Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
16 posts
Page 1 of 1
In der Vergangenheit habe ich mit Cubase gearbeitet. Dort gibt es eine Funktion: Nulldurchgänge finden, damit beim Schneiden einer Audiospur diese nur an Nulldurchgängen geschnitten wird. Leider finde ich weder in meiner Studio one prof Version noch im Handbuch etwas wo ich dieses auch in Studio one einschalten kann. Da in dem für meine Vorstellungen etwas knapp gehaltenen Manual kein Stichwortverzeichnis vorhanden war, musste ich dieses Seite für Seite durchsuchen.
Evtl habe ich dabei die entsprechende Beschreibung übersehen. Weiß jemand wie ich diese Funktion in Studio one einschalten oder anderweitig umsetzen kann?
User avatar
by MickMack on Wed Sep 20, 2017 10:12 am
Hi!
...nennt sich "Stille suchen" :roll:
...unter Bearbeitung > Grundlegende Bearbeitung im Benutzerhandbuch

...ist bei mir Shift + S als Tastenkombi
oder, r.Maus auf Event, dann zum Reiter "Audio" usw.

Gruss Mick
AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit / Cubase 9 pro / Studio One 3.51 / RME HDSP Hammerfall / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Moog Mother-32 / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkIII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by wilfriednickel on Fri Sep 22, 2017 10:52 am
Hallo Mick,
ich befürchte die Funktion Stille suchen ist nicht die Funktion welche ich suche. Soweit ich festgestellt habe dient diese Funktion nur zum Suchen nach Stille um diese Passagen zu entfernen.
Ich benötige aber eine Funktion welche mir beim Schneiden mit dem Messer genau an der Stelle den Song durchschneidet wo der Sinus, also die Schwingung, den Nullpunkt durchläuft. Wird nämlich nicht am Nullpunkt geschnitten können hierdurch nachher Störgeräusche zu hören sein. Es kann natürlich sein, dass Studio one von sich aus immer am Nullpunkt schneiden und daher einen solche Funktion nicht benötigt wird, hierzu habe ich aber im Handbuch nichts gefunden ob dem so ist. Trotzdem vielen Dank das du dich gemeldet hast und mir helfen wolltest.
User avatar
by AriAhrendt on Fri Sep 22, 2017 11:31 am
Probier es mal in der Audiodatei einfach mit TAB. Also Cursor in die Wellenform setzen und Tab drücken.
Die Funktion dahinter heißt zwar "Tab to transient", aber den genauen Anwendungsfall hattest du ja auch nicht genannt. Also vielleicht suchst du das ja.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by wilfriednickel on Mon Sep 25, 2017 1:49 pm
Hallo Ari,
danke das du geantwortest hast. Leider funktioniert dein Tip bei mir nicht. Jedenfalls springt der Cursor nicht nach 0 dB sondern irgendwo hin wo vielleicht 30dB sind hin. Bei https://www.delamar.de/tutorials/grundl ... ting-5305/ ist im Abschnitt Schneiden durch die Nulldurchgänge genau beschrieben was ich meine. Einfach ausgedrückt: Ich möchte meine Audiofiles wenn ich sie schneide, immer da schneiden wo sie 0dB haben also den Nullpunkt durchlaufen ( Bei Delamar ist auch Bild abgebildet was das sehr schön zeigt). Treffe ich nicht den Nullpunkt können beim späteren Zusammenfügen Störgeräusche drin sein weil da vielleicht Pegelunterschiede sind. Ich weiß bei Studio one gibt es die Möglichkeit des Überblendens. Ich möchte trotzdem direkt am Nullpunkt schneiden. Ich hab zwar die Möglichkeit meine Files zu exportieren und dann in Cubase zu schneiden und dann wieder zurück in Studio one, ist nur halt umständlich, lieber wäre mir ich könnte das direkt in Studio one.
User avatar
by AriAhrendt on Mon Sep 25, 2017 5:32 pm
Also wenn es dir nur ums Schneiden geht, dann verstehe ich die Frage nicht ganz. Zoom doch einfach rein und schneide irgendwo auf Sampleebene. Mit Doppelklick in die obere Ebene des Events geht das ja auch super-easy. Genauer gehts ja nicht, als direkt in den Atomen der Auflösung zu editieren. Wenn du selbst so exakt arbeitest, wirst du sehen, dass es auch nicht EINEN Nulldurchgang gibt, sondern du selbst entscheiden kannst, wo genau an, auf oder vor der gesammten Nulllinie du schneiden möchtest. Zoom mal rein, dann weißt du, was ich meine.

Also da der gesamte Nulldurchgang eben ein Bereich ist und keine einzelne Stelle, haben wir momentan noch keine Funktion, um diesen Bereich irgendwie gesondert hervorzuheben. Weil dazu ist das einfach zu individuell. Aber ich kann mir vorstellen, dass wir dem User einfach irgendetwas vorgeben können, womit er dann leben muss. Das ist ja das, was du dir wünscht.

Gruß
Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by wilfriednickel on Tue Sep 26, 2017 9:48 am
Hallo Ari,
danke für die Klärung. Finde ich eigentlich schade, dass es so eine Funktion nicht gibt. Natürlich hast du recht ich kann mich hineinzoomen und mir den Nullpunkt selber suchen. Wenn ich 5 Takes habe welche ich zerschneiden und dann aus den Einzelteilen mir eine neue Spur basteln will, finde ich deine Lösung wesentlich umständlicher und zeitaufwendiger als wenn das Programm mir ausrechnet wo der nächstliegenden Nullpunkt sich befindet, bezogen auf die Stelle wo ich geklickt habe, ohne dass ich da extra reinzoomen muss. Außerdem arbeitet ein Programm immer genauer, als ich es jemals könnte.
Wenn es die Funktion nun nicht gibt, kann ich halt auch nichts machen. Trotzdem arbeite ich mit Studio one lieber als mit Cubase, weil ich es für mich einfacher zu bedienen ist.

Gruß

Wilfried
User avatar
by AriAhrendt on Tue Sep 26, 2017 11:28 am
Ich glaube, mein Anliegen ist überlesen worden. Also wir können dem User natürlich "irgendwas" vorgeben und damit bevormundend etwas tun, was er vielleicht gar nicht möchte. Das ist das, was du vorschlägst. Weil es gibt nicht "den Nulldurchgang". Ich hatte doch oben geschrieben, dass es sich um einen ganzen Bereich handelt, an dem man beliebig cutten könnte. Soll ich dazu auch nochmal ein Extrabild machen?

Bislang überlassen wir das dem User, wo genau er schneiden möchte. Du könntest ja mal erklärenderweise Licht in den feature request bringen, indem du dir angehängte Bilder runterlädst und dort deine gewünschten Nulldruchgänge automatisch gecuttet sehen würdest. Mal doch mal bitte Linien ein. Und dann sag mir, welche Regel dahinter steckt, nachder die DAW arbeiten soll.

(selbes Wavefile mit jeweils maximalem samplegenauem Zoom)
Nulldurchgang.PNG

Nulldurchgang-cubase.PNG

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by SwitchBack on Tue Sep 26, 2017 3:35 pm
Ich denke ich verstehe den Wunsch. Die Regel könnte sein: Schneide (innerhalb ein vor eingegebenes Zeitfenster) wo es minimal Harmonischen erzeugt. So könnte man das auch ausbreiten nach Stereokanäle oder fûr das zusammenschneiden von zwei Spuren. Macht das irgendwie sinn?
User avatar
by wilfriednickel on Thu Sep 28, 2017 2:14 am
Hallo Ari,
vielen Dank das du dir die Mühe machst. Ich möchte aber gar nicht über das für und wieder irgendwelcher Schnitttechniken diskutieren.
Da ich im Handbuch nichts gefunden hatte wollte ich einfach nur wissen, gibt es eine automatische Schnittfunktion oder nicht? Die Frage hast du beantwortet. Dafür danke ich dir, da ich jetzt nicht weiter suchen muss. Mehr wollte ich gar nicht.
User avatar
by AriAhrendt on Thu Sep 28, 2017 2:17 am
Und ich frage ganz bewusst nach den Erwartungen des Users. Es geht nicht um Für/Wider und Schnitttechniken!
Wenn du dir die Screenshots oben anschaust, dann wirst du vielleicht merken, dass es auf deine Frage keine einfache Antwort geben kann. Ich habe es doch jetzt auch schon mehrfach gesagt, dass es nicht EINEN Nulldurchgang gibt, sondern es eine ganze Zone ist, in der man beliebig schneiden könnte. Also was genau erwartest du? Anhand der Screenshots oben. Male doch dort bitte einmal deine Schnitterwartung ein. Ich möchte es wirklich wissen, was das Programm deiner Meinung nach tun soll.

Bzw, ich guck mir das mit genau dem Audiofile da oben auch gern in einer anderen DAW an, wenn du mir sagst, wo es deiner Meinung nach zufriedenstellend funktioniert und wie das dort geht.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by wilfriednickel on Thu Sep 28, 2017 4:24 am
Hallo Ari,
weil du unbedingt darauf bestehst, im Attachement eine Gesangspur, die normale Ansicht und darunter die Vergrößerte. Bei der Vergrößerten habe ich versucht am Nullpunkt den Cursor zu setzen. Ich bin kein Profi sondern nur Hobby- Musiker und wenn ich in der Fachliteratur lese, dass man am Nullpunkt schneiden soll, weil es sonst zu einem Knacken im Song führen kann, gehe ich als Laie erst einmal davon aus, dass das stimmt. Cubase hat für den Schnitt am Nullpunkt einen Schalter drin. Logic soll auch so was haben. Ob nun diese Funktion überflüssig ist kann ich nicht beurteilen. Ich hatte bisher jedenfalls keine Knackser drin. Ob nun andererseits ich beim Schneiden mit Studio one zum gleichen Ergebnis komme, also egal wo ich schneide auch keine Knackser drin habe, kann ich nicht beurteilen, weil ich erst vor kurzem zu Studio one gewechselt bin und mich noch einarbeite. Aber wie gesagt, ich wollte einfach nur wissen ob die Funktion drin ist oder nicht mehr wollte ich gar nicht.
User avatar
by wilfriednickel on Thu Sep 28, 2017 4:30 am
Ich versuche das Bild erneut anzufügen. System hatte es nicht hochgeladen das Pixelgröße nicht akzeptiert wurde.
Sample1.jpg
User avatar
by AriAhrendt on Thu Sep 28, 2017 8:26 am
also das ist schon anstrengend manchmal. :D
Ich versuchs nochmal, dann steig ich aus:

Könntest du BITTE meine Screenshots benutzen und dort deine Wunsch-cut-Stelle einzeichnen?
Und mir dann auch sagen, welche Regel für die DAW dahinterstecken soll?

Daraus könnte man möglicherweise dann ein Feature erarbeiten.
Also hilf mir doch bitte. ;)

Ari



ps: Und in deinem Screenshot zoom mal bitte ganz ganz weit ran auf Sample-Ebene der Abtastrate. Und dann sag mir, warum genau DORT ein Cut sein soll. Und nicht einen mm daneben. Die Nullline ist nämlich ein ganzer Bereich. (kann das sein, dass ich das jetzt schon zum 4. Mal versuche zu erläutern!?)

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by jazzundso on Sun Oct 01, 2017 5:07 pm
Und jetzt kommt keine Antwort mehr oder wie?? :shock:

Du könntest ja mal erklärenderweise Licht in den feature request bringen, indem du dir angehängte Bilder runterlädst und dort deine gewünschten Nulldruchgänge automatisch gecuttet sehen würdest. Mal doch mal bitte Linien ein.


Also was genau erwartest du? Anhand der Screenshots oben. Male doch dort bitte einmal deine Schnitterwartung ein. Ich möchte es wirklich wissen, was das Programm deiner Meinung nach tun soll.


Könntest du BITTE meine Screenshots benutzen und dort deine Wunsch-cut-Stelle einzeichnen?


Respekt, dass Ari die Geduld hat, 3x zu erklären, was eigentlich schon beim ersten Mal nicht missverständlich ist.

Lukas Ruschitzka - composer, keyboardist, software developer from Mainz, Germany
http://www.lukas-ruschitzka.com || https://soundcloud.com/jazzundso || http://www.recording.de || http://www.youscreen.de

Core i7 3.24 GHz, Windows 7 (64 bit), 24 GB RAM, RME HDSP 9632, Presonus FaderPort, Presonus Monitorstation, Presonus Eris 5

M-Audio Axiom Pro 61 - Clavia Nord Stage 2 - Moog Sub 37 - YAMAHA MoXF6 - Studio One 3 - Notion 5 - Sibelius 7.5 - EWQLSO Gold, EWQLS Choirs, VSL Special Edition, Spitfire Albion One, ProjectSAM Symphobia, Heavyocity Evolve, AEON, Damage, KOMPLETE 9 Ultimate
User avatar
by SwitchBack on Mon Oct 02, 2017 2:35 am
SwitchBack wroteIch denke ich verstehe den Wunsch. Die Regel könnte sein: Schneide (innerhalb ein vor eingegebenes Zeitfenster) wo es minimal Harmonischen erzeugt. So könnte man das auch ausbreiten nach Stereokanäle oder fûr das zusammenschneiden von zwei Spuren. Macht das irgendwie sinn?

16 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests