Forum für allgemeine Fragen und Smalltalk
14 posts
Page 1 of 1
Hallo MickMack und andere Interessierte,

angelehnt an einen anderen Thread, wollte ich doch einmal aufzeigen, was die Mix Engine FX eigentlich können. Und hier im Besonderen der CTC-1. Es wurde die Behauptung aufgestellt, dass der CTC-1 unhörbare, subtile Klangänderungen mit sich bringt, dass dieses Produkt quasi überflüssig wäre. Dem möchte ich natürlich deutlich widersprechen. Aber eigentlich möchte ich hier, dass Ihr (leider nur die Kunden des CTC-1) selber einmal an meinem Testprojekt Hand anlegt und wirklich einmal genau verfolgt, wo was wie passiert. Hier erst einmal das Songprojekt als Zip verpackt.

Mix FX Song Tests.zip
(3.76 MiB) Downloaded 75 times

_________________________________
Testprojekt:

Der Song besteht aus 8 Sinuswellenformen quer durch unser Gehörspectrum. Beschriftungen stehen an den Tracks. Alle Sinusdateien sind am Ausgang gleichlaut. Da es ein sehr lautes Gesamtgeräusch ergeben würde in der Summe, habe ich diese heruntergeregelt. Das gilt aber nur für die Abhörlautstärke, nicht für die Analyzer. Diese liegen alle ganz clean vor jeglicher Lautstärkeänderung.

In dein Einzelkanälen ist jeweils ein hochauflösender FFT-Analyzer sowie ein Wasserfalldiagramm, welches die jeweilige Frequenz immer in der Mitte des Analyzers zeigt. Somit kann man sowohl hinzukommende Obertöne durch harmonische Verzerrungen sehen, als auch benachbarte Frequenzen, wenn wir den Crosstalk testen.

Hauptsächlich beachtet werden sollte der große Summen-Analyzer.
Aber natürlich immer mal wieder mit Kontrollblick auf die Kanal-Analyzer.
_________________________________

Vorgehensweise:

1. Song öffnen und abspielen
Hier bekommt man einen Grundeindruck von den puren Sinustönen, was man auch auf allen Analyzern sehen kann.

2. Nun CTC-1 anschalten.
Man wird nun feststellen, dass etwas im Analyzer passiert. Das ist quasi die Grundsignatur dieser Console. Man wird mit dieser Analyze jetzt nicht alles sehen können, was eigentlich in der Mix Engine mit allen Kanälen individuell passiert. Aber die hinzukommende Obertonstruktur ist ja schon einmal ganz interessant.

3. Drive Regler auf 6 dB
Noch interessanter wird es, wenn wir nun am Drive Regler drehen. Und zwar bis über die magische 6 dB Grenze kurz drüber. Dann wird nämlich aus der Grundsignatur schon ein ordentliches durchwachsenes Klanggebilde.

4. Consolen Modes durchschalten
Wenn man jetzt von der Classic zb auf die Tube Console schaltet, wird man feststellen, dass dort ein ganz anderes Spectrum erzeugt wird. Selbst einfache erste Harmonische haben andere Gewichtungen und das führt sich bis in kleinste Lautstärken und höchste Frequenzen fort.
_________________________________
...
Ich bin jetzt noch nicht dazu gekommen aufzuzeigen, was denn nun die Mix FX besonders macht. Denn Verzerrungen auf der Summe hinzufügen können selbstverständlich auch gewöhnliche VST-Produkte. Aber bevor ich das weiter ausführe, schaut doch selbst schon einmal, was mit den Pegeln in jedem einzelnen Kanal passiert, wenn man die Modes durchschaltet, oder den Drive bedient, oder auch was mit den benachbarten Kanälen passiert, wenn man Crosstalk hochfährt.
....

Bei diesem Test und auch den angehängten Analysebildern handelt es sich nach wie vor um reine Sinustöne. Wenn also so eine harmonische Obertonstruktur aus einem reinen Sinus erzeugt wird, dann muss sich jeder einmal fragen was passiert, wenn dort eine Gitarrensaite schwingt? Eine die selbst schon etliche Obertöne besitzt und diese auch noch alle unterschiedlich schwingen. Und jetzt denkt man das einmal weiter, was wohl passiert, wenn diese Gitarre einen Akkord spielt? Und aus jedem einzelnen Klangereignis wird eine eigene neue Obertonstrukt erzeugt. So und final gedacht: Was hat das wohl für Auswirkungen auf einen gesamten Song mit all seinen schwingenden Instrumenten, Bässen, Gesängen, Synthflächen, FX-Katastrophen etc. Ich sage mal so: Es geht eine komplett neue Welt auf!

Image
Image

Attachments
CTC-1-on.PNG
CTC-1-off.PNG

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Sun Dec 31, 2017 2:21 am
Was hat das wohl für Auswirkungen auf einen gesamten Song mit all seinen schwingenden Instrumenten, Bässen, Gesängen, Synthflächen, FX-Katastrophen etc. Ich sage mal so: Es geht eine komplett neue Welt auf!

...eben nicht! :shock:
...Ja, die Sinuswelle wird beeinflusst optisch, wie akustisch, aber wenn das komplette Frequenzspektrum eines Arrangements "auffährt", gibt es Überschneidungen und Auslöschungen.
In der Stereosumme bleibt davon nichts mehr über!

...egal ob mit den Monitorboxen Dynaudio BM5, oder Headphones (AKG K271),08/15 Koss Porta Pro, und B&W 603 S3, ich höre in der Stereosumme kaum einen Unterschied!
...bzw. höre ich keine Verbesserung oder andere Klangcharakteristik, es sei denn ich gehe in den "Zerstörungsbereich". :roll:
Mir ist es egal was das Spektrometer da meinen Augen vermittelt, ich mache selten Spektrometer-Musikvideos um den Leuten zu verkaufen, "hört Ihr zwar nicht, aber sieht doch viel besser aus ;) !
Ich bleibe dabei, der Hörer sitzt vor seinen ansprechenden Lautsprechern (mit Smartphone Kopfhörern wäre das ganze Thema eh obsolet), und er genießt das Endergebnis, und auf dieses Endergebnis haben andere PlugIns einen positiveren Einfluss, als diese MixFx (bisher).

Trotzdem Danke Ari für die "Lehrstunde", auch das Ihr mit immer neue Innovationen daher kommt, ich persönlich kann mit diesem Produkt leider nichts anfangen, und ich würde es mir nicht noch einmal kaufen, sorry!

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by AriAhrendt on Sun Dec 31, 2017 5:00 am
MickMack wroteauf dieses Endergebnis haben andere PlugIns einen positiveren Einfluss, als diese MixFx (bisher).

Und da haben wir wieder den Denkfehler. Es handelt sich nicht um einen Effekt oder ein Plugin. Sondern die Manipulation oder Austausch der Mixing Engine einer DAW. Und das kann kein Plugin. Ein Plugin kann immer nur etwas oben drauf stülpen, was schon zusammengemischt wurde. Beim CTC-1 dagegen tauscht man die Mischkonsolen aus. Und DANACH kannst du immer noch mit deinen Plugins in den Inserts weitere Klangbearbeitung vornehmen. Also spricht zb nichts dagegen, nach den Mix-FX einen VST-Effekt zuinsertieren, wie bei jeder anderen DAW auch.

Und wie subtil die ganzen Auswirkungen auf das Ergebnis sind, kannst du dir ungefähr so vorstellen, als tauscht du für eine Produktion eine Neve Konsole gegen eine andere. Selbstverständlich ist das subtil. Wir haben es in dem Produkt ja sogar bewusst überzeichnet mit Regelwerten, die völlig utopisch sind. Gerade aus Sounddesigngründen. Aber wenn man eben nicht übertreibt, dann hat man genau die Charaktere, wofür die Modelle bekannt und beliebt sind.

Ari

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by MickMack on Sun Dec 31, 2017 6:26 am
Alles klar, einigen wir uns auf subtil :+1
Was ist (und das ist in der heutigen Zeit, aufgrund von Digital, total Recall und so, möglich), wenn ich am Schluß eine REDD statt Neve Console ausprobieren möchte, müssten dann nicht alle EQ etc. Einstellungen, von neuem beginnen, schliesslich basieren sie auf den Neve-Charakter?

Aber eins sage ich Euch, wenn zukünftige Addons zum Thema MixFx, sowas wie Kimber Kabel, van Hul Kabel oder Nordost Heimdall heissen, gibts Kloppe! :mrgreen:

Guten Rutsch ins 2018! :thumbup:

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by matthiaskerl on Sun Dec 31, 2017 11:39 am
Hochinteressanter Ansatz!! Die faszinierende Welt der Obertöne.
Ich hab zwar dieses CTC-1 bisher nicht ( nur den mitgelieferten Console shaper (heißt glaub ich so?)), aber die Idee dahinter, das find ich echt bemerkenswert. War mir so tatsächlich nicht klar, was da passiert. Verbindlichen Dank!!

Erinnert mich BTW an den Aufwand der betrieben wird bei hochklassigen Klavier / Flügel Samples. Da wird ebenfalls das Mitschwingen (Resonanz) benachbarter Saiten aufgenommen / einberechnet. Nun hört das menschliche Ohr (wenn überhaupt etwas ;) ) nicht den gesamten entstehenden Klangkosmos differenziert bei Anschlag eines Tones, und die Obertonreihe höherer Grundtöne entfaltet sich nunmal auch in Frequenzbereiche jenweits unseres Hörvermögens, trotzdem kann man sehr wohl feststellen, daß sich ein Ton anders entwickelt bei Erfassung / Verarbeitung des gesamten Obertonspektrums. (Und bei Klaviersamples werden dann sogar noch Mechanik etcpp miteinberechnet)
Is ein Riesenthema, beschäftigt die Akustiker, die die Elbphilharmonie geplant haben genauso wie HiFi-Ingenieure, die das ultimative Hörvergnügen mit Highendelektronik schaffen wollen - und dabei interessanterweise an Vinyl nicht vorbeikommen. Wem natürlich MP3 vom IPhone reicht, der wird dafür auch keinen Sinn haben ;)

Dies alles bei Architektur von Möglichkeiten des Sounddesigns zu berücksichtigen, yep, das ist schon beeindruckend. Definitiv.
Die Neugier ist geweckt.

Guten Rutsch und Frohes Neues 2018

Cheers :)
Last edited by matthiaskerl on Sun Dec 31, 2017 11:14 pm, edited 1 time in total.

Specs? What Specs? :reading: :roll:
Intel i5 2,7 ghz, AMD Radeon R7, 256 ssd, 1tb hdd, win 10 64, 32 mb ram, Sonar Platinum, Cakewalk by Bandlab, Studio One pro 3.5.6, Quadcapture
User avatar
by MickMack on Sun Dec 31, 2017 2:59 pm
...gut, ich nehme einmal die SSL aus den Hansa Studios Berlin!
...Neubauten, Bowie und Depeche Mode konnten sich nicht irren! :+1

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by MarkusHassold on Tue Jan 09, 2018 3:37 am
Also ich höre den Unterschied sogar auf meinen ollen KRK RoKits (getrieben von einem Luxman-Amp). Und das ist nicht wirklich nur subtil. Wenn ich die Presets von CTC-1 durchsteppe, kommen ein paar Dinger raus, die wirklich extrem anders klingen.

Aber was alle wohl übersehen, die nicht daran glauben, ist dass nicht nur das Signal eines Kanalzuges im mix gefärbt wird, sondern, dass der Einbau dieser Emulation in die Mix Engine ja gerade die Interaktion der einzelnen Kanäle in Bezug auf die Effekte ermöglicht. Sprich: Wenn ich mit einem Signal die Mix-Engine überfahre, dann wirkt sich das eben nicht auf den Gesamtmix so aus, als würde ich im Masterbus einen Effekt insertieren - aber andererseits wirkt es sich auch nicht nur auf den einzelnen Kanal aus, als würde ich nur im Kanalzug diesen Effekt insertieren.

Es ist eben so, wie man es früher an einem analogen Pult (*) selbst ausprobieren konnte, indem man leicht mal auf allen Kanälen dieselbe VCA-Gruppe auswählen konnte, dann den VCA um 5dB nach oben und die Summe um 5 dB runter: Theoretisch gleicher Pegel aber völlig anderer Sound.

Das müsste sich mit dem Console Shaper oder dem CTC-1 in jedem Mix leicht ausprobieren lassen. (Sch... auf Gain-Staging - der Pegel des Outputs zählt! Wir arbeiten schließlich mit 64- oder mindestens 32-Bit intern.)

(*) natürlich nicht an einem kleinen homerecording Pult - aber schon Mittelklasse-Pulte von D+R, TAC oder Soundtracks hatten nach meiner Erinnerung neben Mute-Gruppen auch (wenige) VCA-Gruppen und ein kleines Stellrad (meist neben dem Fader) zur Auswahl.

@MickMack: Das SSL-Pult nicht ohne Outboard - es war ja besonders wegen des Routings beliebt.

Presonus Firestudio Tube, Firestudio Project with Universal Control 1.7.6, Presonus Faderport, Bluetube DP, HP 4, Bluemax.....

Presonus Studio One Pro 4.0.1
Celemony Melodyne Studio 4.1.1
Softube Console1 MK II, Volume 2

- Mac Mini 6.2, (2014), internal SSD+HD, 2,3 GHz Core i7 quad, 16 GB RAM, MacOS 10.13.6 High Sierra
(- MacBookPro 4.1, 17" ( late 2008 ) with internal SSD, 2,5 GHz Core2Duo, 4 GB RAM, MacOS 10.11.6 El Capitan),
External harddisc (3.5" - 7200 rpm) (with eSATA connection through a Sonnet express-card on the notebook or USB3 on the Mac Mini).
User avatar
by gnterweiss on Sun Feb 04, 2018 5:20 pm
Weiss irgendjemand, was der Schalter "Passthrough" oben rechts genau bewirkt? Ich finde nichts im Handbuch ausser einem Hinweis, daß es einen "Passthrough"-Knopf gibt. :roll:

Sonst hab ich auch nix gefunden. Kein Video, keinen Text, der das irgendwie erklärt. :(
User avatar
by AriAhrendt on Sun Feb 04, 2018 6:46 pm
gnterweiss wroteSonst hab ich auch nix gefunden. Kein Video, keinen Text, der das irgendwie erklärt. :(

Sind wir im selben Internet? :D
https://www.pro-tools-expert.com/studio ... -explained

phpBB [video]

Ari Ahrendt - Quality Assurance Specialist
PreSonus Software Ltd. - Hamburg
http://www.presonus.com/products/studio-one

Modern electronic Synth Pop........../..........Musicproduction, Support & coaching
http://www.denoisary.de/................./...........http://www.arimusik.de/

Windows 10 64-Bit, i7 6700k 4.0 GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, Studio One 3 Professional 64-Bit
User avatar
by gottfriedbergmair on Sun Feb 04, 2018 6:47 pm
Schau dir die Mix-Engine Erklärung von jpetit an:
viewtopic.php?f=153&t=23778

Passthrough OFF: Ch1 + BUS 1
Passthrough ON: Ch1 + Ch2 + Ch3

Windows 10 64 i7-7 KL 4,2 GHz 32GB, Presonus Studio One Pro 4 + Notion 6 + Studio 192 Mobile + Eris E8; Big-Knob, Akai MPD232, Arturia KeyStep + BeatStep Pro, Rode NT1-A, Roland VT-3, Zoom H5; SW: Arturia V Collection 5, Melodyne 4 STUDIO, iZotope RX
User avatar
by gnterweiss on Mon Feb 05, 2018 1:55 am
Ah, vielen Dank euch beiden. Nein, dieses Video ist mir leider entgangen, und der Fred auch. Da wurde leider nix bei der Google-Suche angezeigt. Ich arbeite mich da mal durch. :thumbup:
User avatar
by MickMack on Sat May 26, 2018 12:48 am
Warum gibt es die MixFx CTC-1, nicht mehr im Presonus Shop zu kaufen, ist das Projekt fallen gelassen worden?

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.
User avatar
by danam2 on Sat May 26, 2018 11:41 am
MickMack wroteWarum gibt es die MixFx CTC-1, nicht mehr im Presonus Shop zu kaufen, ist das Projekt fallen gelassen worden?


Aha, interessant. Angesichts der bei einigen V4-Käufern verschollenen V3-Lizenzen dünkt mir da ein Zusammenhang mit dem in viewtopic.php?f=119&t=30335 geschilderten Problem...alles ist miteinander verbunden, wuhu... :D

User avatar
by MickMack on Sat May 26, 2018 10:51 pm
...gehe ich direkt auf den 1. Link von jemanden aus einem anderen Forum, erscheint der CTC-1 zum Kauf und ich kann ihn auch in den Einkaufswagen legen.
Gehe ich aber den normalen Weg über die Webseite, wird er zwar angezeigt, aber dann geht es nicht weiter. :(
https://shop.presonus.com/products//CTC ... le-Shaper#
https://shop.presonus.com/products/soft ... ne-add-ons
bei mir muss ich auch erst auf Software und dann auf Addons klicken, sonst zeigt er gar keine Erweiterungen an.
Ich versuch das mit Chrome und mit Edge, sowie Windows und Android!...komisch das Ganze!

AMD Ryzen 5 1600 / 16gb Ram / 500/500gb SSD / Win 10 64bit /GeForce-GTX-1060-Grafikkarte/ Monitor BenQ 2560 x 1440 /Studio One 4.1 / Presonus Studio 192 / Roland JP8000 / Moog Sub 37 / Behringer Neutron / Korg MS-20 / Dynaudio BM5 MkII / Roland/Cakewalk A-500pro / Presonus Faderport
U-he / Arturia V-Collection V6 / Dune 2 / NI Komplete Ultimate 11 / XLN Addictive Drums 2 / Sonic Charge Microtonic u.v.m.

14 posts
Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest