Forum für allgemeine Fragen und Smalltalk
122 postsPage 4 of 7
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
...mir sind zwei tolle Feature aufgefallen die ich noch nirgendwo als Kommentar gelesen habe:
1. Drag'n'Drop - Musikdateien aus dem Ordner reinziehen;
2. PlugIns such überspringen oder gar deaktivieren.

...ist euch noch ein Feature aufgefallen welches noch nicht kommentiert wurde?

Gruß - FB
User avatar
by MickMack on Thu May 24, 2018 8:21 am
knarF wroteEndlich Videos in deutscher Sprache! Leider nur 2 zu Studio One 4, ich hoffe da kommt noch mehr.
https://www.youtube.com/channel/UCisurv ... dGLpluAVhA

Herzliche Grüße
Frank


Ja, die Videos von Gregor sind super erklärt, auch das was er beim MusicStore gemacht hat.
Ich habe auch das Potential von Studio One 3 erst richtig verstanden, als Arndt und Ari ihr Video gemacht haben.
Ich muss es auf deutsch haben, und einmal richtig erklärt, dann bin ich schon schlauer und motze weniger! :roll:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by armingarske on Thu May 24, 2018 11:13 am
Also, erstmal vielen Dank für die vielen Kritiken, gefundenen Bugs, angeblichen oder tatsächlichen Schlampigkeiten, Versäumnisse der S1 Programmierer, usw. usw, Danke, danke !!
Ich bewundere immer wieder die Menschen, die etwas als erste haben müssen - und dann auch gleich damit umgehen können, oder es zumindest meinen. Denn ohne diese Personen könnten Produkte ja nicht verbessert werden, und seien wir mal ehrlich, bei Studio One habe ich immer das Gefühl gehabt, dass wirklich jemand auf die User hört. Sollten wir bei Version 4 tatsächlich als Beta-Tester fungieren, wäre das natürlich schändlich ("werft chie auf ten Poden").
Aaaaber: All' das könnte einem auch egal sein ! Ich gebe hier ganz offen zu, dass ich schätzungsweise noch nicht einmal 30 Prozent des Funktionsumfangs von Version 3 bisher genutzt habe, Das war und ist allerdings völlig ausreichend, um gute Musik zu produzieren (Ich glaube MickMack schrieb hier irgendwo, er sähe S1 bisher mehr in der Rockmusik-Ecke, genau, Musiker aufnehmen, mischen, Effekte wenn nötig, mastern (?), Paff, ffäärdisch). Irgendwo hier schrieb auch mal jemand (Ari ?) dass es nicht ganz blöd wäre (oder so ähnlich), neue Versionen neben alten zu installieren, falls Bugs . . . . . Inkompatibilitäten . . . . Bevor ich also aufrüste, muss auch der Bedarf dringend da sein, momentan sehe ich keine Notwendigkeit - aber vielleicht kommt ja demnächst mal ein HipHopper vorbei, mit einem USB-Stick voller nie dagewesener Samples und dann . . .
Danke !
User avatar
by matthiaskerl on Thu May 24, 2018 1:20 pm
MickMack wroteIch muss es auf deutsch haben, und einmal richtig erklärt, dann bin ich schon schlauer und motze weniger! :roll:



Bei Studio One Expert gibt's noch ein gutes Video zum Thema, macht zusätzlich noch lustige Faxen mit Mai Tai im Pattern Mode. Und nur für Dich MickMack: in allerbestem Inselenglisch :) :) :)

https://youtu.be/iGtf6_eWav4


Cheers :)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by syscam on Thu May 24, 2018 1:37 pm
Hi S1´ler hi Presonus Team.

Also ich muss wirklich sagen mir gefällt das upgrade sehr und macht einem das Leben sehr viel leichter. Möchte jetzt nicht auf alles Neue eingehen, das haben ja schon andere sehr gut in verschieden YT Vids getan, sondern einfach mal mein Lob ans DEV Team aussprechen.
TOP TOP TOP !!! Weiter so ... :punk: :thumbup:

Vor allem das der S1 XT, der jetzt sogar nutzbar bei kurzen Samples, sprich Wavetables, richtig rockt, und nicht zu Abstürzen oder Hänger neigt. Vorher war das absolute nicht möglich. Wie man auch in einigen Post oft genug gelesen hat. Ich hab ihn immer wieder ne chance gegeben aber dann doch wieder wech geworfen. Jetzt wird er definitiv ein Platz in den Fav´s bekommen !!!

Die Accordspur: Klasse umgesetzt !!! Funzt genial.

Patternevents Rippleedit Notenauswahltool Impact XT (Autoslice, und und und)
Meine Fresse hab ihr euch Gedanken gemacht !!! Wieder alles Klasse und sehr brauchbar.

ABÄÄÄÄÄÄR ....kein Fullscreen in Windows ! ;o) Naja, dafür hab ja jetzt ein kleines Tool. Und ist auch nicht UNBEDINGT nötig.

Ansonsten weiter so .. :thumbup: :thumbup: :thumbup: Bin schon gespannt auf die nächsten updates .... und jetzt erst mal weiter ausprobieren.

greetz with friendly grooves n beatz

ps.: bei Audiodeluxe gibt es 25 %. Couponcode: MAY2018

Windows 10 pro 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, nv 1060gtx 6gb, 2 x 120GB SSD, 1 x 1 TB, 1 x 2 TB HDD, Studio One 2-4 Professional 64-Bit NI KK S49 MK2
User avatar
by gaetzsch on Thu May 24, 2018 3:05 pm
Die Funktion Songdaten importieren ist klasse. Allerdings ist wohl bisher nicht vorgesehen, auch Busse zu übernehmen. Oder habe ich etwas übersehen?

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Two Notes Le Lead, Le Crunch, Le Bass, Presonus Quantum, SSL Nucleus, TL Audio A2, IGS Global Summierer, Softube Console 1, SPL Phonitor Mini, Drawmer MC2.1, Studio One 4 Pro, Plugins: Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Mastering The Mix, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by jpettit on Thu May 24, 2018 3:20 pm
gaetzsch wroteDie Funktion Songdaten importieren ist klasse. Allerdings ist wohl bisher nicht vorgesehen, auch Busse zu übernehmen. Oder habe ich etwas übersehen?

There is a trick to it that will get documentd soon.

Basically, you have to have a track associated with the bus, so create automation lane for it then it will import.

My Website, Free Studio One Advance Training
SPECS:Win 10 64-bit, 12 Core i7: 32Gb DDR4 ram, 40" 4K monitor, StudioLive 24, Quantum, Faderport16, Central Station Plus, Sceptre 6,Temblor T10, Eris 4.5, HP60, Studio One Pro 4.0, Reaper 5.9, Sonar Platinum
User avatar
by danam2 on Thu May 24, 2018 3:39 pm
Da hat jpettit natürlich Recht. Man kann ja nicht nur über "Songdaten importieren" Daten aus anderen Songs übernehmen, sondern auch im Browser. Dort habe ich mich erst heute mittag gewundert, warum in einem bestimmten Song ein bestimmter Bus nicht gelistet wurde. Aber auch vor den Bussen, die gelistet wurden, ist ja kein Bus-Icon, sondern ein Automations-Icon. Da hat dann die Automationsspur gefehlt.
Generell ist es aber schon in der 3er-Version "best practice" gewesen, eine Automationsspur pro Bus/FX-Kanal anzulegen. Allein schon, um das oft beklagte Durcheinander im Mixer zu verhindern. Kann man ja auch einstellen, dass beim Erstellen von Bussen/FX-Kanälen automatisch eine angelegt wird.

User avatar
by gaetzsch on Thu May 24, 2018 3:58 pm
ok thanks, I will try it

das mit dem Browser hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Danke für den Tipp!

Windows 10, Intel I7-7700K, Gigabyte GA-Z170X-ULTRA GAMING, 16 GB RAM, Sonodyne SM 200AK, ESP 400Series Telecaster, Ibanez LR 750, Fender Precision Bass, Two Notes Le Lead, Le Crunch, Le Bass, Presonus Quantum, SSL Nucleus, TL Audio A2, IGS Global Summierer, Softube Console 1, SPL Phonitor Mini, Drawmer MC2.1, Studio One 4 Pro, Plugins: Jamstix 4, Lexicon, Melodyne, Mastering The Mix, Plugin Alliance, SSD5, EZ Drummer 2, Waves
User avatar
by gottfriedbergmair on Thu May 24, 2018 4:18 pm
Wenn man in einem Track einen neuen Namen eingibt, dann wird eine Liste mit Textvorschlägen eingeblendet. Funktioniert auch in der Song-Notiz. Ist das schon jemanden aufgefallen?

Also mir gefällt die neue Version!
Wenn man sich die Release Zyklen anschaut, dann weiß man ja eh, dass immer ein anderer Themen-Schwerpunkt folgt. Die ganze Aufregung ist daher ziemlich künstlich. Und so einseitig ist das Update auch wieder nicht:
Grafik ist viel besser und sehr gut gelungen :+1 , Song/Session-Import, wichtiges Austauschformat im Pro-Bereich via AAF, Notizen, Zoom für jede einzelne MIDI-Spur, Bearbeiten von mehreren MIDI-Spuren mit Sync, Makroleiste für verschiedene Bereiche, der Plugin-Scanner, schnellere Ladezeiten.
Das Melodyne Update fehlt noch und wer weiß was da noch kommt.
Gestern habe ich Johnny Geib live geschaut und da wurde angedeutet, dass die neue Akkord-Engine erst der Anfang ist.
Der Pattern-Editor war längst überfällig und dass man Impact und Sample One nach zehn Jahren auf den Stand der Zeit bringt ist nur logisch, andernfalls wären die ausgestorben.
Ich war jetzt 3 Jahre mehr als zufrieden mit all den Updates, da bezahlt man bei anderen Firmen das x-fache. Ich freue mich auf Zyklus 4!

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by MickMack on Thu May 24, 2018 9:40 pm
Niemand sagt das es ein schlechtes Update ist, nur die Erwartungen waren höher!
Es sind viele nützliche Dinge dabei, die das Händeln mit Dateien, und den Workflow verbessern.
Mir ist bewusst, und das macht keine DAW Schmiede, das man nicht alles auf einmal raus haut, wo wäre da noch die Berechtigung für Studio One x....?
Aber es war auch kein Burner dabei, was Neues, eher Ernüchterung, das S1 einfach nur aufgeschlossen hat, durch die Integration von Features die man aus anderen DAWs schon kannte.
Nur MulticCore Unterstützung und Sandbox, oder ein neuer Synth und freie Mixerscalierung, Surround und ...., etwas wo alle was von haben, so sind es viele Spielhilfen, und EDM Tools geworden, und das braucht nunmal nicht jeder.
Das passte dann nicht mehr mit dem Preis.
Aber so on, es geht weiter. :thumbup:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by matthiaskerl on Fri May 25, 2018 5:04 am
Alle reden von den EDM-Tools - soviel ist doch da gar nicht passiert in die Richtung? Acoustica Mixcraft und auch Cakewalk verbinden die zwei Musikerwelten (linear recording versus Loop / pattern based EDM) viel konsequenter. Mixcraft mit dem Performance Panel, Cakewalk mit Matrix View. Um Audio und Midi-Samples live zu performen, per Controller zu triggern und gleichzeitig aufzunehmen . . . Pattern-Sequenzer in S1 war überfällig, Impact und Sample One wurden aktualisiert. Zumindest gute Voraussetzungen, um in die Richtung weiter zu gehen.


Cheers :)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by matthiaskerl on Fri May 25, 2018 8:15 am
MickMack wroteAber es war auch kein Burner dabei, was Neues,


Doch, ich finde schon. Auch wenn sich mir erst so nach und nach erschließt, wie vielversprechend Chordtrack und Harmoniebearbeitung ist, das ist auf jeden Fall ziemlich Genial. Überraschend und Neu. Bin gespannt was da noch kommt in den folgenden Updates, vielleicht auch in Verbindung mit Melodyne? Exciting :)

Sehr zu empfehlen auch das kleine Handbuch dazu vom Moderator jpettit (vielen Dank an dieser Stelle)

Cheers :)

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by sebastianholtzer on Fri May 25, 2018 12:40 pm
Auf jeden Fall haben sie ganz viele tolle und vor allem sehr nützliche Sachen reingebracht. Gar keine Frage. Für mich gab es Burner als auch Enttäuschung. Aber man kann es nicht jedem recht machen.

Aber vor allem sieht man auch, dass sie auch auf Userstimmen hören. Das was ich so gelesen habe bei einigen mit ihren Verlangen, wurde dann ja auch umgesetzt wie z.B. der Drum Editor, Lightning, GUI, die XT`s und so weiter. Ich verfolge das Forum ja nun auch schon etwas über ein halbes Jahr und kann mich an einige Beiträge hier erinnern.
Von daher kann man den Leuten bei PreSonus überhaupt keine Vorwürfe machen.
Aber je mehr dann nun jetzt kommt, umso schwieriger wird es dann ja auch, das ganze so logisch mit dem Workflow verknüpft einzubauen, wie der Rest es schon ist. Mit dem Pattern Sequenzer hat das ja nun bis jetzt nur halbwegs funktioniert. So toll wie er auch ist.
User avatar
by MickMack on Fri May 25, 2018 1:02 pm
Warum?
ALT + 2x l.Maus auf die Spur, und er ist da!
Optimaler wäre noch, mit bei den NoteFx und dann einfach auf die Spur schieben.
...ist aber so ok. :thumbup:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Arturia Keystep / Arturia SparkLe / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by werner on Fri May 25, 2018 2:41 pm
V3 Lizenz ist wieder im Account, Danke!

Windows 10 Pro 1804, TC Impact Twin, RME 9652, i7 3770k, 16 GB
User avatar
by sebastianholtzer on Fri May 25, 2018 3:40 pm
MickMack wroteWarum?
ALT + 2x l.Maus auf die Spur, und er ist da!
Optimaler wäre noch, mit bei den NoteFx und dann einfach auf die Spur schieben.
...ist aber so ok. :thumbup:


Das meine ich nicht Mick. Ich meine folgendes:
Wenn du den Editor aufrufst, dann hast du die Symbole/Icons für den Noten- und für den Drumeditor, ja im Editor und kannst zwischen diesen Modi hin- und herschalten.
Der Patternsequenzer ist ja letztendlich auch nichts anderes (mal ganz flach gedacht) als ein hybrider Noten-Drumeditor. Warum existiert für dieses - nennen wir es "Modul" - kein Symbol/Icon im Editorbereich, wo es doch eigentlich logischerweise auch hingehören würde???
Das wirkt einfach nicht mehr gut wie aus einem Guss und ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn mehr.

Jetzt stell dir vor, du baust die nächsten 20 Updates ständig solche neuen Features auf diese Art und Weise in Studio One ein. Wer zum Teufel soll sich da dann noch irgendwann die Shortcuts merken??? Die Leute feiern ja auch mal und vergessen dann mitunter auch mal mehr und mal weniger. Und überhaupt: Wie wirkt das auf Anfänger/Umsteiger?

Im Extremfall könnte es z.B. dann irgendwann in 15 Jahren so sein, dass es dann Sample One Ultra-XXT gibt. Nur dieser hat es dann leider nur nicht mehr in den Browser geschafft und die Tastaturkürzel um ihn aufzurufen, sind dann auch schon so rar geworden, dass man ihn dann nur noch per Mausklick-Kombination+Shortcut aufrufen kann. :+1 :mrgreen:

Ich mein ich könnte damit leben wenn es so bleibt, aber ich fand gerade diese logisch durchdachte Benutzeroberfläche, die ich in S1 gefunden habe, sehr, sehr gut und fand mich ganz, ganz schnell darin zurecht. Was ist wenn die irgendwann überflüssig ist, weil man dann nur noch die Shortcuts kennen muss?
Das soll jetzt nicht heißen das Tastaturkürzel schlecht sind. Um Gottes Willen nein. Im Gegenteil: Man soll sie ja nutzen!
Nur jetzt überlege dir mal wie ich von meiner Patternspur wieder zurück will, weil mir die Midinoten dann doch wieder besser gefallen. Da klicke ich doch dann auf das Noteneditor-Symbol, da ich mit der Maus ja eh gerade im Pattern Sequenzer am Noten eingeben war und diese noch in der Hand habe. Umgekehrt kann man das Beispiel genauso aufführen. Das wäre aus meiner Sicht die bessere Lösung gewesen.

Falls ich was übersehen habe bitte korrigiert mich.
User avatar
by danam2 on Fri May 25, 2018 4:44 pm
@sebastianholtzer: Ja, ich denke Du hast was übersehen. Der Pattern Sequenzer ist kein vollwertiger Editor. Vergleichbar vielleicht mit dem neuen Drum Sequenzer in Reason. Der kann vielleicht noch 1-2 Sachen mehr, die Integration ins GUI bzw, Arrangement ist in S1 aber so gut gelungen, dass man ihn für einen Editor wie Piano oder Drum Editor halten kann 😉 Ein Instrument Event kann bspw. beliebige Timingschwankungen enthalten. Ein Pattern nicht. Mir wäre ein kombinierter Drum/Pattern Editor ähnlich wie in Samplitude oder Sonar auch lieber gewesen, aber gut.
Last edited by danam2 on Fri May 25, 2018 11:46 pm, edited 1 time in total.

User avatar
by gottfriedbergmair on Fri May 25, 2018 4:45 pm
In 15 Jahren gibt's dich und mich nur mehr in Form von Patterns, die von irgendeiener Zuckerberg KI verwaltet werden. :hunf:

Der Pattern Editor ist ein Instrumenten-Part und von daher ist er aus meiner Sicht folgerichtig implementiert. Also Alt+Doppelklick auf den Part.
Ist also gar nicht so eindeutig wo man das Pattern Symbol anzeigen soll, wenn man es anzeigt. Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee.

Ich denke dass in Zukunft erst so richtig ersichtlich wird, was man alles mit Containern wie Parts und Events anstellen kann.

Win 10 64 i7-7K 4x4,2 GHz 32GB, Presonus :D Studio One Pro 4.1.3 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8 + New Faderport 1 + ATOM; Mackie Big-Knob P, 402VLZ4; Akai MPD232, Some Arturia Equipment, Rode Mics, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Coll, Melodyne :D 4.2 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by sebastianholtzer on Fri May 25, 2018 5:09 pm
gottfriedbergmair wroteIst also gar nicht so eindeutig wo man das Pattern Symbol anzeigen soll, wenn man es anzeigt. Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee.
.


Natürlich neben der Trommel, die sich neben dem Keyboardsymbol befindet. Und würde ich jetzt z.B. vom Midi Event zurück auf das Pattern schalten, hätte ich natürlich das Problem, dass es nicht passen würde / könnte.
Somit könnte dann ein Dialog aufpoppen, der, beispielsweise bei einem Akkord mit drei Noten, für jede der 3 Noten eine Option zur Quantisierung - so wie sie im Pattern Sequenzer ja auch vorhanden ist - anzeigt, die ich dann einstelle und anhand derer, teilt das Programm dann die langen Noten auf die Steps auf.

Ungefähr so:

Bitte für folgende Noten die Quantisierung aufteilen
1. D# : [1/4]
2. F# : [1/16]
3. A : [1/2]

Umgekehrt ist das ja kein Problem, die Steps in das normale Midievent umzuwandeln. Ich kann da ja sogar dann einzelne Noten zu Einer zusammenfassen mit "G". Natürlich fällt dann der Wahrscheinlichkeits- und Wiederholungsparameter weg aber das macht dann ja auch nichts mehr.

Oder man lässt den Dialog einfach weg bzw. lässt dem User eine Auto/Überspringen Option im Dialog und S1 stellt die Quantisierung dann automatisch ein. Die Spur selber an sich bleibt ja und Clips darauf auch. Ich wandel dann ja quasi nur von Midi auf Pattern um und umgekehrt.

122 postsPage 4 of 7
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests