles zu Nichte macht, und ich von vorne anfangen kann?

Also erst einmal ist es doch wohl das normalste der Welt, dass User-Daten verloren gehen, wenn man das System neu aufsetzt. Ich meine... hä!?!?! Was hat Windows denn mit deinen Studio One Settings zu tun?

Aber was du in Klammern geschrieben hast, ist komplett falsch. Auch das sagt mir, dass du es noch nicht gemacht hast und das einfach nur mal so stunkmachenderweise hier reingeschrieben hast. Der Einstellungsordner von Studio One wird nämlich überhaupt gar nicht angefasst, wenn Studio One installiert, reinstalliert oder deinstalliert wird. Das ist NICHT der Programm-Ordner. Sondern der persönliche Einstellungsordner. Das ist völlig unangetastet von irgendwelchen Installationen.

Ari

Nein, kein Windows, oder Studio One Installations-Problem! Ja, Userdaten,... und meine werden von Studio One nicht übernommen, das wäre das Problem in kürze beschrieben.


Man kann diese Dateien ja mit einem Editor öffnen. Ich habe es mit Notepad++ gemacht.
Und was da sofort auffällt, ist dass alle Geräte eine ID haben. Im besagten StudioOne.Ordner im Unterordner "User Devices" liegen ja anscheinend die Basisgeräte mit ihrer ID.
Ich denke, dass diese ID's in den Dateien, die im Ordner "Surface Data" liegen, wieder auftauchen müssen, um die Verbindung zwischen Controller u. Zuweisungen herzustellen.

Es könnte sein, je nachdem woraus die ID gebildet wird, dass ein Controller auf einem anderen Computer eine andere ID bekommen hat. Dann würde ein simples Kopieren der Zuordnungen scheitern, weil die IDs in den Zuweisungen nicht mehr stimmen.
Mit Notepad++ könnte man diese ID evt. einfach austauschen. Ich würde aber empfehlen, vorher eine Kopie der Ordner zu erstellen.

wegen NKS: Ich habe auch lange überlegt. Und mich dagegen entschieden.
-das System ist total geschlossen. Nur Entwickler können Presets mit allen Features hinterlegen. Deswegen bezweifele ich, dass wir jemals ausreichend Presets vertreten haben werden.
-Komplete Kontrol muss immer als Plugin geladen werden und hostet dann das eigentliche Plugin, was mehr Ressourcen bedeutet und mehr Fehlerquellen
- Die ReparaturPolicy bei NI ist unterirdisch. Zumindest war sie das vor ein paar Jahren. Man konnte nur Geräte gegen eine Pauschale im 3stelligen Bereich tauschen. Ersatzteile einzeln gab es nicht (in meinem Fall ein Encoder für 15€-20€). Dummerweise war dieser Encoder im freien Handel nicht verfügbar, bzw. nur ab 1000St. Nie mehr HW von NI.
User avatar
by MickMack on Thu Oct 05, 2017 1:09 pm
@Voodoo99
Genau so was in der Art könnte ich mir vorstellen, das S1 bzw. auch Windows meine Hardware andere IDs vergeben hat, und S1 kann das nicht mehr zuordnen. Wir müssen uns ja auch nichts vormachen, S1 will ja sogar eine neue Aktivierung, nur weil man mal von W-Lan auf Lan umgeswitched hat.
Was Du da schreibst über NI sind ja totschlag-Arrgumente und klingt interessant, aber trotzdem scheinen ja viele Dritthersteller darauf aufzuspringen.

Danke!

Gruss Mick
AMD Ryzen 5 1600 / Mainboard Asus Prime B350 Plus / 16gb Ram / NVidia 1060 6GB / 500/500gb SSD / Win 10 64bit / Cubase 9 pro / Studio One 3.51 / RME HDSP Hammerfall / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkIII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Oct 05, 2017 1:48 pm
MickMack wroteWir müssen uns ja auch nichts vormachen, S1 will ja sogar eine neue Aktivierung, nur weil man mal von W-Lan auf Lan umgeswitched hat.

Das liegt aber nicht an Studio One, sondern an Windows.
Der Sicherheitsschutz gilt für eine System-ID und diese wird von Windows vergeben anhand von Daten, die es vom System bekommt, bzw was es beinhaltet. Quasi wer alles mitspielt im System. Wenn du was änderst, und Windows meint, das ist schon so gravierend, dass man die ID wechseln müsste, dann tut es das eben. Dafür kann Studio One sowas von überhaupt gar nichts.

Geräte haben aber eigentlich eine eigene Kennung. Die heißen so, wie sie heißen.
Und die korrekt angelegten Dateien im control surface[1] ordner funktionieren auch auf Folgesystemen. Ich mache das wiegesagt schon seit zig Jahren auf sowas von unterschiedlichen Systemen und sogar unterschiedlichen Büros.

Ich kann nur vermuten, dass du da falsche Datein versuchst auszutauschen. zb vom Ordner ohne [1] und mit diesem Suffix. Sowas geht natürlich nicht.


Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by Voodoo99 on Thu Oct 05, 2017 2:51 pm
Also nur zum klarstellen: mit Id austauschen meine ich natürlich die ID's in den S3-Zuweisungen (SurfaceData) passend zu der ID im Ordner "User Devices" machen.
Die IDs in der WinRegistry fasst man besser nicht an. Die haben so viele Querverlinkungen und Abhängigkeiten - das kriegt man nicht mehr gerade.

Es ist richtig, dass Windows die ID's aus der VendorId und dem verwendeten Port erzeugt. Aber Windows erzeugt auch für ein und dasselbe Gerät unterschiedliche IDs. je nachdem an welchem Port es angeschlossen ist. Kann man auch häufig beobachten. Wenn man ein Gerät nur umstöpselt am gleichen Rechner, werden Treiber installiert. Und weitere IDs erzeugt.
Deswegen ist es auch wichtig, welche ID eine Software verwendet. Den ganzen Prozess kann man ganz gut in den Beschreibungen der MicrosoftAPI nachlesen

https://docs.microsoft.com/en-us/window ... on-strings
Auf der linken Seite kann man sich die ganzen IDs mal beschreiben lassen, .......wayne's interessiert :D
User avatar
by AriAhrendt on Thu Oct 05, 2017 3:18 pm
Ja aber nix durcheinanderbringen, trotz all der Komplexität.
Eine Windows ID, wo sich quasi die Lizenz von Studio One dranhängt, hat nichts mit USB Ports und angeschlossenen MIDI Geräten zu tun. Wie ich schon sagte, unsere Surface Data files funktionieren auch komplett Rechnerübergreifend, sogar über Kontinente.

Also da herrscht absolut keine Verbindung zu einer bestimmten Windowskonfiguration.
Im Gegenteil - ich hatte mal vor, für sämtliche meiner Lieblingsplugins S1 Mappings zu erstellen, und diese per Exchange der ganzen S1-Userwelt zur Verfügung zu stellen.

Ich bin immer noch der Meinung, dass hier in diesem Speziellen Fall etwas vom User falsch gemacht wurde. Also etwas nicht oder falsch versucht wurde zu übertragen. Bzw auch gar nicht gemacht wurde.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Thu Oct 05, 2017 9:26 pm
Nein, glaubt mir Freunde der Nacht!
Ich habe alle Daten auf einer ext. Festplatte gesichert. Den neuen Surface Data [1] Ordner, habe ich dann durch den von meiner ext. Festplatte ersetzt. Als keine Symbiose zustande kam, habe ich die einzelnen xxx.surfacedata in den Surface Data [1] Ordner gezogen,und ...nichts!
Merkwürdigerweise steuert aber mein Moog Sub-37 das einzige PlugIn was ich mit ihm eingerichtet habe, den XhunAudio "little One"!? Und der einzige unterschied ist, das er über Midi ins System geht. Also ich glaube echt nicht mehr, das ich das Problem bin. Das ist aber jetzt auch echt egal, den mit dieser Schreiberei verschenke ich Zeit, das eben doch noch einmal einzurichten. NIs Kontrol S Mk2 warte ich ab, was die Userschaft so sagt ;)

...trotzdem Danke Jungs! :thumbup:

Gruss Mick
AMD Ryzen 5 1600 / Mainboard Asus Prime B350 Plus / 16gb Ram / NVidia 1060 6GB / 500/500gb SSD / Win 10 64bit / Cubase 9 pro / Studio One 3.51 / RME HDSP Hammerfall / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkIII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Fri Oct 06, 2017 8:05 am
MickMack wrote NIs Kontrol S Mk2 warte ich ab, was die Userschaft so sagt ;)

Du hast ja hier nun schon zwei Usermeinungen und Statements gehört.
Aber so oder so, was hat dieses Produkt mit deinem Problem oder dessen Lösung zu tun? Es wird dir zu 100% nicht die Lösung sein, die dir vorschwebt. Es ist doch überhaupt kein frei definierbarer Controller, der "einfach eingebunden" werden kann und dann mit allen VST nach deinen Wünschen funktioniert. Das Gegenteil ist doch der Fall bei diesem Produkt. Aber gut, mach deine Erfahrung und 30 Tage Thomann Geld zurück. :)

Die perfekte Lösung ist nach wie vor ein persönlich sauber eingerichtetes System. Und Control-Link trägt zur Einfachheit bei der Benutzung und Umsetzung bei, da sind sich die User einig.

Du hast meine Liste an Controllern im Screenshot gesehen ja? Das macht man nicht mal eben mit einem x-beliebigen anderen Programm. nicht so schnell.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Fri Oct 06, 2017 10:14 am
AriAhrendt wrote
Die perfekte Lösung ist nach wie vor ein persönlich sauber eingerichtetes System. Und Control-Link trägt zur Einfachheit bei der Benutzung und Umsetzung bei, da sind sich die User einig.

Du hast meine Liste an Controllern im Screenshot gesehen ja? Das macht man nicht mal eben mit einem x-beliebigen anderen Programm. nicht so schnell.

Ari

Das ist richtig, und allgemein ist die Einrichtung bzw. Zuweisung von Controllern in S1 ein Segen. Und wer Cubase kennt, kennt auch dieses Wirrwarr mit den VSTQuick/SpurQuick/Remote und Generischen-Controller :roll:
Was das mit NI zu tun hat ist, das die Kontrol - Software alle NKS-fähigen PlugIns scannt, und über diesen Host dann mit NI Hardware kommuniziert. Ich bin dann quasi diese Last los ;) Da ich Komplete Ultimate 11 besitze, und U-he, Arturia u.v.a. da mitmachen, ist das mal einen Versuch wert. Wie Du schon sagst, ich habe ja 30Tage "Galgenfrist" ;)

Gruss Mick
AMD Ryzen 5 1600 / Mainboard Asus Prime B350 Plus / 16gb Ram / NVidia 1060 6GB / 500/500gb SSD / Win 10 64bit / Cubase 9 pro / Studio One 3.51 / RME HDSP Hammerfall / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkIII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.

28 postsPage 2 of 2
1, 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests