Forum für schnelle Hilfe bei Fragen zu Studio One
4 posts
Page 1 of 1
Hallo,

kann ich, um die genaue Verzögerung zu ermitteln, welche das System benötigt um nach "Start" drücken anzufahren, einfach die Millisekunden in der Leistungsanzeige als Maßstab nehmen? Habe erkannt, dass dort scheinbar nicht die Einzellatenzen jedes Elements aufgeführt sind, sondern schon die kumulierte Summe. Also je nach Sortierung. Aber die Höchste aufgeführte Zahl ist in jedem Fall die Summe und betrifft nicht zwangsläufig das daneben stehende Plugin?
Die Frage wird sicherlich Ari nur richtig beantworten können.

Gruß
Tino

User avatar
by sfafranke on Tue Aug 29, 2017 5:17 pm
Nachtrag:

hab jetzt erst gesehen, dass neben dem Cache-Kreisel unterhalb der Samplerate auch die Gesamtlatenz ausgegeben wird :D . Mittels einiger Tests konnte ich meine Frage auch selbst beantworten. Habe dazu einen besonders performanten Linear Phase EQ so oft insertiert, bis gut auswertbare 2000 ms zusammengekommen sind. Ist tatsächlich die Verzögerung, die das System benötigt um nach dem "Play" drücken anzulaufen. Einmal per Hand gestoppt und als Quervergleich nen Bildschirmvideo analysiert.

Das wäre also geklärt. Jetzt habe ich aber neue Frage. Gibt es eine Möglichkeit irgendwo in den Einstellungen einen speziellen Zeit-Wert zu Hinterlegen? Da jedes Projekt auf Grund seiner Elemente eine andere Latenz hat, würde ich gern pauschal mit beispielsweise 500ms Sekunden verzögern. Also Egal ob gerade 5 oder 20 vom System veranschlagt sind, solange unter der Vorgabe. Ist für eine Live-Geschichte interessant.

User avatar
by AriAhrendt on Thu Aug 31, 2017 2:07 am
Du könntest das mit dem Voxengo Latency Delay realisieren.
Das Plugin auf gewünschten Wert einstellen, S1 kompensiert das. Fertig.

http://www.voxengo.com/product/latencydelay/

Aber der Sinn ist mir trotzdem nicht klar. Du hast zwar gesagt, es könne für live interessant sein, aber was genau meinst du damit? Wo ist das interessant?

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by sfafranke on Thu Aug 31, 2017 7:27 am
Danke Ari,

ja damit würde es sogar gehen. Hab aber nun festgestellt, dass die Latenz in meinem Live-Projekt unabhängig von den verschiedensten Multis, welche ich dabei lade, immer identisch bei 5,8 ms liegt.
Weil wir für den nächsten Gig die Möglichkeit haben parallel dazu Videos eingespielt zu bekommen musste ich einige Dinge probieren. Der FOH will unsere Videos so, dass vor dem Start nur ne Art Einzählung/Countdown auf der Tonspur ist, die ich zur Orientierung nutze, um im richtigen Moment "Play" am Laptop zu drücken. Wir spielen Live und syncron zu Drums die vom Rechner kommen, und diese zusätzliche Tonspur bekommen wir nur aufs Ohr.
Hatte eben Angst, dass S1 nicht wirklich zeitgleich mit dem Tastendruck losgeht, bzw. immer anders anläuft. Ist aber nach unseren letzten Tests nicht der Fall, und 6 ms ist verglichen mit der menschlichen Toleranz eh nicht von Bedeutung.

Gruß
Tino


4 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests